#ganzohr2015 - Planung - Treffen der Wissen{schaft}spodcaster (m/w)


#1

#Zu den #ganzohr2015-Ergebnissen bitte hier klicken.


Liebe Freundinnen und Freunde des gesprochenen Wortes!

Gemeint ist insbesondere das Wort, welches zur Vermittlung von Wissen dienen kann. Nach dem erfolgreichen Treffen der Wissen(schaft)spodcaster (m/w) im vergangenen Jahr (siehe #ganzohr2014) freue ich mich mitteilen zu können, dass die Universität Witten/Herdecke auch in diesem Jahr wieder bereit ist, Austragungsort für einen offenen FIT-Gedankenaustausch (Formate-Inhalte-Techniken) zu sein und entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen.

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Menschen, die Angebote im Bereich Wissen(schaft)spodcast erstellen. Hörerinnen und Hörer mit starkem Bezug zu diesem Themenspektrum sollen auch nicht draußen bleiben. Jedoch ist das Treffen vorrangig ein “Workshop” und somit ausdrücklich nicht als Hörertreffen angelegt.

Es ist noch lange hin. Aber ehe wir uns versehen ist ja schon wieder Weihnachten, deshalb
SAVE THE DATE:

Samstag, 03.10.2015, Tag der deutschen Einheit, 9 bis 19 Uhr, Uni Witten/Herdecke
(mit Vorabendprogramm am Freitag, 02.10.2015)

So könnte der Zeitplan aussehen (nur Entwurf, Kommentarfunktion ist freigeschaltet):

Wer sich angesprochen fühlt und die Reise nach Witten nicht scheut, der kann sich ja bitte hier in die Liste eintragen, damit ich weiß, ob sich die Planungsarbeit auch lohnt. DANKE!

Name | Podcast(s)

@martinruetzler | das kleine g - radiomono.net - gema-lum.de
@blackmac42 | proton-podcast
@Jelanimorivagus | proton-podcast
@lobodingbauer | Physikalische Soiree
@katrinleinweber | KonScience
@Nicolas | Methodisch-inkorrekt
@vorgedacht | Vorgedacht und Vorzeiten
@quasiper | gema-lum.de
@meszner | Coding History und Stimmen der Kulturwissenschaften
@Dennis_SciPie | Science Pie
-1 @HenningKrause | Resonator, vormals Raumzeit
@melanie | Zeit für Wissenschaft
@Susticle | Auf Distanz (in Vorbereitung)
@andereLampe | scienceblogs.de/diekleinendinge/ | so aus Neugier…
-1 @Thorsten_Witt | twitter.com/thorsten_witt auch neugierig
@dieUlrike | Exponiert - Der Museumspodcast aus Berlin
@Sebastian | Modellansatz Podcast
@markusvoelter | omega tau Podcast
@Bobsonbob | Bobsonbob Podcast


#ppw15a-Doku Wissenschaftspodcasts
Feedback zum 6. Podlove Podcaster Workshop
Podcasts in der Lehre (Universität/Schule)
#GanzOhr2016-Doku: WissPod-Seite
#2

Wir sollten auch mal überlegen, ob wir die Veranstaltung nicht schon am Freitag Nachmittag/Abend starten lassen sollten. Ich fand die Veranstaltung im letzten Jahr sehr “dicht” und es gab wenig Zeit einfach nur mal so zu plaudern. Da böte sich der Vorabend doch ganz gut an.


#3

Ich finde die Idee sehr gut. Habe die Raumanfrage gleich mal entsprechend nach vorne hin verlängert. Denkst Du an ein offenes “Warmup”-Treffen am Vorabend, oder auch etwas gestaltetes Programm?


#4

Ich kann mir durchaus beides vorstellen, würde das aber natürlich davon anhängig machen wie viele tatsächlich am Tag davor anreisen. Dann könnte ich mir alles zwischen “Biertrinken” und “gestaltetem Programm” vorstellen.


#5

Hintergrundinfo: Wieso Wissenschaftsposcasts?

Forschung für die Ohren
(2.3.2015) Von vielen unbemerkt, haben
Wissenschafts-Podcaster eine lebendige Nische für die
Forschungskommunikation per Tonaufnahme geschaffen. Hier berichten zwei
Doktorandinnen, die den Podcast KonScience betreiben, über ihre Erfahrungen mit dem Medium.”

weiterlesen: http://laborjournal.de/editorials/917.lasso


#7

Plädoyer: Bitte, bitte, keine Hintergrundmusik, bitte!

Ich bin über einen Blogbeitrag von @simondueckert auf die “This idea must die”-Episode des Freakonomic-Podcast aufmerksam geworden.

Tolle Idee, große Fleißarbeit, dikussionswürdige Aussagen und “der olle Jupp” kommt auch drin vor.

ABER: Die durchgehende Hintergrundmusik macht mich wahnsinnig. Das macht alles kaputt.

Geht Euch das auch auch so? Oder stehe ich mit meine Abneigung alleine da?
Was haltet Ihr von Hintergrundmusik im Wissen(schaft)spodcast (mal unabhängig von der GEMA-Frage betrachtet)?


#8

Gut zu wissen:

Vortrag von Katrin Leinweber (@katrinleinweber) vom Konscience-Podcast zum Thema

"An Introduction to Podcasting for Scientists"


#9

Hintergrundinfo
Liste von Wissen(schaft)spodcasts (Google-Dokument):
https://docs.google.com/spreadsheets/d/tVA7mOZmjw-lhm67EGNJHXA/htmlview


#10

Moin und 'tschuldigung, dass ich hier so reinplatzend schreibe; wir von Science Pie allerdings verwenden massiv viel Hintergrundmusik, deswegen stolperte ich über das Plädoyer, keine zu verwenden, und das hier schreibe ich quasi im direkt auf das Stolpern folgende Straucheln.

Wir beide (Annika und ich, Science Pie also) haben beide mit amerikanischen Podcasts begonnen, Freakonomics und Radiolab waren meine Einstiegsdroge, aber auch Indie-Wissenschaftspodcasts wie beispielsweise Benjamen Walker’s Theory of Everything benutzen Musik massiv.

Wieso setzen wir Hintergrundmusik ein? Ich habe da noch nie konkret drüber nachgedacht; danke für den Gedankenanstoß! Müsste ich es rückwirkend begründen: wir benutzen die Musik und Töne gezielt, um Stimmungen zu setzen, zugänglicher zu werden, deutlicher zu sein. Außerdem ist es mir bisher in komischer Analogie zum Lampenfieber bisher unangenehm gewesen, meine eigene Stimme zu lange solo und unbegleitet zu hören. Freakonomics benutzt es meiner Meinung nach eher, um der Sendung eine leicht wiedererkennbare Marke zu geben.

Wir finden es, alles in allem, schöner so. Relevante Frage wäre wohl: Schränkt Hintergrundmusik die Wahrnehmung der Sendung als seriös ein? Und ist der Musik-Widerwille eine Sache des Nicht-anders-gewöhnt-seins?

Würde man mich zwingen, ein Plädoyer abzugeben, wäre meines: Mehr Freiheit in der Form! Mehr Variation im Format Podcast! Zugegeben keines, was wir bisher ausreichend erfüllen.

Beste Grüße aus Heidelberg,
Dennis.


#11

Da gibt es doch gar nichts zu entschuldigen. Moin, Moin und herzlich Willkommen!

Also, ob das Angebot seriös ist, oder nicht, würde ich nicht am Vorhandensein bzw. Nicht-Vorhandensein von Hintergrundmusik festmachen. Für mich speziell ist es einfach ein Problem der Konzentration. Kann sein, dass ich als Hörgeschädigter da auch besonders empfindlich bin. Ich habe einfach Schwierigkeiten, mich auf das Gesagte zu konzentrieren, wenn da viel konkurrierender Sound im Hintergrund ist.

Damit rennst Du bei mir offene Türen ein. Mein Ruf nach Hintergrundmusikverzicht ist ja nur eine persönliche Vorliebe von mir. Ich will niemanden missionieren. … Zugegeben, ich habe das in dem Kommentar oben aber beinahe fast doch ein bißchen getan. Also bitte nicht so heiß essen, wie ich es da gekocht habe! :smile:


#12

Ich dachte mir das!

Verstehe. Habe grade mit der anderen Hälfte von Science Pie diskutiert; du hast die Diskussion ins Laufen gebracht, ob wir unsere Episoden auch ohne Musik ins Netz stellen sollen. Ist sicherlich 'ne Überlegung, wenn wir mal Zeit haben.

Das ist ja aber, wenn man von persönlichen Preferenzen absieht, schon eine Stilfrage; mir scheint Musik irgendwie völlig unverzichtbar für unser Format. Mir scheint, das kann man mal in Witten dann vertiefen…


#13

Hallöchen!

Zimmerbuchungen:
Melanie (Einzelzimmer 2. - 4. Oktober)
Detlef (Doppelzimmer 2.- 3. Oktober)
Nicolas (Einzelzimmer 2. - 4. Oktober)
Ulrike (Einzelzimmer 2. - 4- Oktober)
Martin (Einzelzimmer 2. - 3. Oktober)
Katrin (Einzelzimmer 2. - 4. Oktober)
@Susticle (Einzelzimmer, 2. - 4. Oktober)
Ich (Einzelzimmer 2. - 4. Oktober)

ERLEDIGT Wir haben obenstehende Zimmer alle im Lukaszentrum mit einem Zimmer Zusätzlich als Option.
Kosten: EZ für eine Nacht 43€, DZ für eine Nacht 70, EZ für zwei Nächste 76€, leider kein Gruppenrabatt, aber diese Preise sind schon deutlich günstiger als alle anderen Hotels.
Frühstück ist nicht mit inbegriffen, sollten wir uns noch zu melden. Gibt es jeweils zw. 8 und 9 und kostet 8,50€

Es gibt die Möglichkeit eine Parkkarte für Parkplätze am Haus zu bekommen, müssen wir uns auch einfach nur melden.

Frühstück für alle am Samstag morgen angemeldet.

Bitte schrebt dem Lukaszentrum eine eMail mit dem Betreff “Lampe” an info@lukaszentrum-witten.de und teilt eure Adresse mit und ob ihr ggf. am Sonntag auch Frühstück haben wollt. Dann geht das bezahlen am Samstag morgen ohne Probleme, für die, die es Freitag nicht mehr geschaffte haben wegen später Anreise. Vergesst dann bitte auch nicht zu sagen ob ihr ein oder zwei Tage bleibt und ob ihr Einzel- oder Doppelzimmer haben wolltet.


#14

Die @katrinleinweber würde vielleicht auch ein Zimmer benötigen? Wenn du (hoffentlich) kommst? :smiley:


#15

Obigen Kommentar werde ich immer wieder aktualisieren und morgen nochmal Leute per Twitter anstubsen wenn ich sie kenne oder den Twitter-Handle identifizieren kann :wink:


#16

Hallo! Für mich ein Einzelzimmer 2.-4.Oktober, bitte. Danke für deine Mühe! :smile:


#17

Ich würde gerne die Nacht vom 2. auf den 3. in einem Einzelzimmer übernachten. Aber wenn die Zimmer knapp werden, kann ich auch darauf verzichten. Vielen Dank!

Und nur zur Info über das sehr schöne Hotel Georg: "Zur Grundausstattung des Hauses gehört energetisiertes Grander-Wasser und Netzfreischaltung in jedem Zimmer."
http://georghotel.de/unsere-philosophie


#18

In meinem früheren Erklär-Podcast ließ ich auch Hintergrundmusik laufen und bekam nie negative Rückmeldungen, im Gegenteil. Allerdings dauerten die Episoden nur immer so um die 4 Minuten und für Kurzformate finde ich Hintergrundgedudel durchaus geeignet. Bei längeren Ausgaben besteht die Gefahr, dass man eine Stimmung erzeugt, in welche sich die Hörerin oder der Hörer vielleicht gerade nicht begeben wollen. Wir können wohl davon ausgehen, dass längere Informationsformate nicht der Stimmung wegen gehört werden. Wenn eine Hörerin oder Hörer genau zu diesem Zeitpunkt genau den Musikgeschmack mag und genau in der geeigneten Stimmung ist, kann das evtl. passen. Wahrscheinlich sind das aber die wenigsten. Einen Podcast, den ich ohne Hintergrundmusik nicht höre, höre ich mit Musik auch nicht. Aber einen Podcast, den ich ohne Musik hören würde, höre ich mit störender Hintergrundmusik nicht. Insofern halte ich es für klüger, darauf zu verzichten.


#20

CALL FOR SPEAKERS

Also gut, Ihr habt es so gewollt. Mit dem Twitter-Daueralarm auf meinem Handy gestern hat nun die heiße Phase der Planung begonnen. Der Quartiermeister @andereLampe macht die Betten, @Nicolas und ich versuchen mal, Gesprächsstoff zu sortieren.

Wir haben am Sonntag Samstag 4 oder 5 Slots zu je 50 Minuten (10 Minuten widmen wir den Rauchern und den Sanitärräumen), die wir thematisch füllen können. Idealerweise mit einem kleinen Impulsvortrag und anschließender Diskussion. Brennt jemandem schon ein Thema auf den Nägeln? Dann bitte her damit.

Ein Thema könnte sein:
Titel: “Von der Kinderuni bis zur akademischen Soiree” oder “Pi = 3”.
Untertitel: Vereinfachen ohne Verfälschen, wie kann das gelingen?

Ich bin über Episode #3 des SoWi-Stammtischs auf diesen Beitrag gestoßen.


der da Ideengeber sein könnte.

Hat jemand Interesse, einen Impulsvortrag darüber zu machen?
Aber alle anderen Ideen werden auch gern genommen!

Vorträge (Notizdokument):

Vorschlag von Daniel @meszner:
Thema: Website für Wissenschaftspodcasts (ohne Impulsvortrag)
Ziel: Diskussionsrunde zum Ideen sammeln (Welche Features
soll sie haben? Welche Podcasts sollen gelistet werden? usw.)
Moderation: @meszner

Impulsvortrag: @katrinleinweber
Thema:VOC-los glücklich: Vortragsveröffentlichung ohne Extratechnik (Slides)
Livedemo: Wie die KonScience Lectures gemacht werden.

Vorschlag von @melanie
Thema: Transkripte, Meta-Daten & Co. - Auffindbarkeit und Zitierfähigkeit von Wissen(schaft)spodcasts
Brauchen / Wollen wir das? Wo wollen wir in dieser Frage langfristig
hin? Und natürlich: Welche Möglichkeiten gibt es, oder noch wichtiger:
welche sind realistisch? - Diskussionsrunde
Moderation/Livedemo: @melanie

Vorschlag (?) vom @Sonntagssoziologe
Youtube-Kapitelmarken zur besseren Vernetzung


#21

Aus persönlicher Erfahrung kenne ich das http://www.lukaszentrum-witten.de/ nicht. Aber es wird Besuchern auch offiziell auch von der UW/H genannt. Eine Alternative mehr also.


#22

Kleine Korrektur: Müsste es nicht “Wir haben am SAMSTAG 4 oder 5 Slots…” heißen?