TouchOSC, Reaper und der Mute-Track

Hallo zusammen,

ich habe mich vergangenes Wochenende etwas intensiver mit TouchOSC, Reaper und dem Mute-Track beschäftigt. Dabei musste ich einige Stolpersteine überwinden, die mich ein paar Stunden gekostet haben. Ich möchte hier nicht unbedingt eine “Schritt für Schritt”-Anleitung geben, sondern eher Tipps geben, die anderen helfen sollen, ihr Setup in den Griff zu kriegen.

Mein Ziel war folgendes:

  • Steuerung der Lautstärke jeder Spur in Reaper
  • Steuerung jeder Mute-Spur, die bisher nur mit einer MIDI-Bridge möglich war
  • Steuerung des Status “Record Armed” für jede Spur

Ich möchte zuerst auf den Screencast von Daniel Lindenfelser verlinken. Der sollte euch einen guten Überblick zu TouchOSC verschaffen. Ich werde allerdings nicht auf das Soundboard direkt eingehen. Er eignet sich aber dazu, TouchOSC besser zu verstehen. Wenn ihr den gesehen habt, sollten euch die folgenden Tipps weiterhelfen.

Zuerst zur Konfiguration. Geht zuerst in die Reaper Einstellungen in die Rubrik “Control Surfaces”

Fügt dann zuerst eine neue Control Surface hinzu oder editiert eine bereits exisiterende.

Konfiguriert dann eure Control Surface genau wie im Screenshot gezeigt. Wichtig dabei:

Control Surface mode: OSC
Device name: diesen könnt ihr frei wählen.
Pattern config: Default
Aktiviert “Receive on port” und wählt einen Port. Den Port könnt ihr grundsätzlich frei wählen.
Aktiviert auch “Allow binding messages to REAPER actions and FX learn”. Warum das wichtig ist, später mehr.
Aktiviert dann “Send to port”. Auch hier ist der Port grundsätzlich frei wählbar.

Den Rest könnt ihr so lassen.

Wenn ihr nun ein Tablet mit TouchOSC zur Hand habt, könnt ihr folgendes Layout laden: https://www.dropbox.com/s/csrbcddbal23jx8/ReaperAudioControl.touchosc?dl=0

Wenn ihr nun im vorigen Screen auf den “Listen”-Button klickt, solltet ihr einen Log mit OSC-Events sehen. Sollte das nicht klappen, müsst ihr überprüfen, dass sowohl bei eurer Reaper-Instanz als auch bei eurem TouchOSC-Gerät die IP-Adressen richtig angegeben sind, als auch die richtigen Ports angegeben sind. Sollte das auch nichts helfen, überprüft, ob bei euch eine Firewall aktiviert ist. Die könnt ihr zumindest probehalber abschalten, um die Fehlerquellen einzugrenzen und dann allenfalls die Firewall dementsprechend zu konfigurieren.

Ab jetzt sollte es eigentlich möglich sein, die ersten 7 Spuren zu steuern. Der oberste Button entspricht “Record Armed”, der zweite steuert die Mute-Spur und der Slider jeweils die Lautstärke.

Das mit der Mute-Spur wird allerdings noch nicht klappen, da wir noch eine entscheidenede Konfiguration vergessen haben:

Geht dazu auf Actions -> Show action list…

Sucht dann im Suchfeld nach “track mute osc” und ihr werden für jede Spur einen Eintrag finden, der den Mute-Track steuert. Wählt dazu jede Spur an und klickt auf “Add…”.

Nun müsst ihr auf eurem Soundboard die jeweilge Mute-Taste drücken. Wurde euer Event erkannt, könnt ihr jeweils auf OK klicken.
Damit setzt ihr für jede Spur einen eigenen OSC-Event.
Das macht ihr jeweils mit jeder Spur, die ihr so konfigurieren möchtet.

Damit sollten auch eure Mute-Tracks per OSC steuerbar sein. Sollten eure Events nicht triggern, vergewissert euch nochmals mittels der “Listen…”-Funktion, dass eure Events jeweils überhaupt bei Reaper ankommen.

Wichtig: Hierzu ist die vorhin genannte “Allow binding messages…”-Funktion wichtig. Aktiviert diese unbedingt in den OSC-Einstellung wie beschrieben.

Hier noch ein paar Bemerkungen und technische Details:

  • Wer selber an TouchOSC basteln möchte, der möchte folgende OSC-Events verwenden (/1/ steht jeweils für die Track-Nummer, beginnend mit 1):

/track/1/name: hier wird der Track-Name angezeigt und auch automatisch synchronisiert.
/track/1/recarm: damit steuert man die “Record Armed”-Funktion
/track/1/usmute: diesen Event verwende ich, um die Mute-Funktion zu steuern. Das ist allerdings kein Reaper-Event.
/track/1/volume: dieser Event wird benutzt, um die Lautstärke zu steuern.

  • Solltet ihr zwar Reaper steuern können, aber kein Feedback auf das Gerät bekommen, ist entweder die IP oder der Port zu eurem OSC-Gerät falsch. Überprüft nochmals eure Einstellungen. Rechts oben am Gerät seht ihr auch (mit grünen und roten Anzeigen), ob Events versendet oder empfangen werden.
  • Wichtig ist auch die “Pattern config”, die auf “Default” sein muss. Ansonsten reagiert Reaper auf völlig andere OSC-Events und nicht die logisch strukturierten /track/N/xy.
  • Ist euer OSC-Gerät nicht mehr mit Reaper synchron, könnt ihr es manuell synchronisieren. Legt auch dazu am besten einen Shortcut an: Actions -> Show action list…
    Sucht dann nach “Control surface: refresh all surfaces” und setzt dafür einen Shortcut, z.B. Cmd + Shift + R oder einen eurer Wahl.
  • Solltet ihr das Ultraschall Soundboard benutzen, seid euch bewusst, dass sich OSC von Reaper und OSC des Soundboards beissen. Sie können nicht auf denselben Port hören. Ich hab dazu bereits eine Lösung und werde hoffentlich bald dazu kommen, das richtig zu implementieren und dann hier zu dokumentieren.
10 Like

Hallo,

ich habe mir mit TouchOSC eine Räuspertaste Knuspertaste (TouchOSC hat Probleme mit Umlauten…) fürs iPhone 5 gebastelt und möchte sie mit euch teilen.

Voraussetzungen:

  • TouchOSC-App auf dem Smartphone (ca. 5 Euro für iPhone/Android) - bzw. auf bis zu vier Smartphones/Tablets
  • Ultraschall auf dem Rechner
  • Beide bzw. alle Geräte im selben Netzwerk
  • optional: TouchOSC Editor (kostenlos) auf dem Rechner

Wichtige Einschränkung: Mein Layout ist auf das iPhone 5 angepasst. Für andere Display-Größen könnt ihr mein Layout recht einfach mit dem TouchOSC Editor bearbeiten - und dann am besten hier teilen.

Das Layout bekommt man am einfachsten mit iTunes auf’s iPhone. Hier ist es.

Über die Reiter oben kann man eine der ersten vier Spuren in Reaper auswählen. Eine rote LED zeigt an, wenn eine der anderen Spuren gemutet wird: Im Screenshot hat Joe auf seinem Endgerät die Räuspertaste gedrückt.

Die LOCK MUTE Taste mutet den ausgewählten Track dauerhaft.
Die KNUSPERTASTE funktioniert wie eine klassische Räuspertaste und mutet den Track solange die Taste gedrückt wird.
Über den beiden Tasten zeigt eine große rote LED das Feedback von Reaper an: leuchtet sie, wird gemutet.

Einrichtung wie oben beschrieben.

Einzige Abweichung:

Ich verwende stattdessen /track/1/usrmute. Das klingt für mich irgendwie richtiger. Wer die Events von @nethad schon verwendet hat, muss die Action List also trotzdem bearbeiten. Sorry for any inconvenience.

2 Like

oh gerade gesehen TouchOSC wird ja tatsächlich noch gepflegt. Gut zu wissen

Ich habe das mal für das Iphone 8 Plus angepasst mit 6 Gästen, danke für die Vorlage :slight_smile:
https://www.kofferkinder.com/podcast/Knuspertaste-iPhone8Plus.touchosc
Wer die Befehle nicht selbst hinzufügen möchte der lädt sich zusätzlich folgendes File runter und fügt es unter Actions > Show Action List > Import hinzu : KeyMap

Edit: Hier noch für das iPad: https://www.kofferkinder.com/podcast/Knuspertaste-iPad.touchosc

Edit: Und weil ich schon dabei war auch gleich für das Iphone8 - vielleicht kann es ja wer brauchen :wink:
https://www.kofferkinder.com/podcast/Knuspertaste-iPhone8.touchosc

3 Like

HALLELUJA <3

Bin nach vier Stunden endlich auf diesen, neueren Post zum Thema gekommen. Mit dem Action List-Tipp klappts. Danke dir!

1 Like