Sonderangebot: Sennheiser e935

Es dürfte allgemein bekannt sein, dass ich ein Fan des Sennheiser e 835 bin. An meinen guten Erfahrungen mit diesem Mikrofon hat sich auch nichts geändert.

Als ich nun aber über dieses Sonderangebot gestolpert bin:

… für nur 99 Euro (inkl. 16% MwSt. in Deutschland, frei Haus, gefunden am 31.10.2020),
da konnte ich einfach nicht widerstehen.

Soweit ich gesehen habe, gibt es dieses Sonderangebot auch nur bei thomann, nicht bei den anderen üblichen Händlern.

Ja, es ist eigentlich ein Gesangsmikrofon und im Grunde würde mein 835er auch reichen… aber das war einfach zu verlockend. Für’s Heimstudio, natürlich; für den Einsatz „draußen“ kommt es mir dann doch nicht in Frage.
Zum Normalpreis hätte ich es wohl auch nicht gekauft.

Das Angebot soll zeitlich begrenzt sein, wie es bei delamar heißt:

Nur für kurze Zeit bekommst Du das Sennheiser e 935 für 99,- Euro – die reguläre UVP liegt bei 179,- Euro.

Quelle: Wie oben verlinkt, abgerufen am 04.11.2020 um 14:30 Uhr.

Eine Testaufnahme bzw. einen A/B-Vergleich zum 835er gibt es (noch) nicht, da ich es erst frisch bestellt habe.

Sollte es tatsächlich diesen Kick mehr Präsenz in der Sprache haben (auch ohne dass man sich aus einem Band-Mix hervorheben muss), wäre es für Podcaster vielleicht interessant.
Zumal es mit 2,8 mV/Pa auch an schlappen Vorverstärkern eine durchaus gute Figur machen dürfte.

2 Like

Es ist tatsächlich ein ganz hervorragendes Mikro, freue mich schon auf deinen Vergleich :slight_smile:

1 Like

Danke für den Hinweis. Das Angebot scheint von Sennheiser selber initiiert worden zu sein.

image


Edit:
Ich habe mir jetzt mal eines bestellt. Von denen kann man ja eigentlich nicht zu viele haben. Allenfalls werde ich mein e835 abgeben. Falls bereits jemand Bedarf haben sollte, darf man mir gerne eine Nachricht schicken.

1 Like

Ach ja! Danke für den Link, ist auf der deutschen Seite (de-de) genauso, nur eben in Euro.

Leider scheinen Session (165 €) und Musicstore (145 €) das noch nicht mitbekommen zu haben oder setzen gezielt darauf, dass ihre Kunden es nicht merken.
Gleiches gilt für Rock Shop (160,88 €) sowie Music-Town (199 € :scream:).
Interessant. :thinking:

Im angeführten Zitat von delamar war ein ein Link „zum Shop“ beschrieben, der mich jedoch nicht zu Sennheiser, sondern zu thomann führte.

1 Like

Hoch interessant, da ich gerade sowieso upgraden wollte. Danke für den Tipp!

1 Like

Da muss ich dir ja so was von recht geben. Was für ein sensationeller Deal!
Der gewünschte Vergleich, zunächst ohne Popschutz:


(e835)


(e935)

Jetzt mit Sennheiser-Popschutz (MZW1):


(e835 mit)


(e935 mit)

Hier tritt m.E. der Unterschied noch deutlicher zutage. Wo das 935er immer noch brilliert, fällt das 835er im direkten Vergleich leider ab.

Kurz zur Aufnahmesituation und Technik:
Beide Mikrofone direkt nebeneinander auf einer Stereoschiene, Sprechabstand ca. 15 cm, akustisch unsaubere Umgebung mit relativ viel Reflexionsfläche (man kann es hören).
Interface: Steinberg UR242.
Wav, Mono, 48 kHz, 24 Bit, vom Schnitt abgesehen keine Nachbearbeitung.

Mein erstes Fazit: Obwohl es ganz klar als Gesangsmikrofon konzipiert wurde und so auch verkauft wird, macht es auch als Sprach- und Moderationsmikrofon mit und ohne Schaumstoff eine verdammt gute Figur.
Bei dem Preis muss ich mir ernsthaft überlegen, hier einen Tausch im Bestand (tschüs 835er, ihr seid gut, aber…) vorzunehmen.

Nach den ersten Sprechproben heute Abend: Ganz klares :+1:

2 Like

Ich glaube das 835er hat halt den Vorteil des enorm großen Sweet Spots (das 935 ist da wesentlich gerichteter meines Wissens). Gerade für Unerfahrene Sprecher oder Interviews ist das bestimmt ein kleiner Vorteil :slightly_smiling_face:

Hm. :thinking:
Soweit ich das im Augenblick erkennen kann, geben die Polardiagramme in den jeweiligen Datenblättern das nicht so recht her - zumindest, wenn man sich auf die für Sprache relevanten Frequenzanteile konzentriert.

Müsste man vielleicht nochmal in einem so genannten „shootout“ explizit testen.

1 Like

Danke für die Audiobeispiele. Selbst ohne Popschutz macht das 935 eine echt gute Figur. Ich bin gespannt. Habe das 935er + Thomann Windschutz bestellt.

2 Like

Habe jetzt mal in Ruhe die Sound Samples gehört. Das E835 klingt gut, das E935 einen Tacken präsenter und angenehmer. Ich kann mich noch entsinnen, dass Russel Brand bei seinem Netflix Special das E935 am Start hatte. Passt zu seiner Stimme ganz gut :+1:

Habe zu meinem E935 jetzt noch 2 weitere dazu bestellt. Sind jetzt die Gästemikros sobald Covid das wieder zulässt.

Übrigens, das bisher unterhaltsamste Mikrofon-Review das ich kenne vergleicht ein Sennheiser E935 mit einem Rode Procaster:

(Und ja der Typ ist ein ziemlicher Spinner, aber das Review ist gold)

Haha, das Video hatte ich auch gesehen (was für ein selbstverliebter Selbstdarsteller; ich konnte nicht mehr ruhig schlafen :upside_down_face:).

Generell aber finde ich, wenngleich ich nicht gerade ein Fan von Video-Reviews bin, den Kanal von Podcastage mit am besten:

Soweit ich das bislang gesehen habe, folgen alle Reviews einem festen Schema, er testet alle Variationen aus und zum Ende eines (mitunter recht langen) Videos gibt es ein klares statement mit pros & cons.

Das war auch bei mir die ursprüngliche Idee (okay, hier geht es mehr ums Webradio denn um Podcasts, aber ich sehe durchaus Schnittmengen). Mittlerweile fasziniert mich das Mikrofon so sehr, dass auch ich über einen Nachkauf nachdenke. In einem direkten Vergleich mit einem Røde M3 an einem Steinberg UR an meinem „Redaktionsplatz“ - dem Heimbüro - hat es sich so derart gut gemacht, dass ein weiteres 935er das M3 ablösen könnte.
Für die entsprechenden Online-Meetings (mit oder ohne Video) ist das eine richtig gute Kombi: Weniger Raumhall, mehr Präsenz, keine Probleme.

Klar, ich musste am Steinberg den Gain weiter aufdrehen, aber da rauscht ja nix. Ein FetHead oder FetAmp ist hier gar nicht nötig.

Der in manchen Bewertungen gern bemängelte fehlende Schalter? Mir jedenfalls fehlt er nicht.

2 Like

Bei Huss Licht & Ton gibt es dieses Angebot auch. :wink:

1 Like

Haha ja, das ist ein ziemlicher Charakter.

Bandrew von Podcastage ist super, das ist ja quasi mein Wohlfühlprogramm auf YouTube neben Booth Junkie und Curtis Judd :grin: Ich fand sein E935 Review gefühlt etwas knapp, auch gut aber weniger unterhaltsam als sonst.

Also Fazit: Top Mikro (das echt wenig Gain braucht) und es muss nicht zwangsläufig ein Kondensator sein, wie hier (gefühlt) manche immer meinen :upside_down_face:

1 Like

Welchen der unzähligen Windschutz MS250? Und wie zufrieden bist du mit diesem (wieso nicht den MZW1 statt dessen)?

Der Sennheiser Windschutz ist halt nicht gerade billig. Ich kann noch den Shure A85 WS für das Mikrofon empfehlen. Der passt auch ganz gut (man kann ihn auch so überziehen, dass vorne noch ein paar extra Millimeter „Popp-Puffer sind“), kostet etwas weniger als der von Sennheiser und wirkt etwas wertiger als die von Thomann. Ein Soundvergleich mit diesen oder dem von Sennheiser steht aber noch aus.

1 Like

Danke die Differenz (6€) ist auch nicht mehr die Welt, hast du auch den MZW1und wolltest das testen? Ich hab ansonsten den (labbrigen) t.bone MS 180 von daher bin ich am überlegen, ob ich zusätzlich/stattdessen so ein Schaumstoffdingens mit bestelle.
Habt ihr das Mikro noch entkoppelt (so wie bei den Spinnen (ich nehme bislnag mit einem t.bone SC 450 Großmembran auf) oder braucht es so was beim Sennheiser nicht?

Hi, den MZW1 habe ich gerade nicht am Start. Shockmount ist nicht wirklich nötig, das Mikro hat das ja quasi eingebaut. Sollte reichen :grin:

1 Like

Ich habe den WS60 (2,80€) dazu bestellt. Ich habe allerdings auch noch zum vergleichen ein Shure SM57 + A81WS bestellt und werde wohl dabei bleiben. Das Sennheiser klingt super und hat einen tollen Presenceboost. Das vergünstigte Angebot wahrzunehmen lohnt sich. Es braucht am Interface keinen extra Preamp. Aber ich habe mich mit dem Shure wohler gefühlt.
Als ich mich jetzt ein bisschen nach Mikros umgeschaut habe, bin auch immer wieder bei Podcastage vorbei.

Ohne gleich einen eigenen Post aufzumachen, da wir uns hier ja im Dunstkreis der Sennheiser Evolution Serie befinden:

Bei Thomann gibt’s gerade das auch sehr schöne e965 (Kondensator, Charakteristik im Gegensatz zum e865 schaltbar) für 269€:
Sennheiser E 965 – Musikhaus Thomann

Das kann ich unterbieten: 249 Euro, beim saarländischen Musikfachgeschäft six + four:

Allerdings scheinen sie nicht in die Schweiz zu liefern. :switzerland: :slightly_frowning_face:

Wenn wir schon bei diesem Lieferanten sind: Ein Radiokollege machte mich darauf aufmerksam, dass das MK 4 von Sennheiser dort aktuell für nur 199 Euro zu haben ist, und das ist natürlich ein sensationeller Preis.

Soweit ich weiß, hat man sich bei der Konstruktion des MK 4 wohl auch der Kapsel des 965er bedient (nur hier halt nicht umschaltbar) oder zumindest an ihr orientiert.

Na dann gebt mal schön euer Weihnachtsgeld oder den Jahresbonus aus, wenn ihr denn einen habt.
Viel Spaß! :santa:

2 Like