#ppw15b: Vorschläge für Workshop Sessions

Auch wenn vor Ort immer noch Dynamik entstehen kann, hat es sich letztes Mal bewährt, einige Sessions schon im Vorfeld planen zu können um Synergien zu fördern und Dopplungen zu vermeiden.

Die Spielregeln sind genau wie beim #ppw15a: schreibt hier in dieses Starposting – das als Wiki angelegt ist – Euren Themenvorschlag, Euren Namen (wie hier im Board angemeldet) und einen kurzen Beschreibungstext. Wenn Ihr gern zu einem Thema gehen würdet, schreibt ihr Eure Namen dahinter.

Fragen, Anregungen und auch aufzugreifende Themenvorschläge etc. dann bitte ganz normal als Kommentar in den Thread, mal sehen wie unübersichtlich das wird.

So sieht das dann aus:

##Ultraschall für Ein- und Umsteiger
Einreicher: @rstockm, @heikopanjas, @danlin
Inhalt:
Nicht jede® hat Zeit, sich mittlerweile 20 Stunden online-Tutorials anzuschauen. Und auch wenn wir fest daran glauben, an der besten Podcast-Lösung des Planeten zu bauen: vielleicht will man auch nur im direkten Vergleich sicher gehen, dass die eigene Lösung doch die Passendere ist. Hier geben die Macher einen kompakten Überblick darüber was geht, was Sinn macht, und wie das eigentlich alles zusammen spielen soll.
Interessiert mich: @Susticle, @opendev, @ruesseltier, @melanie, @fairsein, @auphonic

##Ultraschall: Schneiden wie die Profis
Einreicher: @rstockm
Inhalt:
Reaper ist dabei, sich auch in der (internationalen) Radio-Landschaft einen guten Ruf zu erarbeiten. Auch wenn wir mit Ultraschall versuchen, alles einfacher und intuitiver zu gestalten: der Unterschied zwischen “ich komm schon irgendwie klar” zu “ich bin ein Schnitt-Ninja” ist doch ziemlich eklatant. Bringt dazu gern eure Laptops mit: anhand eines gemeinsamen Schnitt-Projektes gehen wir alle Profi-Workflows und Funktionen für das Editing durch. Natürlich lernt man aber auch schon vom reinen Zusehen.
Eine große Rolle wird hierbei auch das in Version Ultraschall 2 eingeführte, noch geheime KILLER-FEATURE spielen.
Interessiert mich: @katrinleinweber, @Susticle, @opendev, @ruesseltier, @zeitstaubsammlr, @melanie, @jthoenes, @jonasschoen, @nitramred, @fairsein, @ohneQ

Eine Webseite für Wissen{schaft}spodcaster (m/w) - Ergebnis des ganzohr2015

Einreicher: @martinruetzler @meszner
Inhalt:
Was beim ganzohr2014-Treffen als Idee geboren wurde, nahm beim diesjährigen Treffen konkretere Gestalt an: Eine Webseite als Anlaufstelle speziell für Podcasts, die sich mit Wissen{schaft}s-Themen beschäftigen. Hintergrund dafür ist (a) Steigerung der Wahrnehmbarkeit dieses Mediums bzw. Etablierung zum wiss. Kommunikationsmittel, Stichwort: Zitierfähigkeit, und (b) die Idee, darüber öffentliche Fördergelder, die für wiss. Kommunikationsvorhaben bereits gestellt werden, leichter einwerben zu können. Daniel Meszner baut gerade an der Webseite http://wissenschaftspodcasts.de/ Wir erzählen aus der Werkstatt und bitten um gute Ratschläge :wink:
Interessiert mich: @pikarl, @Susticle, @katrinleinweber, @SimonWaldherr

Podcasting unter Linux – State of the Union

Einreicher: @johmue
Inhalt:
Selbsthilfegruppe der Unter-Linux-Podcastenden. Was gibt’s neues? Was fehlt? Wie sind die Erfahrungen?
Interessiert mich: @sreimers, @pikarl, @Susticle @dawitux @toguja @Sideboard, @auphonic

Podcasting Hardware im Eigenbau

Einreicher: @johmue
Inhalt:
Nischentätigkeiten wie Podcasting brauchen Nischenausrüstung. Vieles gibt es einfach nicht zu kaufen. Bei Software kann man sich mit Hackerkenntnissen noch behelfen und es werden richtig große Projekte draus. Bei Hardware ist es schwieriger, aber nicht unmöglich, wie beispielsweise @sreimers zeigt. Ein weiteres Projekt, das hoffentlich bis zum ppw15b in einem vorzeigbaren Status sein wird, ist Podregilo, ein Bedienpult für die Podcasting-DAW. Es stellen sich die Fragen, was können wir noch bauen, was können wir noch brauchen. Hier geht es um Erfahrungsaustausch und Diskussion darüber, wer sich schon was gebastelt hat und wünschenswert wäre. An was für Projekte kann man sich rantrauen? Wie können wir durch gegenseitige Know-How-Ergänzungen maßgeschneiderte Podcasting-Gadgets kollaborativ entwickeln und bauen? Was kaufen wir doch lieber bei Thomann?
Interessiert mich: @sreimers, @zeitstaubsammlr, @Susticle, @theTJ @Sideboard

Studio Link - Hands-on AU/LV2/VST Plugin

Einreicher: @sreimers
Inhalt:
Der Workshop dreht sich um das neue Studio Link Plugin in Reaper/Ultraschall (OSX) und Ardour (Linux/OSX). Gezeigt wird von mir der aktuelle Stand und es soll über fehlende Features oder Verbesserungen diskutiert werden. Da auf der Studio Link “Hardware Box” die gleiche Software laufen wird, erübrigt sich meines Erachtens ein separater Workshop. Parallel dazu werde ich auch wieder ein permanentes Demo-Setup aufbauen. So das auch unabhängig vom Workshop diskutiert und getestet werden kann.
Interessiert mich: @johmue, @zeitstaubsammlr @rstockm @martinruetzler @theTJ @auphonic

##Verteilt, kollaberativ an Audio-Projekten arbeiten
Einreicher: @Andi
Inhalt: Ihr kennt das ja sicherlich auch: Eigentlich will man die Arbeit bei $Podcast-Projekt auf mehrere Schultern verteilen, aber irgendwie ist das mit den Reaper-Projektdateien verschicken nicht so ne tolle Lösung. Bei RadioOSM haben wir teilweise mit Bittorrent-Sync usw. gearbeitet aber wirklich zufriedenstellend war das auch nicht. Zumal man von BTSync eigentlich eh zu was anderem wechseln will. Hat jemand von euch schon Erfahrungen in dem Bereich gesammelt? Würde es aus eurer Sicht Sinn machen eine Projektdatei per Git(hub) zu versionieren? Und was braucht es eigentlich sonst noch so für Tools damit man an nem Audio-Projekt wie bei klassicher Software Open-Souce zusammen arbeiten kann?
(Diskussionsrunde/Workshop. Muss nicht auf Reaper beschränkt sein, wir können auch gerne über Ardur reden.)
Interessiert mich: @katrinleinweber, @Alexandra, @rstockm, @ohneQ, @SimonWaldherr, @auphonic

##Die englischsprachige Podcastszene
Einreicher: @Andi
Inhalt: Kennt sich jemand von euch mit der Podcastszene im englishsprachigen Raum etwas besser aus und könnte was über die Hintergründe zu Radiolab, Radiotopia, Relay FM, NPR oder This American Life erzählen? Gerne auch wie der öffentliche Rechtliche Rundfunk in den USA so funktioniert. Natürlich kann man das auch noch auf ‘freie’/Indie-Podcasts ausweiten sofern sich jemand dafür findet.
Interessiert mich: @pikarl @rstockm @melanie @jthoenes @jonasschoen @auphonic

##Einstieg ins Podcasting
Einreicher: @meszner
Inhalt: Wenn Bedarf besteht, würde ich wie beim #ppw15a eine Einstiegs-Session machen. Ein Workshop für alle, die gerade angefangen haben mit Podcasting oder schon länger die Idee mit sich rumtragen, was zu machen. Es soll gehen um Planung des Podcasts (Logo, Konzept, Format …) Basic-Technik (Hardware/Software) und Basic-Workflow (von Sendungsvorbereitung bis zur Veröffentlichung).
Interessiert mich: @theTJ @dawitux @philoup @fairsein

##Vision Audio - wie sieht Podcast morgen aus?
Einreicher: @philoup
Inhalt: Wie stellen wir uns die Zukunft von Audioinhalten im Internet vor? Wie können die Inhalte so aufbereitet und dargestellt werden, dass Sender und Empfänger näher zusammenrücken.
Wie könnte ein offenes Netzwerk aussehen um eine Suche nach Inhalten zu erleichtern oder um interaktiv mehr Austausch zu ermöglichen? Welche Standards sind sinnvoll, welche Funktionen, welche Metadaten wünschen wir uns und was gibt es schon? Livestream, Höreranrufe, Chat, Audiokommentare, Verlauf, Lesezeichen, Audioguide, Transkript, Übersetzungen, Links, Geodaten, Finanzierung…

In dieser Session sollen Gedanken dazu gesammelt und ausgetauscht werden.

Interessiert mich: @katrinleinweber, @martinruetzler, @Andi, @Susticle, @melanie, @theTJ, @dawitux, @jthoenes, @opendev, @jonasschoen, @nitramred, @ohneQ, @SimonWaldherr, @auphonic

##Storytelling im Podcast
Einreicher: @jthoenes
Inhalt: Wie kann man abstrakte Inhalte im Podcast gut vermitteln? Ein guter Weg ist eine Story - mit Beginn, Mitte und Ende. Wie kann ich für meine Themen Stories entwerfen und erzählen? Von welchen Vorbildern kann ich lernen. Was machen andere Podcaster?
Ich würde den Workshop mit einem kurzen Impuls beginnen und recht schnell in den Austausch/die Diskussion einsteigen.
Interessiert mich: @katrinleinweber @martinruetzler @Andi @opendev @ruesseltier @Susticle @melanie @jonasschoen, @nitramred, @fairsein, @ohneQ

##Wir bauen uns eine Umfrage
Einreicher: @garneleh
Inhalt: Es soll darum gehen, gemeinsam eine Umfrage zum Thema Podcasting zu konzipieren (Macher/-innen, Hörer/-innen). Hintergrund: Wir wissen (noch) zu wenig über das Phänomen Podcasting im deutschsprachigen Raum, die Daten von ARD/ZDF sind nur selektiv verfügbar und sagen uns kaum etwas über die tatsächliche Nutzung (ältere Studien sind evtl. überholt). Ich würde kurz ein paar Befragungsbasics einführen und dann mit den Anwesenden überlegen, was interessante Befragungsinhalte wären (z.B. in Ergänzung zu vorhandenen Studien, wie der von A. Knickmeier). Daraus könnten wir eine größer angelegte Studie starten oder jede/r kann es individuell nutzen, um z.B. die eigene Hörerschaft zu befragen.
Interessiert mich: @philoup @rstockm @ruesseltier @melanie @theTJ @jonasschoen

##Zwischen selbstbestimmten Hören und redaktioneller Auswahl
Einreicher: @danielbuechele
Inhalt: Zum Selbstverständnis einer Redaktion gehört immer auch die Auswahl und Zusammenstellung der Themen. Wie kann das als Podcast funktionieren. Wir entwickeln beim Bayerischen Rundfunk gerade eine App für unser inhaltsstärkstes Radio-Programm (Bayern 2) die sowohl aus Nutzerverhalten als auch aus redaktioneller Auswahl ein dynamisches Hörprogramm anbieten soll. Ich würde euch kurz unsere Ideen und Überlegungen zu unserer App vorstellen und bin dann auf eine Diskussion gespannt, welche Wege für redaktionelle Arbeit im zeitsouveränen Hören ihr spannend und sinnvoll haltet.
Interessiert mich: @ohneQ

##Der reguläre Produktionsablauf von komplexen Teampodcasts
Einreicher: @ohneQ
Inhalt: Unser Podcast Puerto Patida hat eine der komplexesten Vorbereitungen für die Produktion. Im Hintergrund gibt es eine Zeichnerin, mehrere Sprecher, Storyschreiber. Ich möchte euch unsere Produktionsabläufe vorstellen und unsere Erfahrungen miteinander teilen.
Interessiert mich:

##Titel
Einreicher:
Inhalt:
Interessiert mich:

Mich würde ein kleiner feiner Workshop zum Podcasten mit Linux-Tools interessieren. Muss nicht strikt Open Source sein, aber eben basierend auf Linux-Betriebssystem. Audacity-Alternativen. Performantes Audiointerface über Wine? Nette kleine Tools (gibt es ja mancherorts, aber oft schlecht dokumentiert).

Ich selbst mit kein Unix-Nerd, aber Nutzer. Daher kann ich ihn leider nicht halten.

Alternativ zu einem Workshop können wir auch beim Kaffee eine kleine Runde dazu machen.

2 Like

Da ich beim PPW15a nicht dabei war, würde ich mich freuen, wenn es noch einmal einen Workshop für Jingles/Intros geben würde.

Grüße

2 Like

s. oben. “Podcasting unter Linux – State of the Union”

Ich hab mal noch zwei Themenvorschläge hinzugefügt. Sind aber mehr so Themen über die ich gerne mal mit anderen Leuten reden würde und keine als Workshop verpackten Vorträge.

ich würde mich gerne mal mit euch über Semantik und Metadaten unterhalten. Das Thema brodelt ja schon länger, leider ist der Weg zum “maschinenlesbaren Podcast” aber noch lang und steinig.
Ein mittlerweile in der Versenkung verschwundener Vorschlag war das FAMOUS-Projekt.
Auch die Podlove Timeline wäre eine Lösung, lässt aber wohl auch noch etwas auf sich warten.
Das Thema eignet sich auch perfekt zum Abschweifen, beispielsweise kann man über die geringen semantischen Möglichkeiten von Markdown sprechen oder über PPP/WP Plugins, mit denen man etwas mehr Semantik und Metadaten verbreiten kann.
Das ganze wäre weniger ein Vortrag und vielmehr eine kleine Brainstorm-Runde.

1 Like