Der große "ich stelle mich vor" Thread


#1050

Hallo in die Runde,

eigentlich, ja eigentlich bin ich ja als Journalist bei einem öffentlich-rechtlichen Sender tätig. Und ja, mir geht’s gut dabei und ich brauch mich nicht beklagen. Und ja, dass ich mich jetzt auch noch an nem Podcast versuche kann man auch so verstehen, dass ich vielleicht ein bisschen übermütig bin. Stimmt vielleicht auch. Aber, jetzt kommt das Aber, da gibt es halt ein Themenfeld, das ich bisher so gut wie gar nicht bearbeiten konnte. Was aber - wie ich finde - bearbeitet gehört! Und das ist zum einen die Musik (ich hab noch nie fürs Feuilleton, für die Kulturredaktion gearbeitet) und zum anderen die Politik (da bin ich beruflich eher zu Hause). Und ja, beides geht zusammen! Beides gehört zusammen! Gerade jetzt umso mehr!

Hinzukommt, dass ich selbst ein leidenschaftlicher Musiker bin, in einer Band spiele, die ihre gesellschaftskritische Meinung nicht hinterm Berg hält. Ich konnte also gar nicht anders, als mit dem Podcast-Versuch zu starten.

Warum jetzt? Weil es jetzt nötiger ist als die Jahrzehnte zuvor. Ja, und auch, weil ich die Musik wiederentdeckt habe, die zwei Jahrzehnte Dornröschenschlaf hinter sich hat.

Ich hab mir vorgenommen, in jedem Monat eine Ausgabe zu veröffentliche, weiß aber nicht, ob das auch funktioniert. Aber sei’s drum, hey, ich mach das ja nicht beruflich. Sondern als Hobby. Und da kann ja immer was schief gehen.

atti-tune.de heißt meine Site, Atti-Tune - Musikerinnen und Musiker mit Haltung heißt der Titel.
In der ersten Ausgabe porträtiere ich die britische Band The Levellers, DIY ist deren Philosphie, sie haben es geschafft, seit vielen Jahren ein eigenes Festival auf die Beine zu stellen, ohne Werbung, bezahlbar. Eine dreiviertel Stunde. Ab dem 1.5. hau ich’s raus.
Für die zweite Folge hab ich die Dresdner Blaskapelle Banda Internationale interviewt. Voraussichtlich ab dem 1.6. online. Trailer gibt es jetzt schon.
Hab ich schon erwähnt, dass Podcasting für mich Neuland ist? Sei’s drum. Wenn Euch was auffallen sollte, was man so einfach nicht macht als Podcaster, dann meldet Euch. Ich freu mich über jedes Feedback. Wir hören oder lesen uns bald :wink:
Beste Grüße
Nils “NiKo” Kopp


#1051

Klingt spannend. Packe ich auf jeden Fall in meinen Podcatcher :slight_smile:

Viel Erfolg und vorallem: viel Spaß damit!

Gruß,
Klaus


#1052

Jo, dann stelle ich mich auch kurz vor: Ich bin Jörg.

Da ich im Museum arbeite und dort auch ziemlich tolle Kollegen habe - Matthias und Martha -, und ich beziehungsweise wir auch privat nicht vom Museum (im Allgemeinen) loskomme(n), lag’s nahe, einen kleinen Podcast zu starten.

Nach vielem Hin- und Her haben wir uns dann einfach eine Domain und ein bisschen Webspace geklickt. Draus geworden ist dann der museumbug. Der lauschige Museumspodcast.

Bisher machen wir erstmal nix anderes, als uns alle vier Wochen Ausstellungen anzuschauen und gleich danach drüber zu reden, wie wir’s fanden. Meistens 1 Stunde lang. Und momentan erstmal nur hier bei uns in Berlin.

Wir könnten natürlich aufgrund unserer Berufe dann versuchen, sehr professionell die besuchten Museen und Ausstellungen auseinanderzunehmen und analytisch zu durchsteigen. Haben wir aber keinen Bock drauf. Lieber frei von der Leber weg und mit 'nem Gläschen Bier.

Bisher waren wir im Märkischen Museum, im Museum der Dinge und im Bode-Museum. Ja richtig, wir haben bisher drei Folgen. Sind also noch richtige Erstis, was man wahrscheinlich nicht nur der Tonqualität anhört. Aber egal. Es macht so viel Spaß und wir steigern uns langsam.

Bestens,
Jörg


#1053

Huhu - in welchem Berliner Museum arbeitest du?


#1054

In dem Teil mit dem Rosinenbomber dran :wink:


#1055

Nach über vier Jahren als weitestgehend stiller aber regelmäßiger Mitleser habe ich meinen Vorstellungspost schon eine ganze Weile vor mir hergeschoben. Ich habe aktuell kein laufendes Projekt, da kommt mir das irgendwie seltsam vor, aber das ist wohl nur eine Eigenart meinerseits.

Ich bin Manuel, twittere unter @manu_faktur, und habe vor etwa zehn Jahren mit zwei Freunden Watch this!, einen Podcast zu Filmen und Serien, gestartet. Über ca. fünf Jahre haben wir es mit teilweise wechselnder Besetzung auf gute 70 Folgen gebracht, danach hat uns alle ein wenig das Leben eingeholt.

Schon seit längerer Zeit brodeln in mir zwei bis drei neue Podcast-Ideen, die ich hoffentlich zumindest teilweise im Laufe diesen Jahres angehe. Da ich hierzu sicherlich noch mit ein paar technischen Rückfragen auf diese tolle Community zurückgreifen werde, nun also mein Sprung über den eigenen Schatten in Form des Vorstellungsposts ganz ohne irgendwas Greifbares. :wink:


#1056

Hallöchen,

einige von euch habe ich schon auf der Subscribe10 in Köln getroffen.

Nun bin ich endlich so weit und mein Podcast steht an der Startlinie. OB-OB wird er heißen. Es soll darin um die Stadt gehen, in der ich lebe: Oberhausen.

Ich will mich mit Oberhausenerinnen und Oberhausenern treffen, die eine Meinung zu den Dingen haben, die in unserer Stadt geschehen. Sei es die Ansiedelung des Edeka-Logistikzentrums, das neue Pumpwerk zur Emscher-Renaturierung oder das neue Windrad, wogegen die OB-Alstadener protestieren. Es gibt viele Themen, zu denen es viel zu sagen gibt.

Ich habe nun mein Setup zusammen und die ersten Soundschnipselchen erstellt. Noch ist es nicht so weit, dass ich die große Glocke anschlage. Besonders deshalb, weil mir noch die Gesprächspartner fehlen. Das ist der nächste Schritt: Leute ansprechen.

Sobald die erste Folge online ist, freue ich mich über euer Feedback.

Noch mehr würde ich mich aber zu Kontakt mit Podcastern freuen, die ein ähnliches Konzept haben. Also stark lokaler Bezug, Menschen und Stadtentwicklung.

Liebe Grüße
LV1K


#1057

#nurderrwo :wink:


#1058

Hehe, bei Fußball hab ich ja nen blinden Fleck. Aber zumindest geh ich in die gleiche Stammkneipe wie Hajo Sommers🤓


#1059

Hallo Leute!
Mein Name ist Ruben und ich habe einen Podcast gestartet und würde ihn Euch gerne vorstellen.
Der Name ist: “Philosophisch Allgemeiner Podcast” und das Thema wird überwiegend Philosophie sein. Aber jetzt noch nicht und wann genau das Thema dann direkt philosophisch sein wird, kann ich auch noch nicht sagen. Denn erstmal möchte ich mich dem Allgemeinen widmen und alles was mich gerade interessiert und ich für relevant finde, kritisch bearbeiten.
In der ersten Folge jetzt geht es um das von Georg Restle geleitete Monitor-Forum, in dem das Thema der Relevanz diskutiert wurde.
Ich hoffe, Ihr hört es Euch mal an und gebt mir ein wenig Feedback, damit ich das in die künftigen Folgen fließen lassen kann.
Der Link für die Folge ist folgender: https://soundcloud.com/user-210963882/tracks
Mich erreicht Ihr außerhalb des Sendegates auf Twitter unter: @balthasar_ruben
Vielen lieben Dank.


#1060

Hallo ich bin die Sophie, habe gestern meine erste Podcastfolge aufgenommen und freue mich von dieser Community zu lernen und mich inspirieren zu lassen. Thematisch liegt mir NewWork und Mindful Life sehr am Herzen und ich versuche Innovative Ideen mit emotionaler Achtsamkeit und rationalen Business tools zu vereinen. Was heißt das genau? Die Theorie klingt immer so schön und einfach, aber in der Praxis muss dann alles ganz schnell gehen und KPIs und soziale Normen und Erwartungshaltungen stehen wieder im Vordergrund. Ich möchte einen Weg finden, die Balance zwischen “Body, Mind, Heart and Soul”, zwischen Leben, Erwartungen, Selbstfindung und Zukunft herzustellen.

Das zur Thematik, warum ein Podcast? Weil ich es liebe zu sprechen und andere Menschen mit meinen Gedanken inspirieren möchte, proaktiv und gelassen Veränderungen anzunehmen.


#1061

Da suche mal nach der Geschichtenkapsel, dort werden immer Sprecher gesucht


#1062

ich bräuchte da mal einen Link zu deinem Podcast - für meine Frau :wink:


#1063

gerne! Am besten über meinen Blog gehen, da poste ich dann auch die neuen Folgen bzw gebe ein update sobald ich den podcast auch auf iTunes und Co weiter veröffentliche. Ich freue mich immer über Feedback!


#1064

Hallo Podcast-Freunde,

nachdem ich hier immer mal wieder gelesen und gelernt habe, habe ich mich nun endlich angemeldet und möchte mich kurz vorstellen. Ich bin Jörg und befasse mich hörend und technisch seit 2004 (seit dem Kauf meines ersten iPods, der mich noch immer begleitet :smile: ) mit Podcasts. Zwar schwirren mir seit Jahren verschiedene Themen für einen eigenen Podcast durch den Kopf, aber irgendwie schaffe ich es aus verschiedenen Gründen (Gesprächspartner, Zeit, durchdachtes Konzept,…) nicht, endlich mal zu starten. So reduziert sich meine Tätigkeit derzeit auf kleine Podcast- und Radio-Projekte mit meinen Schülern.

Viele Grüße
Jörg