Zeitplanung und Beta-Tester_innen gesucht

In den nächsten Wochen möchte ich auch meine erste Version für dieses Jahr (das Ultraschall Team hat ja schon vorgelegt) veröffentlichen.

Zeitlich plane ich das erste Beta-Release am 24./25.01 freizugeben. Um die anschließenden Tests für die finale Version ein wenig zu beschleunigen suche ich ein paar freiwillige Beta Tester_innen.

Der Test läuft wie folgt ab. Ihr schickt mir als PM oder E-Mail eure postalische Adresse zu, daraufhin sende ich ein Päckchen mit folgendem Inhalt:

  • Ein Studio Link inkl. Netzteil
  • Eine 4GByte SD Karte zur Aufnahme
  • Ein Netzwerkkabel (2 Meter)

Benötigt wird:

  • USB Audio Interface
  • Zeit zum Testen :wink:

Vom Zeitraum halte ich 2-3 Monate für sinnvoll.

Kosten fallen für die Beta Tester_innen keine an. Für den Rückversand sende ich eine entsprechend frankierte Marke im PDF Format als E-Mail zu. Gerne besteht auch die Möglichkeit das Studio Link anschließend gegen die Bezahlung des Kaufpreises zu behalten.

Limitiert ist das ganze erstmal auf 10 Tester_innen.

Weitere Details zum Release selber und ein Video folgen dann noch.

Es wäre ganz gut wenn die Tester_innen sich kennen (gemeinsam einen Podcast betreiben) oder kennen lernen und untereinander dann auch testen.

Update: Alle Testgeräte sind nun belegt. Sollten wieder welche frei werden oder jemand noch abspringen aktualisiere ich diesen Beitrag.

4 „Gefällt mir“

Ich bin gerne dabei!

Viele Grüße, Peter

2 „Gefällt mir“

Klingt spannend, wäre dabei.

1 „Gefällt mir“

Gerne, schreib einfach kurz eine E-Mail oder PM mit deiner Adresse. Dann wären auch alle 10 Testgeräte belegt.

1 „Gefällt mir“

Die Version 15.1.0-beta ist draußen und ich bereite nun den Versand vor.

6 „Gefällt mir“

Kannst du bitte für einen DAU wie mich erklären - wie das Teil funktioniert?

über die Farbe wurde ja bereits genug auf dem #ppw14b gesagt :stuck_out_tongue:

Ich fürchte mich ja schon vor dem #ppw15a und werde vermutlich das kleine schwarze mitbringen :wink:

Gerne, ich verlinke einmal ein Bild aus der Dokumentation (@Branko hatte das schon vor langer Zeit einmal skizziert, an dieser Stelle noch einmal DANKE):

Evtl. will man das an die gegebene Situation weiter anpassen, zum Grundverständnis ist es aber das einfachste Beispiel. Im Prinzip ist das Studio Link ein Mini-PC worüber ein VoIP Gespräch läuft. Das Audio Signal wird in der aktuellen Variante noch über ein separates USB-Audio-Interface umgesetzt (später direkt, XLR/Klinke etc.). Die Bedienung läuft über ein Webinterface.

Ich hoffe das beantwortet deine Frage schon in groben Zügen, falls nicht hake einfach weiter nach. Es wird auch noch einen Screencast geben, wo ich die Grundfunktionen durchgehe.

2 „Gefällt mir“

Jey! Endlich!!
Sind meine auch dabei?

Herzliche Grüße,
Branko

Ui, das Projekt sieht sehr cool aus (Farbe hin oder her g).
Sowas könnte genau das richtige sein für meinen Podcast-Partner und mich.

1 „Gefällt mir“

Nein sind erstmal nur die Testgeräte, du hast ja schon eines :wink: Das müsstest du einmal auf die aktuelle Version updaten. Dann könnten wir auch einmal testen.

Den offiziellen Verkaufs-Start mache ich davon abhängig wie die Beta-Phase so läuft. Jetzt wird erst einmal getestet was das Zeug hält :smiley:

Der @Branko hat schon eins? Das liegt bestimmt nur an seinem Sexappeal…

1 „Gefällt mir“

Ist es zwingend nötig, das mein Gesprächspartner auch so ein Gerät haben muss oder kann da auch Skype bzw Teamspeak angenommen werden?

Vom Prinzip her ja, da erst dann z.B. der Double-Ender ins Spiel kommt.

Skype und Teamspeak gehen nicht. Studio Link selbst basiert auf SIP. Sprich du kannst dir z.B. einen SIP2SIP Account klicken und schon jetzt auf der anderen Seite einen SIP Software Client installieren. Oder direkt mit der Fritzbox bzw. einem Provider verbinden um z.B. normale Telefongespräche damit entgegen zu nehmen.

Wie ich auf dem #ppw14b angekündigt habe befindet sich auch noch ein reiner Software Client von mir in der Entwicklung. Ich werde dann bei der Gelegenheit auch noch einmal eine kurze Übersicht der Vor- und Nachteile beider Varianten erstellen. Vielleicht wäre auch eine FAQ Seite gar nicht so schlecht…

Ein FAQ wäre wirklich nicht schlecht.

Wobei die Lösung für mich nur am Rande interessant wird, meien Gesprächspartner scheitern ja schon meist am Teamspeak verbinden…

Wait a second. StudioLink kann normale Telefongespräche entgegennehmen und ich kann mein Studiomikro einbinden? Wie geil ist das denn?

1 „Gefällt mir“

Ich habe dafür einen sipgate Account im studiolink eingetragen. Klappt super! Bis auf die 8khz :wink:

Bei der Farbe findet man das Ding immer wieder. Schwarze Kästchen gehen schon mal verloren …

2 „Gefällt mir“

Ich sollte wohl einmal mit meiner “Marketing”-Abteilung reden :wink:

Ja wobei mich Gesprächspartner auch da schon auf eine bessere Qualität ansprechen. Studio Equipment scheint also auch bei einem 8kHz Codec bessere Ergebnisse zu erzielen. Meine Vermutung ist das der granular einzustellende Pegel hier ausschlaggebend ist. Bei den meisten SIP Geräten gibt es wenn überhaupt nur “Leise/Mittel/Laut”.

16kHz gehen im übrigen auch. Nennt sich meistens HD-Codec/G722 bei den Anbietern. Wenn das von beiden Gesprächspartnern unterstützt wird, ist das auch ein großer Gewinn. Im Ideal-Fall will man aber eigentlich Opus haben, das ist auch der Standard zwischen zwei Studio Link’s.

Es gibt noch einen Punkt auf meiner Todo-Liste den ich vergessen hatte. Das ganze nennt sich WebRTC. Mit einem aktuellen Browser (Firefox/Chrome) lassen sich darüber Audio-Verbindungen herstellen.

Das Szenario wäre dann, du schickst deinem Gesprächspartner eine URL und dieser bestätigt diese kurz und ihr telefoniert. Vielleicht ließe sich dabei sogar ein Doppel-Ender über Javascript realisieren.