Perspektiven und Berichte zur deutschsprachigen Podcastlandschaft

Tausche Liebe gegen Geld. - Artikel aus der Zeit über Bezahlschranken und Plattformen.

3 Like

Ich konnte mir das Schmunzeln nicht verkneifen:
In diesem Artikel wird die Kommerzialisierung der Podcasts kritisch betrachtet und gleichzeitig werde ich aufgefordert meinen Werbeblocker zu deaktivieren, weil sich die Berichterstatter zu grossen Teilen davon ernähren.
Ich muss schon wieder grinsen…

7 Like

Ein white paper von Deezer: “Abenteuer aus dem Kopfhörer - Podcasts in Deutschland”

Gibt es viele interessante “Perspektiven” drin. Zum Beispiel:

Oh Schmerz. :grimacing:

Das Dokument liegt übrigens auf der Domain originalsgesucht.de. Irgendein ein Wettbewerb, der aus einer Kooperation von Republica und Deezer entstanden ist.

Sonstiges:

5 Like

bei 15 min 2,3 Spots. Den Podcast hätte ich schneller deabonniert als die gucken können…

7 Like

Die eigentlich Frage, die sich bei 2,3 stellt, ist doch fängst du mit drei Spots an und dann zwei Folgen mit nur zwei Spots bevor wieder drei kommen oder fütterst du die Leute mit zwei Spots an und dann -bam- drei Spots bei nächsten oder übernächsten Mal. Das muss wohl überlegt sein. :grin:

2 Like

Sonstiges:

4 Like

Ein Zufallsfund, kleine Rückschau: RBB-Beitrag von 2006 zu Podcasts oder “Privatradio für die Hosentasche”:

Sonstiges:

2 Like

Hübscher kleiner Beitrag, danke fürs Weitergeben.

Sonstiges:

1 Like

Sonstiges:

2 Like

Der Anzahl an sinnlosen Mentions und Hashtags nach zu urteilen würde ich das eher Spam nennen.

4 Like

Ich verwende Twitter nicht wirklich, außer den gelegentlichen tweet zu lesen. Sah ein bisschen kryptisch aus, aber ich dachte das muss so. :smiley:

Sonstiges:

1 Like


Wöchentlicher Newsletter zur Streamingwelt, mit extra Audio und Poscasts News.

Sonstiges:

2 Like

Acast will jetzt auch nach Deutschland expandieren.

Sonstiges:

2 Like

Bei der Dauer eines Podcasts favorisiert die Mehrheit der Hörer eher kurze Shows. So gibt die Hälfte (49 %) an, dass ein Podcast idealerweise zwischen 5 und 10 Minuten sein sollte, 5 Prozent mögen sogar noch kürzere Podcasts. Ein Viertel (24 %) mag Sendungen mit einer Länge zwischen 10 und 15 Minuten. Für nur 7 Prozent liegt die bevorzugte Dauer über 60 Minuten. Der Durchschnittswert liegt bei 13 Minuten.

Ziemlich krass. Höre zwar auch ein paar Sachen, die oft unter 30 Minuten bleiben, aber… 5 bis 10 Minuten?! Da fällt es mir schon fast schwer, es noch als Podcast zu sehen. Sehr spannend, da mal wieder die Realität und die eigene Bubble vor Augen geführt zu bekommen.

3 Like

unsere Folgen sind alle über 60 Minuten, in der Regel bei 90 Minuten. Bis auf eine Ausnahme: 45 Minuten - schlechteste Folge. Ich glaube, es kommt auf das Thema an und die Hörenden. Komplexe Themen in 13 Minuten geht eben nicht gut und das geht zu Last der inhaltlichen Qualität. Just my 2 cents.

1 Like

Du möchtest vielleicht dieser Diskussion hier beitreten :slight_smile:

6 Like

@manu ich glaube das liegt auch an den gestiegenen Userzahlen und wo die her kommen und auf welche Podcast die zurück greifen.
Viele nutzen Zweitverwertete Radiobeiträge und erwarten da auch nichts anderes. Die, die Podcast schon hörten als es den Öffentlichen noch egal war, haben die Formate anders geprägt und für sich erschlossen.
Dazu passt auch die Studie, die empfiehlt nach ca 15 min 2 bis 3 Werbespots einzublenden. Das ist Klassisches Radio übertragen auf Podcast.

Wenn ich so was wollte, wöäre ich beim radio geblieben. Aber genau das will ich ja nicht und scheinbar viele andere auch nicht.

1 Like