Headsets für Zoom h6 EXH-6 welche ohne PS auskommt


#8

Hm. Ich habe eben mal ein HMC660 ohne den XLR-Aufsatz angeschlossen an die Miniklinke des XY-Aufsatzes: da liegen 2V an und läuft. Zwei habe ich noch nicht zum laufen bekommen. Aber 5 HMC sollten damit - den richtigen Adapter vorausgesetzt - gut direkt am H6 laufen!


#9

Kann das mal bitte jemand ganz konkret messen? Vorher glaube ich das nicht, warum sollten sie das mutwillig nur für den Adapter abschalten…


#10

Langsam, Kinners: Von allen steckbaren Aufsätzen verfügt nur die X/Y-Kapsel über den Miniklinken-Eingang, der laut technischen Daten 2,5 V liefern sollte (lieber mal Bedienungsanleitungen statt Nutzerbewertungen lesen! :rage:).
Alle anderen Aufsätze (MSH-6 und eben auch das EXH-6) haben diese Buchse nicht.

Ich denke, darauf wollte @rstockm hinweisen.
Allerdings fürchte ich, dass ihr aneinander vorbei redet: @dawitux hat wohl Headsets mit XLR-Anschluss, sonst wäre das EXH ja gar nicht angeschafft worden, oder verstehe ich da was falsch? (Wüsste nicht, dass das HMC660 nur mit Miniklinke geht, da muss doch was adaptiert werden!)
In dem Fall ist die Sache mit der gespeisten Miniklinke so erst mal vom Tisch, wenn man nicht durch die Gegend adaptiert.

So, jetzt zeige mir mal einer meinen Denkfehler auf .

Allerdings ist auch dann, das muss man noch mal betonen, bei 5 Headsets eine Grenze erreicht, denn mehr als 4* XLR + Miniklinke ist beim H6 nun mal nicht drin.
Insofern ist das EXH plus batteriegespeiste Phantompower eine gute Wahl, wenn man etwas weiter in die Zukunft blickt.

Wenn ihr hingegen bei 5 Sprechern euer Maximum seht, dann testet die Variante von @rstockm und gebt das EXH zurück. Außerdem spart ihr so den zusätzlichen Vorverstärker.


#11

Auf die Klinke wollte ich gar nicht heraus, ich meinte eher, dass die XLR-Eingänge keine Plugin Power haben. Das wird aber so auch nicht als Feature vermarktet. Ansonsten hast du völlig Recht. :slight_smile:


#12

Zeit, mich zu korrigieren:

Recherchen ergaben, dass es das HMC in einer E-Variante (mit Miniklinke fürs Mikrofon) und als X-Variante (mit XLR) gibt. Jetzt wird mir einiges klar.
Für den Miniklinken-Eingang am X/Y-Aufsatz bräuchte es also das 660E, richtig?
Und @dawitux hat das 660 X, weshalb er das EXH kaufte. Auch richtig?

Gut: Ich gestehe ein, dass Headsets nicht meine Welt sind und es auch in Zukunft nicht werden. Aber ich habe mich eingelesen.
An der Einschätzung, dass ihr aneinander vorbei geredet habt, korrigiere ich jedoch nichts.

@lukasbestle: Plugin-Power ist was für die Miniklinke, niemals für XLR. Aber ich denke, da besteht Einigkeit.
Das nur für den Fall, dass dritte Leser das missverstanden haben könnten.


#13

…oder man schliesst das XLR HMC Headset mit Klinkenadapter an das H6 an. Dann dürfte doch die Pluginpower ausreichen?


#14

Wenn Du damit z.B. das pro snake Kamerakabel (und vergleichbare) meinst: Weiß nicht.
Die in der Produktbeschreibung erwähnte

darf halt bloß nicht die Plugin-Power eliminieren.
Ansonsten könnte das theoretisch klappen.

Andere als das sogenannte Kamerakabel habe ich auf die Schnelle nicht finden können.
Von entsprechenden Adaptersteckern, so es sie tatsächlich gibt, rate ich wegen der Hebelwirkung dringend ab!


#15

Ich teste mal diesen Adapter hier mit meinem hmc660 XLR am H6 Klinkeneingang. Den benutze ich mittlerweile erfolgreich am MBP zur Aufnahme wenn ich alleine im Studio oder unterwegs bin.


#16

Zitat Produktbeschreibung:

… benötigt in aller Regel aber keine Tonaderspeisung. :wink:

Würde mich dennoch interessieren, was dabei rauskommt.
Ob klassische Adapterkabel - auch das sogenannte Kamerakabel - wirklich ihren Zweck erfüllen.


#17

Bitte erst mal das hier nachvollziehen, bevor noch mehr Kuddelmuddel entsteht:


#18

Theoretisch ja, leider hat das 660E einen gänzlich anderen Klang als das 660X und wird keinesfalls empfohlen. Das 660X ist klangidentisch zum 300€ Headset DT297, das dynamische 660E klingt exakt nach 39€.


#19

Genau diesen Beitrag habe ich mir sehr zu Herzen genommen und auf Empfehlung den Adapter bestellt. ;-)Thx for link


#20

Das H6 unterstützt am Klinkeneingang des XY-Mikrofon übrigens Plugin Power. Man muss es nur einschalten.
Hier Ausschnitte aus der Bedienungsanleitung die den Eingang zeigen und das Menü wo man es einschalten kann.


#21

Danke für die viele Hilfe.
Habe jetzt das Phantom Power supply besorgt und das hat unser Problem gelöst.
Setup sieht jetzt so aus



#22

Das sternförmige Teil unten links im oberen Bild ist ein Kopfhörerverstärker oder was?
Der wäre dann aber ungeregelt?
Neugierig: Uli


#23

Da wird einem ja ganz warm ums Herz :slight_smile:
Jetzt solltet Ihr Euch noch - da irre Geld gespart im Verhältnis zum Klang - noch diese Flauschwunder gönnen:

https://www.thomann.de/de/superlux_hd_681_velour_ear_pad.htm?partner_id=60110


#24

Das ist einfach ein Splitter, damit auch alle sich gegenseitig auf den Kopfhörern hören.
Ist kabeltechnisch das einzig ungeschickte leider.

@rstockm werde ich mir anschauen.
Hat das audio technische Vorteile, oder nur damit sie bequemer sitzen?


#25

Dieser Frage schließe ich mich an, weil es so etwas auch für meinen Sennheiser HD25 gibt, ich die standardmäßig mitgelieferten Kunstlederpolster aber bislang nicht als unangenehm empfunden habe.
Mir ist nicht bekannt, dass Velour atmungsaktiv oder feuchtigkeitsabführend wäre.


#26

Nein gar nicht, bringt nur auch den Tragekomfort in die Nähe der DT297. Ist sicher Geschmackssache, aber die billige-Lederimitate der HMC660X empfinde ich als ziemliche Zumutung - oder anders: im Gegensatz zu Kopfhörer/Mikroklang fühlen die sich wirklich nach 39€ an. Aber auch das ist eben einfach zu beheben.


#27

Dieses Setup hat bei mir leider mit einem HMC660 via Adapter auf Klinke nicht geklappt. Es kam kein Signal auf die Kopfhörer und das des Mikros war seltsam dumpf. Aber vielen Dank für die gute Erklärung!