Perspektiven und Berichte zur deutschsprachigen Podcastlandschaft


#128

Wie gesagt den konkreten Fall kann ich nicht beurteilen.

Gutes Geschäftsgebahren, etwa Pflege der potentiellen Kundschaft, würde einen genauso handeln lassen. :wink:

Aber wie du sagst, sollte persönliche Sympathie hier auch gar nicht ausschlaggebend sein. Wir sind schlicht in einer Konkurrenzsituation um öffentliche Wahrnehmung, die eigene bzw. die der eigenen Ansichten.

Zwei weitere Aspekte würde ich dabei noch bedenken:

  1. Es wundert mich nicht, wenn jemand, der mit Beratung für Podcasts sein Geld verdient, eher in den Medien vorkommt. Journalisten brauchen immer gewisse Anhaltspunkte der Vertrauenswürdigkeit. Wenn man nach deren Maßstäben ein Hobbyexperte ist, dann muss schon ein anderes Pfand mitbringen. Vielleicht selbst einen bekannten Podcast betreiben, Sprecher eines Vereins zur Förderung von Podcasts sein oder ähnliches.

  2. Wenn man sich an die Öffentlichkeit wendet, kann man meistens nur einen Bruchteil seiner Expertise anbringen. Hier gut auszuwählen und nicht nur richtige, eventuell bestmögliche sondern auch wirksame Informationen zu verbreiten, ist nicht einfach. Wirksam, aber nicht vollkommen korrekt oder suboptimal, kann ggf. die bessere Wahl sein.


#129

Breitband vom Deutschlandfunk Kultur vom 12.8.2017 mit einem Beitrag über Podcasts auf Plattformen und freie Podcasts, hört selber


#130

Seit heute schreibt Sandro Schröder einen deutschsprachigen Newsletter. Durchaus lesenswert!

Abo hier: http://eepurl.com/cYXQ7r


#131

Weiß nicht, ob zu nischig, aber die Südwest Presse hat im Print eine ganze Seite dem Thema Fußballpodcasts gewidmet. Auch online zu finden.


#132

Aus der Nische zum Trendmedium: Das Podcast-Phänomen, von Janette Baumann, 26.07.2017, in featured (Vodafone-Magazin)

Nichts wirklich neues denke ich.


Die 20 grössten Podcast-Influencer in DE
#133

Danke für den Link, toller Beitrag beim DLF Kultur!


#134

Vorabvermerk: Am 14. September wird die Studie “Spot on Podcast” zu Podcasts in Deutschland veröffentlicht. Auftraggeber ist AS&S Radio (ARD-Werbung Sales & Services), durchgeführt von Facit Research.


Printmedien im Podcastfieber
Die neue Onlinestudie von ARD & ZDF ist da
#135

Hier mal ein paar neue Berichte der letzten Wochen:


"Podcast-Offensive" von Audible
"Podcast-Offensive" von Audible
#136

Die schwedische Handelskammer hat in ihrem aktuellen Magazin einen Artikel, in dem es um Podcasting in Deutschland und Schweden geht.

Karriere mit Kultur im Internet:
Content macht Kasse

(Seite 11 geht’s los)

http://www.schwedenkammer.de/fileadmin/user_upload/3_Schweden_Aktuell/2017_Schweden_Aktuell/SA_5_17_Web.pdf


Recherche: Podcastvernetzung in europäischen Nachbarländern
#137

Auf Reddit gibt es ein Subreddit für deutsche Podcasts: /r/de_podcasts Wird nicht sehr intensiv genutzt, aber vielleicht findet sich da auchmal etwas Interessantes.

Ich habe auch gleich mal nach vergleichbaren Subreddits für andere Sprachen gesucht, aber zum Beispiel /r/podcastfr ist praktisch ungenutzt.


#138

http://www.newsslash.com/n/11107-apple-kauft-pop-up-archive-und-investiert-in-podcasts


#139

Pfft! Für mich hätten sie nur die Hälfte bezahlt! :wink:

Aber das erklärt nun auch, weshalb audiosear.ch dicht gemacht hat…


#140

Hat der @lik gerade um US Slack gepostet, ich lass das mal hier unkommentiert stehen: http://meedia.de/2017/12/07/die-podcast-tipps-der-online-marketing-rockstars-episoden-sollten-maximal-so-lang-sein-wie-ein-deutscher-inlandsflug/


#141

Da gabs gleich mehrere Punkte bei denen ich weinen musste.


#142

Ich weiß schon, weshalb Du das nicht kommentieren willst. Ich geb mal ein Schmankerl für die Nachleserinnen hier zum Besten:

Wie „schaltet“ man am besten Gäste zu:
[…]
Skype ist eine solide Lösung, richtig toll sind Lösungen über hochwertigere Tools, wie beispielsweise Reaper.

Aber OMR ist da eben etwas speziell.


#143

Richtig, hab den Tisch gerade wieder hingestellt.


#144

Mein Favorit ist ja die Empfehlung bei SoundCloud zu hosten.


#145

Und das ist ja ein Punkt, den ich ums Verrecken nicht nachvollziehen kann. Alle springen auf den Soundcloud-Zug auf aktuell. Vielleicht ist das ja ein Projekt, den Laden zu retten. Anders kann ich mir das nicht erklären.


#146

Oje. Ich spare mir meine unliebsamen, phösen Kommentare hier auch.

Stattdessen von der anderen Seite:
OMR scheint sehr erfolgreich zu sein. Entsprechend gibt der Erfolg ihnen irgendwo Recht. Die Tipps könnten entsprechend wirklich funktionieren.

Die spannendste Frage für mich ist jedoch: Wie wird man derart erfolgreich, obwohl man diese Tipps befolgt? Das Geheimnis muss ergo woanders zu finden sein.
E contrario zu den “Tipps”, ist ein erfolgreicher Podcast nicht abhängig von der DAW, dem Hosting, der “Zuschaltsoftware” und der Länge. Vorausgesetzt, OMR lebt die eigenen Tipps selber vor. Man merke: Die meisten Tipps beziehen sich auf die Technik.
Und das ist abermals eine gute Erinnerung an mich selbst, der gerne (zu) technikfokussiert ist. Entscheidend sind die Inhalte (solange ein Minimum an Technik vorhanden ist).

Folglich kann man vielleicht doch eine gute Lektion aus diesen Tipps ziehen - wenn auch indirekt.


#147

OMR ist mit einer Sache erfolgreich: Zu verkaufen, dass sie erfolgreich sind und dann zu diesen Events einzuladen, wo sie entsprechende Eintrittsgelder verlangen … Dazu reichen offenbar bei alle den Managern im Mittelstand und kleinen Konzernen ein paar nette Sprüche und “einfache” Lösungen :expressionless: