Podlive Release - Verpasse nie mehr eine Livesendung!

Nach über einem Jahr Entwicklung ist es nun endlich so weit: Ihr könnt Podlive für das iPhone, den Mac und den Apple TV im App Store laden!

Mit Podlive auf dem iPhone hast du deine Lieblingspodcasts überall dabei! Ob auf dem Rad, beim Wandern oder in der Bahn - nie mehr eine Livesendung verpassen! Du kannst alle Podcasts live hören, die über StudioLink onAir senden.

Benachrichtigungen: Markiere Podcasts als Favoriten und erhalte Push Notifications sobald ein Livestream beginnt. So verpasst du nie wieder eine Sendung!

Chat: Öffne ganz bequem aus Podlive heraus den Chat zur Sendung und tausche dich mit anderen Hörern und den Podcastern über die Sendung aus.

Synchronisierung: Wenn du Podlive auch auf deinem Mac und iPhone nutzt, werden über deinen Podlive Account alle deine Einstellungen synchronisiert.

Hörerzahlen: Während einer Livesendung kannst du immer direkt sehen wie viele Hörer die Sendung gerade hat.

Abonnieren: Wenn du in Podlive einen Podcasts entdeckst, der dir gut gefällt, kannst du den Podcast direkt aus Podlive abonnieren und dir so in der Podcast App deiner Wahl auch alle bisherigen Sendungen des Podcasts anhören.

Podlive laden

5 „Gefällt mir“

Wenn ihr selbst über Studiolink onAir sendet, dann schaut doch bitte als Podcaster nochmal in diesen Thread: Studio Link OnAir - Metadaten und HörerInnen-Statistik

Eure Hörer freuen sich über viele Metadaten :slight_smile:

Wichtig für Push Benachrichtigungen: Setzt den Status eurer Livesendung im Studiolink Webinterface!

Eure Follower in Podlive werden nur dann benachrichtigt, wenn ihr den Status auf Preshow oder Live setzt. Die anderen States sind in der App und im Web sichtbar, lösen aber kein Gebimmel bei euren Followern aus.

2 „Gefällt mir“

Gekauft, danke!

1 „Gefällt mir“

Preisfrage: wird es einen Livekalender geben? Am besten natürlich das anzapfen was man bei Fyyd schon einreichen kann!

Wir werden fyyd nicht dafür nutzen. Bisher hat dort fast niemand etwas eingereicht.

Kalender steht auf der Wunschliste. Ist aber eine größere Baustelle. Wir würden das gerne mit Podlove zusammen so bauen, dass diese Daten im Feed des Podcasts stehen.

Liebe Podcaster,

wir haben erfahren, dass ein Podcast nicht in Podlive gelistet sein möchte. Wir sind nun gezwungen in Podlive nur noch Podcasts anzuzeigen, die sich explizit dafür entscheiden.

Wir werden in etwa einer Woche ein Update der Apps veröffentlichen, das dann diese Entscheidung berücksichtigt und nur noch Podcasts anzeigt die das möchten.

Dafür gibt es im Studiolink Webinterface nun einen Schalter, mit dem ihr euren Podcast für Podlive freigeben könnt. Wir würden uns freuen, wenn ihr euch dafür entscheidet weiter in Podlive sichtbar zu sein. Die Hörer werden es euch danken.

Sonnige Grüße :sunny:
Stefan und Frank

3 „Gefällt mir“

Hier noch ein Screenshot wo sich die Option genau versteckt:

2 „Gefällt mir“

Was soll diese Option? Wo ist der Unterschied zwischen dem Webstream und Apps, die den selben Stream öffnen? Was ist mit den potentiell tausend anderen Apps, die das API nutzen werden? ich halte das für ausgemachten Blödsinn.

Wenn jemand nicht über StudioLink senden möchte soll man es bleiben lassen. Wir brauchen eine offene, kompetitive App-Landschaft für alle möglichen Anwendungen. Eine Per-App-Diskriminierung auf API-Ebene halte ich für den komplett falschen Weg.

13 „Gefällt mir“

Und auf https://stream-master.studio-link.de sind auch eh alle aufgeführt die über Studiolink live streamen (also in dem Moment wo sie streamen, falls sich gerade jemand wundert dass die Seite leer ist)

Das Problem sind unter anderem die Bildrechte. Wenn auf Studio Link OnAir ein Cover Bild hochgeladen wird, ist derm Streamerin klar das es auf der Studio Link Stream Seite verwendet wird. Aber das es auch für das Marketing und innerhalb einer kostenpflichtigen App eingesetzt wird, war damals nicht jedem klar. Und darum ging es bei der Beschwerde. Denn manche Senden explizit mit einer non-commercial Lizenz.

Daher führt meiner Rechtsauffassung (falls ein RA hier das anders sieht bitte melden ;-)) nach kein Weg an einem Opt-In vorbei. Damit ist klar definiert wann und wo welche Daten landen. Wir setzen bei anderen Diensten diese Maßstäbe auch an und müssen uns natürlich auch selbst daran halten. Ich möchte einfach in Zukunft solchen Problemen aus dem Weg gehen.

5 „Gefällt mir“

Von der anderen Seite gefragt: Warum will ich frei ins Web raus senden, aber in genau einer einzigen App nicht auffindbar sein? :thinking: Dieser Grund würde mich mal interessieren.

4 „Gefällt mir“

Ich halte ein Opt-In für die denkbar schlechteste Option. Wir produzieren freie Dienste, mit freien Metadaten und freien Schnittstellen (APIs). m.E. sollte es wie folgt lauten:

  1. in die AGBs von StudioLink OnAir kommt ein Passus in dieser Art rein: "Wir glauben an das freie Internet und freie Information. Daher bietet OnAir eine dokumentierte Schnittstelle (API) an, unter der die Metadaten der Podcasts, die OnAir nutzen, abrufbar sind. Beliebige Dienste - auch kommerzielle - können sich dieser Daten nach Herzenslust bedienen. Sofern CoverArt hochgeladen wurde, wird dieses ebenfalls über die API bereit gestellt.

Völlig ausgeschlossen ist m.E. dass man hier einzelne Dienste Opt-In/Out schaltet. Daher:

  1. Wenn es denn nun ganz unbedingt sein muss, soll man halt einen Opt-OUT Schalter haben, der einem KOMPLETT aus der API nimmt. Mit den Konsequenzen muss man dann halt leben.

Leute, die damit nicht einverstanden sind, sollen sich halt einen anderen Streaming-Dienst suchen (hence AGB).

6 „Gefällt mir“

Lässt sich aber leider nicht installieren, unter der App steht seit gestern “Warten …”. Ideen?

Von welcher Plattform redest du? Und, was meinst du mit “unter der App”?

1 „Gefällt mir“

Ich gehe davon aus, dass du die App bereits auf dem Homescreen siehst, sie aber nicht lädt? Das ist leider ein Problem von Apple, das öfter auftritt. Meist hilft Telefon neu starten: http://www.iphonefaq.org/archives/971344

1 „Gefällt mir“

Der eigene Stream soll nicht in einer kostenpflichtigen App auftauchen und dieser Wunsch nach Hoheit über die eigenen Inhalte wird hier mit “Verstehe ich nicht” oder härter mit “Blödsinn” abgestraft?

Nur weil Ihr nicht versteht warum andere Menschen etwas nicht möchten, müssen sich dann alle dem unterordnen, was Ihr für richtig haltet? Manche nehmen die eigene (CC) Lizenz evtl. etwas wichtiger als andere.

Ich muss mich manchmal doch sehr wundern wie die sog. “freie Szene” mit Entscheidungen umgeht, die für sie ggf. etwas unbequem sind.

Wo das Problem an einer “kostenpflichtigen App” sein soll, erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht. Ist doch vollkommen egal, welches Werkzeug ich zum Empfang wähle, wenn ich Inhalte beziehen will. Das ist ja bei Podcast Clients auch nicht anders, oder müssen wir jetzt in Podcastverzeichnissen Podcasts auch noch für bestimmte Clients ausschließen? Sorry, das ist wirklich Blödsinn.

Ich würde mir als Empfänger sehr ungern vorschreiben lassen, womit ich meine Inhalte beziehe. Ich darf mir meinen Fernseher ja auch frei aussuchen, mit dem ich Fußball kucken will.

Im übrigen ist das auch alles nicht durchsetzbar normale Stream ist auch in kostenpflichtigen Apps empfangbar, StudioLink hin, StudioLink her. Warum sollte es auch anders sein?

6 „Gefällt mir“

Ich kann die Vehemenz mit der hier aufgefahren wird, gerade überhaupt nicht nachvollziehen. Da ist jemand, Sebastian, der hat Bedenken geäußert und einen entsprechenden “Sicherheitsmechanismus” in ein von ihm verantwortetes Stück Technik eingerichtet. Ob der erforderlich oder in dieser Form überhaupt sinnvoll ist, kann man sicher diskutieren. Was ich nicht verstehe: Warum werden seine Sorgen hier nicht erstmal ernst genommen und mit guten Argumenten (oder juristischen Quellen oder was weiss ich) ausgeräumt? @timpritlove Du fährst ganz schön auf. Warum das? Sebastian ist doch nicht als Quertreiber bekannt und bekanntermaßen guten Argumenten gegenüber immer aufgeschlossen. Ihm die Sorgen zu nehmen wäre eine Hilfe. Ist hier denn kein Raum für Zweifel erlaubt?

4 „Gefällt mir“

Ich äußere auch nur meine Bedenken. Und ich denke, dass “rechtliche” Probleme sich leicht durch das Weglassen der rechtlich unsicherer Daten lösen lassen. Bilder sind ein Problem? Dann weg mit den Bildern.

Mein Kernkritikpunkt ist, dass hier gezielt (namentlich) bestimmte Apps auf den Index gesetzt werden sollen. Das halte ich für grundfalsch, auch im Sinne des Dienstes, aber vor allem im Sinne eines offenen Ökosystems, dass wir uns ja letztlich alle wünschen.

4 „Gefällt mir“

Prima. Da sind ja klare Argumente und Tipps. Danke. So kenne ich das Sendegate doch. Wie Du sicher vermutest, war ich vor allem über Deinen Ausspruch

gestolpert. Ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, dass es darum geht, gezielt gegen eine spezielle App anzugehen. Das könnte ich in der Tat auch nicht nachvollziehen. - “Für ein offenes Ökosystem!” +1

1 „Gefällt mir“