Sendungen "schreiben" - Tool & Workflow

Hallo zusammen,

ich beschäftige mich dieser Tage systematisch mit Storytelling und dem Schreiben für Medienformate.
Gibt es hier im Forum Podcastmacher, die ausführlich scripten und vielleicht Empfehlungen für Tools oder Workflows haben? Ich selbst habe für das Ferngespräch eigentlich immer nur mit Stichworten gearbeitet, mache nun aber einen unternehmensinternen Podcast für mein Team und schreibe da praktisch alles in ein Script bevor ich nur die ersten Aufnahmen mache. Allein es fehlt mir an einer guten Tool-Verzahnung.

viele Grüße,
Dirk

3 Like

Hiho…

scheint ja ganz so als wäre das nicht wirklich üblich hier :smile:
Dann gehe ich jetzt mal in Vorleistung. Hier ist wie ich inzwischen für meinen geschäftlichen internen Podcast und der letzten Folge von Das Ferngespräch gearbeitet habe.

  1. Groben Outline definieren. Je nach Abstimmungsaufwand mache ich das in Google Keep oder mit einem Google Doc. Dadurch wird es möglich mit anderen gleichzeitig am Skript zu arbeiten und Fragen/Struktur zu fixieren.
  2. Aufnahme/Sammlung der Audiomaterialien (Interview, Ambience, Musik).
  3. Schneiden des Interviews in sinnvolle sub-stories, “beschriften” der Stories. (In Audacity durch benennen der Files, in Hindenburg direkt im Tool.
  4. Verschriftlichen der “Sendung”. Eigene Sprachteile komplett ausgeschrieben. Für die Interviewteile bin ich zum Transkribieren zu faul :smile:
  5. Im Audiotool Marker und Spuren definieren um die Bestandteile unterzubringen.
  6. Fehlenden Text einsprechen.
  7. Alles arrangieren.
  8. Done.

Was mir fehlt (ein paar Ideen, gibt’s sowas nirgends?):

  • Ein Link zwischen Audiotool und Vorbereitungsdocs wäre spektakulär gut :smile:
  • Colorcoding basierend auf Scriptteilen (Intro, Action, Punchline, Verbindungen zwischen einzelnen Teilen)
  • Timestamps, automatisch aktualisierend
  • Eine “Teleprompter”-Funktion während der Aufnahme

Und ihr so?
LG Dirk

1 Like

Ebenfalls hiho :wink:

Meine Podcasts sind nun bei Weitem nicht so aufwendig, einiges ist aber ähnlich.

  1. Ideensammlung beim täglichen Daddeln über Evernote
  2. Outline definieren in Google Drive (meist anhand vordefinierter Rubriken)
  3. Ausfüllen der Outline - im selben Dokument - parallel dazu die Shownotes “mitschneiden” über Showmator (showmator.com | Sendegate-Forenpost dazu. > das verkürzt die Nachbereitung und verringert in der Vorbereitung das Fensterchaos, weil ich alle protokollierten Tabs gleich wieder schließen kann.(bei Liveshownotes gibts die Zeitstempel on top. )
  4. Aufnehmen (z.T. auch häppchen-/rubrikenweise - sobald der rote faden steht)
  5. Schneiden (derzeit noch in Garageband) und Ausbügeln der groben Patzer
  6. Upload/Prozessing hinsichtlich Soundfinetuning via auphonic
  7. Anlegen und bebildern des dazugehörigen Blogposts in WP + Podlove Plugin inkl. der Links aus Showmator

LG,
Moni

1 Like

Hi,
Empfehlung für Tools habe ich keine, aber bzgl. des Workflow kann ich nur sagen, dass eben ein roter Faden vorhanden sein muss. Stichworte wären mir zu wenig, da es vor allem bei den Überleitungen gerne mal hapert.

LG

1 Like