Wordpress-Theme für Podcaster


#1

Die Homepage des Podcasters ist Visitenkarte und Angebot zugleich. Ihre Struktur, Erscheinung und Ansprache unterscheidet sie in der Regel von einem Blog der nur mit Text und Bild befüllt wird.

So sollte Besuchern, die erstmalig auf einen Podcast aufmerksam werden, schnell klar werden, was sie hier erwartet und wie sie einen Podcast für sich nutzen können. Bekanntlich gibt es hier mehr als nur einen Weg. Wiederkehrende Hörer haben mitunter andere Bedürfnisse die abgedeckt werden sollten. Und nicht zuletzt gibt es seitens des Podcast-Produzenten besondere Wünsche und Funktionen, um ihn bei seiner Arbeit zu unterstützen.

Abseits des Podlove Webplayers als zentralem Element, gibt es sicherlich noch weitere Anforderungen an ein Theme, das die speziellen Anforderungen eines Podcast-Angebots besser gerecht wird - im Backend wie im Frontend.

Deshalb meine Frage: Welche Anforderungen gäbe es an ein Podcasting-Theme aus eurer Sicht?

Die Sammlung soll Ausgangspunkt für einen Theme-Entwickler werden. Ich möchte versuchen, jemanden zu finden, der uns das Vorhaben umsetzt. Möglicherweise gibt es ja auch jemanden in der Sendegate-Community, der Lust auf dieses Projekt hätte. Oder jemanden kennt, der…, na, ihr wisst schon.


Podcaster Theme für Wordpress // Zwei Ansätze
#2

So wie Holger Klein und Tim Pritlove das jeweils machen (oder auch Martin Fischer), finde ich das völlig ausreichend und sehr übersichtlich.

Hoaxilla als Gegenbeispiel gefällt mir weniger, weil zu dunkel und zu schmale Spalten und zu überladen mit Dingsbums im Header und in der Seitenleiste und so.


#3

Ich für meinen Teil möchte gar kein Podcastertheme. Dann sieht ja alles gleich aus. Ich finde die Webseite ist ein wichtiger Punkt zur Markenentwicklung und Wiedererkennung. Und wer sich das Basteln in Themes ersparen will, benutzt halt das vorinstallierte. Klappt wie schon erwähnt bei Tim und Holgi auch super.


#4
  • Möglichst wenig Platz oben verschwenden, damit ein Player (im aktuellen Post oder einem Sticky) & der Podlove Subscribe Button (in der Seitenleiste) ohne scrollen sichtbar ist. Untertitel und Beschreibung einer Episode sollten also auch kurz sein, aber das ist nicht Sache des Themes :wink:
  • oder: Platz für Headerbild beibehalten, aber mit einem Player ersetzen
  • also auch: einigermaßen breite Seitenleiste, am besten automatisch je nach Bildschirmbreite angepasst. Damit auch kurze Beschreibungstexte und Social-Media-Icons ohne unpassende Umbrüche hinpassen
  • bei Menus für Seiten bin ich unschlüssig. Die aktuell oft verwendete haben sie ja meist oben, aber eine Umschaltoption zwischen Kopf- und Seitenleiste fände ich super. Beispielsweise einfach durch ei Widget: hat man es in die Seitenleiste geschoben, wandern die Menuelemente automatisch in ebendiese (von oben nach unten). Ist das Widget deaktiviert, bleiben sie oben (links nach rechts).

Hm, das sehe ich anders: WordPress selbst gibt ja schon viel vor und der Web Player auch. Ein nach gemeinsam anerkannten Kriterien gelayoutetes Theme, dass sich nur farblich individualisieren lässt, wäre vielleicht besser als ein nicht für Podcaster optimiertes, aber großflächiger anpassbares WordPress-Theme.


#5

Ganz ehrlich: Holgers Seite finde ich für unerfahrene Nutzer eine Zumutung. Da blickt doch keiner mehr durch 0o


#6

Ich meine @timpritlove sagte irgendwo auf dem ppw14b in Bezug auf die Player-Zukunft: bei jedem Blog sieht man: “das ist ein Blog”. Bei YouTube: “das ist YouTube”. Nichts dergleichen sieht man bei Podcasts.

Ich sehe das ähnlich. Ein UI das kompromisslos modern auf Podcasts zugeschnitten ist, wiedererkennbar und erkennbar anders als normale Blog-Themes - das wäre schon sehr hilfreich für unsere Markenbildung.


#7

Ich persönlich bin damit nur eingeschränkt glücklich. Gerade Freak Show ist mir noch zu “bloggy” und ich habe versucht, auf Fokus Europa und Forschergeist andere Wege zu gehen. So richtig toll finde ich das auch noch nicht, wenngleich schon mal ein Fortschritt in Richtung “Podcast Theme”


#8

Meine Anforderungen waren ganz einfach das Theme musste/durfte das gleiche sein, wie ich es beim meinen Blogs (z.B: pokispie und Projekt-Hausbau) nutze, damit sich die Nutzer vom Blog gleich auch im Podcast (#GeekTalk) daheim fühlen.
Das das ganze optisch, vor allem Farblich noch nicht wirklich optimal ist und mir immer noch ein Logo für den Haupt blog fehlt ist mir auch klar aber um auf die Frage zurück zu kommen wie gesagt mir ists wichtig das die ganzen themes stimmig sind.


#9

Aus welchen Gründen genau? Und bei welcher Fenstergrößes de(ine)s Browsers? Das frage ich jetzt nicht zum Trollen, sondern um Verbesserungsvorschläge für ein Podcast-optimiertes Theme abzuleiten.


#10

Ich würde mal sagen: semantisch. Hier findet mal alle Formate der Seite: http://www.wrint.de/kommt-reden-wir-zusammen/

Die sich so aber nirgends mehr auf der Seite abbilden. Die Startseite ist einfach ein zu beliebig wirkendes Kuddelmuddel, die Gründe bestens bekannt.

Das Prinzip “eine Dachmarke / zig Podcasts” ist m.E. Noch praktisch nirgends zufrieden stellend gelöst.


#11

Ich schließe Jan mich an. Fände ich auch eher so mitteltoll, füge aber an, dass ich eher so der Thomas Bernhard der Podcastsszene bin. Schwierig, eigenbrödlersich, freiheitsliebend und dickköpfig. :wink:


#12

Ich würde mir wünschen, wenn der Player eine prominentere Rolle spielen würde. Die momentanen Podlove-Podcasts sehen aus wie Blogs, bei denen in jedem Blogeintrag ein Audioelement eingebettet ist. Dann hat man 23 Player auf der Seite, an denen man vorbeiscrollen kann. Die Audioelemente erscheinen eher als Beilage zum Schriftlichen. Das müssen wir umkehren.

Ich stelle mir es eher so vor, dass man in einem Podcast gar nicht mehr die ganze Seite scrollt. Man hat oben auf der Seite den Player, der Podcasttitel, Episodentitel, Podcastlogo, Episodencover, Untertitel, Summary, Kontributoren, Waveform, vu-Meter, Kapitelmarken, Shownotes (ggf. ein- und ausblendbar) anzeigt. Alles das, was bei Forschergeist in dem grauen Feld steht, würde ich in den Player packen, der fix oben auf der Seite steht. Die einzelnen Elemente müssten sich irgendwie responsivemäßig ausblenden, wenn das Display zu klein ist. Jedenfalls muss der Player immer sichtbar sein und sich nicht wegscrollen lassen.

Die Region unter dem Player ist dann der Teil, der scrollbar ist. Da stehen dann die früheren Sendungen und rechts der Subscribebutton, Links, you name it. Wenn der Besucher nach unten scrollt, scrollt der Player nicht davon. sondern macht sich nur klein und blendet dabei unwichtigere Elemente aus. Wenn man eine frühere Sendung anklickt, werden die Inhalte im Player ausgetauscht. Es soll sich nicht so anfühlen, als ob man eine neue Seite läd.

Wenn man eine Begleitseite (Impressum, Spendenmöglichkeiten, Blog, Hintergrund, Teamvorstellung) anklickt, soll der Player auch weiterlaufen, so dass man, während der Player etwas abspielt da hin und her klicken kann, ohne dass das Abspielen aufhört.

Das wäre mal so mein Wunschzettel, um Podcasts von diesem Blogflair zu emanzipieren. Man sieht sofort den Player mit Startbutton, Waveform und Zeitleiste und sieht “Hier geht es zentral um Audio, das Schriftliche ist Beilage. Das ist also offensichtlich ein Podcast”.


#13

Das ist doch schon mal ein zielführender Ansatz. Fehlt nur die “dynamische Shownotes-Anzeige”, siehe Talks von Tim.

Ganz zentral finde ich diesen Gedanken:


#14

Das sehe ich etwas anders. Blogs sind mittlerweile schon ausreichend individuell, liegt wohl daran, dass WP mittlerweile einige Jahre auf dem Buckel hat und genügend Schrauber keinen Bock mehr auf “Headerbild, darunter schwarze Menüleiste und rechts Spalte für Klumpatsch, Hauptspalte für Artikel” hatten.
Und das ist gut so. Ich mag diese WPtheme 2010/2011-Seiten auch nicht mehr so gerne anschauen. Ich mag es gerne etwas flauschiger, leichter, belebter.
Youtube ist eine Sammelseite für Videos und imho nicht mit einzelnen Blog- oder Podcast-Seiten zu vergleichen. Youtube wäre hier eher iTunes, oder?!

Ich denke, der Ansatz, beim PL-Player sofort zu sehen, dass es ein Podcast-Beitrag, ist sehr viel zielführender. Die Webseite soll schon die Marke des Podcasters / des Podcasts individuell kommunizieren. Ich hätte sehr viel mehr Lust auf diese Seiten zu surfen, wenn es ansprechend wäre, um dort den aktuellen Content zu checken, egal ob Podcast oder Blogbeitrag oder sonste wat.

Einen kleinen Vorteil haben diese “aufgeräumten” Standard-Themes: Sie sind sehr übersichtlich (könnten es sein).

Es gibt ja “Bausatz-Themes” für WP. Vielleicht nimmt man sich ein solches Theme, und pimpt es noch etwas stärker in die Podcast-Richtung (mit empfohlenen Widgets etc.pp.??!


#15

also ich nutze momentan “decode” und bin sehr zufrieden damit (zugegebenermaßen habe ich aber auch eine allzu hohen Ansprüche)

Meine Seite: http://readcast.de
Theme: http://scotthsmith.com/projects/decode/


#16

Wie @rstockm schon schrieb: Das ist sehr unstrukturiert. Du kommst auf die Seite und dann steht da sowas wie “Wrint 282 - Röschen Haar” .
Der Menüpunkt “kommt reden wir zusammen oder was ist das hier” könnte sperriger nicht sein. Habe ich nun trotzdem verstanden, dass es verschiedene Formate auf Wrint gibt: wo kann ich klicken, um alle Wrintheit folgen zu sehen?
Und dann will ich da direkt einen Feed zum abonnieren.

Meine Seite ist sicherlich nicht perfekt, aber ich denke, ich habe mit dem Ansatz, einen Menüpunkt “Podcasts” und Unterpunkte für die einzelnen Formate ganz gut fahre.


#17

@Toby macht beim Einschlafen-Podcast nach meinem Dafürhalten schon vieles richtig. Er begrüßt neue Hörer, führt in das Thema ein, präsentiert die neueste Folge und bietet darunter weitere, ältere Folgen an.

Zudem können sich Interessierte über das Thema Podcast weitergehend informieren.

Das ist sicherlich der richtige Ansatz. Ein Theme, das diese Struktur noch besser präsentiert, würde darauf einzahlen. Die Richtung stimmt.


#18

Ich habe zwei mir bekannte Wordpress-Entwickler angesprochen, ob sie nicht Lust, Zeit und Muse hätten, ein auf die speziellen Bedürfnisse einer Podcast-Präsenz abgestimmtes Theme zu bauen.

Leider können sie das Projekt aus zeitlichen Gründen nicht angehen. Kennt jemand Theke-Entwickler, die sich für das Vorhaben erwärmen könnten?


#19

Auch hier nochmal meine Frage: warum ist das Startsite Template bei mir kaputt?
vs.


#20

Gibt es eine Sammlung von Anforderungen, die so ein Theme haben sollte? Ich arbeite für meinen Podcast gerade an einem Theme, das die Interaktion der einzelnen Plugins und Podcast-Informationen in den Vordergrund stellen soll. Dafür wäre so eine Sammlung natürlich nicht verkehrt.