Workflow Multitrack mit Podlove und Auphonic

Hallo zusammen,

ich plane dank Ultraschall in die wunderbare Welt der Multitrack Produktionen einzusteigen.

Jetzt ist mir aufgefallen, das ich unter Podlove in Wordpress gar keine Multitracks hochladen kann. Wie ist denn da der Workflow? Muss ich irgendwas besonders beachten?

Danke :smile:
LG

1 „Gefällt mir“

Bei KonScience laden wir alles zuerst bei Auphonic ab was nicht Shownotes sind, und importieren die Produktionsergebnisse in Podlove. Shownotes kommen dann dort dazu. Podlove könnte Multitrack-Support aber noch bekommen.

1 „Gefällt mir“

Zweite Möglichkeit ist die Verwendung des Standalone “Auphonic Multitrack” Tools.

2 „Gefällt mir“

Ahhh cool. Einfach mit dem Auphonic Multitrack Tool die Files generieren, per FTP hochladen und dann in Podlove per Manage Production laden?
Sehe ich das richtig das ich mit der App einmalig einen Betrag zahle und dann beliebig viele Produktionen damit machen kann?
Danke
LG

Unsere Vorgehensweise bei kern.punkto

  • Audio wird auf einen im Studio/Wohnung befindlichen Server kopiert.
  • In Auphonic wird eine Session erstellt und die Audiodateien für die einzelnen Spuren festgelegt
  • In Podlove wird eine Episode begonnen und Metadaten eingegeben.
  • Von Podlove aus wird die Auphonic-Produktion angestoßen
  • Während Auphonic sich die Audiodaten vom Studioserver zieht und seine Arbeit macht, werden Shownotes eingetragen.
  • Wenn Auphonic fertig ist wird kurz probegehört und dann veröffentlicht.
  • Wenn Fehler gefunden werden, wird die Auphonic-Produktion erneut gestartet.
1 „Gefällt mir“

Ahhh, danke!

Jetzt habe ich den workflow durchschaut! Bei der Produktion auf auphonic.com einfach nur SAVE und nicht START PRODUCTION.

Und dann in Podlove Manage Production und Start Production?

Das ist ja genial, danke :smile:

LG

1 „Gefällt mir“

Genau.

Ich sage Auphonic, wo das Audio liegt und welche Datei für welche Spur ist. Den Titel der Produktion trage ich auch noch ein, damit ich sie von Podlove aus wiedererkenne. Dann klicke ich “Save”.

In Podlove kann ich dann die Produktion auswählen und starten (ggf. noch den Refresh-Button neben der Auswahlbox klicken). Die ganzen Metadaten werden dann von Podlove übergeben.

Was ich noch vergessen habe: Bevor ich final veröffentliche klicke ich in Podove nochmal auf “Get production results”. Dann wird die Länge der Episode richtig gesetzt.

2 „Gefällt mir“

Mit der App kann ich laut @auphonic keine Kapitelmarken benutzen. Darum nutze ich das Webinterface.

1 „Gefällt mir“

Stimmt. Auch das automatische rausproduzieren von verschiedenen Formaten und hochladen auf den Server geht nicht. Ist das geplant für die Zukunft @auphonic ? Oder bewusst nicht so gemacht um den Webdienst nicht zu schwächen?

LG :slight_smile:

Für die nähere Zukunft ist das nicht geplant:
Unseren Metadaten Code dürfen wir aus lizenzrechtlichen Gründen leider nicht verwenden (GPL), bzw. gibt es ja auch genügend andere Tools, die das ganz gut machen (bis auf die Chapters).

Wie kannst du denn die Metadaten von Podlove an die Auphonic-Produktion übergeben? Ich sehe nur einen Import Episode Metadata Button, aber keinen zum Exportieren (an Auphonic).
Danke!

Das passiert, wenn du von Podlove aus die Produktion startest.

1 „Gefällt mir“

Wie bekommt ihr es überhaupt hin, dass ihr ein Auphonic-Feld in der Episode seht? Ich habe in den Screencasts gesehen, dass es da etwas geben müsste, aber bei mir sehe ich leider nichts bezüglich Auphonic. :frowning:

Das gibt’s in den Podlove Einstellungen. Da gibt’s eine Checkbox Auphonic.

Podlove > Modules > [X] Auphonic

Wichtig: Nicht einfach nur OK klicken sondern direkt auf de Modeules-Seite den Auphonic Account mit Podlove verknüpfen!

Gut versteckt :slight_smile: @Wilhelm Danke!

1 „Gefällt mir“

ja, auch wenn @timpritlove immer von der Bedienbarkeit spricht, schafft er’s seine hohen Ansprüche bei Podlove nicht umzusetzen. Leider. Aber wenn man’s dann ein mal (verstanden) hat, ist Podlove eine tolle Sache.

1 „Gefällt mir“

@timpritlove
Funktioniert das auch irgendwie für Kapitel-Marken MIT Kapitel-Bildern? Bisher muss ich die PSC manuell vom Server ziehen und “image=” händig nachtragen.

Ich habe bisher keine Möglichkeit gefunden, in Podlove bzw. Shownotes-Plugin die Kapitel-Bilder mit anzugeben.

Wie würdest Du das lösen?

Das ist in der Tat derzeit nicht unterstützt. Das Kapitelmarken-UI ist ein Thema für die 2.5, ob die Bilder da berücksichtigt werden ist noch unklar.

Ich glaube, dass ein erster Schritt schon mal wäre ein deutsches Sprachpaket anzubieten. Das war eine der größten Fragezeichengeneratoren, als ich anfing mit Podlove.

Vielleicht könnte man eine shiny Einführungs-Tour machen. So wie z. B. Blendle die Daten seiner neuen Nutzer zu Beginn abfragt.

Etwa ein Fullscreen mit einem Feld “Name des Podcasts”, weiter, “Audio oder Video”, weiter, “Welche Formate willst Du nutzen” (MP4, MP3, FLaC, etc. mit Checkboxen wählen), weiter, “Beschreibe Deinen Podcast in 1200 Zeichen”, weiter, “Lade Dein Cover hoch”,weiter, Welche Kategorien würdes Du zuordnen? (Kein Drop Down, sondern vllt. eine Buttonwolke), weiter, Restliche Daten abfragen.
Am Ende kann so eine / mehrere Feed URL ausgegeben werden, und die kann man dann direkt kopieren und in iTunesconnect einwerfen gehen.

So könnte man einen sehr leichten Einstieg bekommen und schnell die nötigen Felder befüllen, die sich sonst in verschiedenen Einstellungen und Reitern befinden.

Leute, die einfach nur wollen dass es läuft, haben dann eine gute solide Standardkonfiguration innert 10 Minuten. Alle anderen können dann ja trotzdem noch in den verschachtelten Untiefen des Maschinenraumes schrauben.