Instacast wurde eingestellt (als Instacast Core wieder da)

Aus Popular podcast app Instacast now discontinued as parent company Vemedio runs out of money:

In an email sent to paid members, Martin Hering says that all of Vemedio’s products will be ‘discontinued’, with Instacast being the most well known app affected by this. The company says they will keep the servers up for as long as possible so current users will not be left with non-functional apps immediately.

Ich bin zwar erst seit einigen Tagen auf der iOS-Plattform, aber konnte sehr gut nachvollziehen wieso Instacast gerade hier sehr beliebt ist.

Ein großer Verlust.

7 Like

Hallo,

wie ich gerade auf Twitter gesehen habe, ist die Instacast-Entwicklung scheinbar eingestellt worden. Zumindest zeigt die Vemedio-Webseite ein “Discontinued” an. Da ich Instacast mittlerweile seit mehreren Jahren unter iOS und OS X nutze und trotz einiger Schwächen auch tolle Features sehe (v. a. Auto-Flattr, Sync), finde ich das schade. @martinhering, kommt noch ein Blogpost oder so dazu? Würde mich interessieren, was die Gründe sind. In jedem Fall vielen Dank für die Arbeit all die Jahre!

Nun, der Grund steht doch eindeutig in der Überschrift des verlinkten 9to5Mac Artikels, oder? :wink:

Da die Apps ja nicht auf einmal aufhören werden zu funktionieren, betrifft dies kurzfristig erstmal den Sync, was schon schade genug ist. Mittelfristig muss da natürlich eine Alternative her.

Gibt es evtl. die Möglichkeit zumindest “das Backend” open source zu machen?

1 Like

Jop, ich hatte etwa gleichzeitig wie Dennis einen Thread dazu aufgemacht und er hat sie dann gemerged :wink:

Bei meinen Podcasts war Instacast der meistgenutzte Client. Ich frage mich warum auf einmal kein Geld mehr da ist. Nicht genügend monetarisierung oder Misswirtschaft?

Ich könnte mir vorstellen, dass sich der Umstieg auf das Modell “Kostenlose App/Bezahlte Abos” nicht bewährt hat und dabei nicht genug Geld rumkam.

1 Like

Durchaus schade, da sich hier eine App verabschiedet, die eine zeitlang auch für mich den Goldstandard setzte. Ich war am Anfang durchaus bereit den vergleichsweise hohen Preis für die iOS App und die Desktop-Version zu zahlen. Mit der Zeit häuften sich bei mir aber die Fehler und Ruckler und so richtiges Feedback bekam ich auf meine Bugreports und Fehlerbeschreibungen nie. Bei darauffolgenden Updates wurden die Bugs dann eher mehr als weniger, also habe ich aufgehört Instacast zu benutzen und bin daher natürlich auch nie zahlender Kunde des Cloud Services geworden.

Nachdem ich auf Pocket Casts umgestiegen war, habe ich auch dort ein paar Anlässe gefunden, um mal den Support zu kontaktieren und geriet dort immer schnell an sehr persönliche Hilfe, aus der sogar kleine Plaudereien per Mail entstanden. Gar kein Vergleich zu den zirpenden Grillen bei Vemedio.

Hat sich in den letzten 12~18 Monaten irgendetwas am Support und an der Bugdichte bei Instacast getan?

1 Like

ich muss auch sagen das Instacast zumindest bei mir immer mal wieder Probleme hatte, meist hohen Akkuverbrauch. Beim letzten Versuch, ich glaub zum Release des letzten großen Updates, war der Energieverbrauch doppelt so hoch im Vergleich zu Castro/Pocket Casts

Auch die Umstellung der Menüs in Instacast 4 haben mir nicht gefallen. Das “Facebook Menu” war da auch schon längst wieder out.

Ich wurde via Podlove Team auf Twitter auf Podcat aufmerksam. Zumindest was iOS anbelangt, scheint das eine überaus schicke und teilweise innovative Alternative zu sein.

Zumindest anschauen sollte man sich die App mal.

Edit: Besonders gefällt mir, dass Podcat die Podlove-Kapitelmarken erkennt und umsetzt. Ich weiss nicht, inwiefern andere Apps das auch schaffen.

1 Like

und ansonsten ist momentan Pocket Casts der einzige der auf allen mobilen Plattformen ist und einen Webplayer hat :wink:

das ist ein rel. aktueller BlogArtikel, der mir vor einiger Zeit ein paar Argumente gegeben hat…

glaube von den anderen Apps gibt es zur Zeit keinen der über eine Art Cloud Service ein “Auto Flattr” anbietet, oder? Bilde mir ein, dass Pocket Casts das mal angekündigt hätte, aber keine Ahnung ob man das schon realisiert hat?

Nein, gibt es bisher nicht.

Das Ganze ist schon eine mittlere Katastrophe für uns, also für Schöne Ecken aber auch für alle Podcasts mit Bildern.
Instacast war das einzige Client, der sowohl m4a als auch mp3 mit eingebetteten Bildern anzeigen konnte. Zugegeben, es bleibt und jetzt noch Apples Podcast App, die das mit den Bildern manchmal hinbekommt. Aber wie lange wird Apple das noch zuverlässig supporten?

So langsam stirbt die ganze Technik die wir derzeit immer noch verwenden müssen, weg. In der ersten Beta von OS X 10.11 wurde zudem auch das Quicktime-Plugin entfernt, das es bisher erlaubte, die Bilder aus dem m4a auf der Webseite anzuzeigen.

Es bleibt nicht mehr viel Infrastruktur … :frowning:

Ach Mist! Gibt es schon Konsens welche App wir als Podcaster Hörern empfehlen sollten? Wäre ja ganz gut wenn wir uns gemeinsam für einen Client stark machen würden :smile:
LG

Das Ganze ist schon eine mittlere Katastrophe für uns, also für Schöne Ecken aber auch für alle Podcasts mit Bildern.
Instacast war das einzige Client, der sowohl m4a als auch mp3 mit eingebetteten Bildern anzeigen konnte. Zugegeben, es bleibt und jetzt noch Apples Podcast App, die das mit den Bildern manchmal hinbekommt. Aber wie lange wird Apple das noch zuverlässig supporten?

Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht die Bilder als Quasi-Standbilder einzusetzen und einen Quasi-Videopodcast daraus zu machen? Prinzipiell geht das, allerdings erhöht sich die Dateigröße, vermutlich so um 20%…

Zeitweise ging das mit den Bildern auch in PocketCasts. Das ist aber irgendwann verschwunden. Zumindest geht es nicht mehr. Vielleicht lohnt es sich mit ShiftyJelly Kontakt aufzunehmen. Die sind eigentlich gut zu erreichen und antworten auch

Das gibt es ja sogar:
Nur ist Video eben nicht Audio. Es ist ziemlich unmöglich, auf diesem Weg die Bilder auf dem Lockscreen oder sogar (perspektivisch) der Watch (!) anzuzeigen . Über letzteres hatte ich mit Martin Hering im Mai sogar noch sehr konkret gesprochen :frowning:

1 Like

Werde ich mal machen. Muss ja jetzt eh mal die anderen Catcher testen …

Man könnte ja nen Audio-Podcast produzieren und für die Bild-Fetischisten nen “Video” für Youtube.
Ich persönlich find es eh nervig, ständig den Player rauszuholen, um zu gucken, was da nun gerade für ein Bild gemacht wurde …