36c3: Orga-Crew für die Sendezentrums-Assembly gesucht

Aufgrund von Leben™ können viele von denen, die die letzten beide Jahre die Orga unserer feinen Podcasting-Assembly auf dem Congress getragen haben, diesmal nicht unterstützen.
Gesucht werden daher zwei oder mehr Personen, die Neues wagen und sich ausprobieren wollen. Im Hintergrund steht weiterhin das erfahrene Team mit Rat und Tat zur Seite.

Was ist zu tun?

Grundsätzlich soll der ganze 36c3 ein “Clon” des 35c3 werden - einfach dem Umstand geschuldet, dass durch die Zusatzbelastung des Camps im Sommer viele Orga-Akkus leer sind.
Das gilt auch für das Sendezentrum: ohne Not würden wir wenig bis gar nichts an den Orga-Abläufen vom letzten Jahr ändern.

Es sind daher vor allem zu organisieren:

  1. Belegung der Tische unserer Assembly
  2. Erstellung der Sendepläne vom Podcastingtisch
  3. Absprachen bzgl. Aufbauten und Hardware (wer kann was mitbringen)
  4. Vor Ort darauf achten, dass alles in seinen gewohnten Bahnen läuft und für Fragen zur Verfügung stehen.

Vor allem für 4. suchen wir eine Crew - 1 bis 3 sind m.E. schnell erledigt, da man hier 1:1 die Vorlagen des letzten Jahres nachnutzen könnte. Nicht in den Verantwortungsbereich fällt die Orga der Bühne - die läuft zum Glück in den bewährten Strukturen des letzten Jahres. Damit hält sich der Aufwand und zu erwartende Stresslevel für die Assemnbly sehr in Grenzen.
Ich selbst kann im Vorfeld helfen, bin aber mit 2 Kindern vor Ort und daher de fakto aus dem Spiel genommen :baby::baby_bottle:

Interessenten können sich gerne hier als Antwort oder direkt bei mir als PM melden, danke!
Ihr könnt Eure Koordinaten auch gleich in dieses Spreadsheet eintragen:

Ohne Euch: kein Sendezentrum auf dem 36c3.

7 Like

ich wäre gerne dabei, weiß aber selber nicht, ob ich es überhaupt dieses Jahr zum Congress schaffe, auch wegen :baby:. hoffentlich im nächsten Jahr!

1 Like

Ich bin stark interessiert mich mit einzubringen.
Allerdings benötige ich noch Infos über Zeit, Übernachtungen, usw., damit ich den Ablauf und Zeitdauer genauer einschätzen kann, ob es in meine Planungen passt.

Vielleich “opfert” sich ja jemand und gibt mir Auskunft. Per PM, Mail oder auch Telefon.

Bis dahin
Matthias

Der Congress geht vom 27.-30.12. und findet in der Messe Leipzig statt. Wie lange einzelne Teilnehmende vor Ort sind, hängt von deren persönlicher Disposition ab, ich für meinen Teil komme meist um 10 und gehe idR gegen 1.00 Uhr, das Programm endet aber oft erst gegen 3.00 oder noch später. Die Abläufe vor Ort sind so entspannt oder anstrengend, wie Du sie Dir persönlich einteilst, zwischen gemütlich in der Assembly sitzen und an einem Projekt Deiner Wahl schrauben und von Vortrag zu Vortrag hetzen kann alles dabei sein. Die allermeisten Gäste übernachten in Hotels und Ferienwohnungen, einige kommen mit dem Wohnwagen und in diesem Jahr wird es wohl auch auf dem Messegelände selbst günstige Übernachtungsmöglichkeiten geben.

1 Like

Die günstige Übernachtungsmöglichkeit ist in zwei Schulturnhallen. Letztes Jahr lagen beide an der Straßenbahnlinie die rund um die Uhr in die Stadt fuhr, dort kam man also gut hin und weg.
(siehe https://events.ccc.de/2019/10/20/36c3-ressourcen-sparen-beim-ressourcenschonen/)

Für 4. würde ich zumindest in Schichten zur Verfügung stehen.

1.-3. traue ich mir nur begrenzt zu, meine Ressourcen sind bis Weihnachten eher eng.

1 Like

Hier der Aufbau vom letzten Jahr - so in etwa soll es wieder werden:

Update: zur besseren Übersicht gibt es aus dem letzten Jahr wieder ein Orga-Spreadsheet zum selber eintragen:

3 Like

Hm … dazu die Bitte um eine kleine Einschätzung: wäre erstmalig da (schiebe das seit Jahren vor mir her). Bin aber dieses Jahr seit langem mal wieder “kinderfrei”. Motivation, Zeit, KfZ, a bisserl Equipment könnt’ ich mitbringen … wär das hilfreich?

1 Like

Bestimmt. Auf der zweiten Seite des Googledocs gibt es eine Technikwunschliste und bei Deinem persönlichen Eintrag auf Seite 1 kannst Du vermerken, was Du mitbringen kannst. Das wäre ein erster Schritt.

Ah, es gibt eine zweite Seite… :wink:

Der Rechner (Ultraschall und Streaming) ist für den Podcast-/Sendetisch?
Wie “fett” soll der sein? Wollte mir vielleicht noch n alten Laptop schießen…

Kann Orga-mäßig mitwirken, wäre bei 4. definitiv dabei, könnte auch 1. - 3.
#AllesKannNichtsMuss :wink:

2 Like

Habe mich eingetragen, bin gerne wieder dabei :slight_smile:

2 Like

Wäre dabei, falls ich an eine Karte komme. War noch nie da, aber habe Zeit :slight_smile:

3 Like

@rstockm @StudioLink Was sollte das Laptop auf der Brust haben?
Win 10 (Home?), Reaper/Ultraschall und (sagen wir mal) 20 StudioLink Spuren.
Habt ihr ne Idee?

Danke!

Grüße Ludger

Na, so ein - 386er?
Gnihi.
Im Ernst: REAPER/Ultraschall ist extrem genügsam. Alles mit CPU jünger als 5 Jahre und 16GB Ram + SSD-Platte ist ausreichend für 50+ Spuren. Und Ethernet sollte er haben.
Bisher haben wir immer ein MacBook Pro 15" von ich glaube 2013 von mir genutzt… ich wäre sicher nicht gänzlich unglücklich, wenn das mal zu Hause bleiben könnte.

2 Like

Wenn noch relevant: Könnte meiner Tochter wieder den 2011er abnehmen … äh … ausleihen. SSD und 16 GB Ran hat der auch und hatte immer gute Ultraschall-Dienste geleistet. Dürfte der Alte auch mal c3-Luft schnuppern :slight_smile:

Hm ein Punkt könnte sein, dass dann da hoffentlich die Gold Master von Ultraschall 3.2 drauf laufen wird, welches das dann aktuellste REAPER voraussetzen wird, welches wiederum vermutlich mindestens Mojave als OS brauchen wird…

2 Like

datt stimmt wohl - bei dem 11er war bei High Sierra Schluss.
PS: Da die Tochter grade doch auch mitkommen will schwirrt der alte Kasten wohl auch irgendwo mit rum … werd’ dann mal probieren, ob REAPER das neue MacOS voraussetzt. Aber dann lieber nicht damit rechnen!

1 Like

Hab grad zugeschlagen.
Win 10 Pro, 16 GB RAM, Core i7 (4 Kerne)
Ich denke, das reicht.

2 Like

Bin dabei und helfe gerne :slight_smile: Hoffentlich komme ich an eine Karte, Hotel ist vorsichtshalber reserviert :smiley:

3 Like