Warum der Publikumspreis – Podcastpreis2018 nicht ernstzunehmen ist


#1

Hallo zusammen,

ich möchte gar nicht viel dazu schreiben. Macht euch einfach selber ein Bild. Auf Unterhaltung Teil 2 habe ich bis heute keine Antwort erhalten.

So fair und professionell läuft es da ab.
Ist natürlich wie immer auch nur meine persönliche Meinung!!!

Denoch allen ein gesundes neues Jahr 2018.  

Einer muss ja der Buhmann sein^^ :smiley:

Unterhaltung Teil 1

Unterhaltung Teil 2

Für Leute bei denen Twitter gesperrt ist.
Teil_1.pdf (488,0 KB)

Teil_2.pdf (216,0 KB)


#2

Wenn man etwas schreibt, dann wäre es hilfreich, dass in einem Text so darzulegen, dass nachvollziehbar wird, was das genaue Anliegen ist. Irgendwas ist schiefgelaufen, was genau? Pauschale Kritik am Podcastpreis gibt es hier zu genüge und kommt nicht zum ersten Mal vor. Btw. zum Podcastpreis gäbe es auch schon bestehende Threads, die ergänzt hätten werden können: u.a. https://sendegate.de/t/podcastpreis2018/

(Disclaimer: Ich selbst verstehe den Bedarf für den Preis in der vorliegenden Form nicht. Nichtsdestotrotz würde ich Kritik hierzu zumindest halbwegs so präsentiert bekommen, dass ich ohne lange Recherche mitbekomme, um was es geht.)


#3

Hallo @tinowa ,

danke für dein Feedback.

Wenn man etwas schreibt, dann wäre es hilfreich, dass in einem Text so darzulegen, dass nachvollziehbar wird, was das genaue Anliegen ist.

Ich kenne leider keinen anderen Weg eine Twitterunterhaltung hier einzufügen, außer darauf zu verlinken.
Hier bedarf es keine weiteren Worte, wenn man diese liest.

Btw. zum Podcastpreis gäbe es auch schon bestehende Threads, die ergänzt hätten werden können: u.a. https://sendegate.de/t/podcastpreis2018/

Ja da hast du recht. Wäre dort auch gut aufgehoben gewesen.

Sorry mein Fehler. Ich habe nicht daran gedacht, das sich schon Leute an anderer Stelle zu dem Thema Luft gemacht haben.

Wenn ein verschieben Sinn ergibt, dann bitte verschieben.

Gruß,
Sven


#4

Arx, was genau ist das Thema eigentlich?

Ob aktiv oder nicht? - Verstehe den Kontext nicht …


#5

Mir erschließt sich auch grad nicht das Problem…auch nach lesen der Threads nicht…


#6

Hallo @McCouman Hallo @Mespotine

das Probelm ist folgendes.

Wir wurden für den Publikumspreis – Podcastpreis2018 norminiert.

Davon haben wir leider erst erfahren, als Klaus bei fyyd.de eine Zusammenstellung der Podcasts erstellt und diese getwitter hat.

Wir haben leider keine Email oder sonstige Info erhalten das wir norminiert wurden.

Ich bin nur zufällig durch die Liste und habe uns dann dort auch zufällig entdeckt.

Dann waren wir mal so frei und haben getwittert, ob dies auch stimmt, da wir zwar in der Liste von Klaus waren, aber man den Podcast nicht bei der Abstimmung auswählen konnte.

Siehe Bild

Es hat sich dann der Podcastverein gemeldet mit der Frage, ob wir noch aktiv sind. Hier wird sich(nehmen wir an) auf die Folge 300 bezogen, in der wir auf das Ende des bisherigen Podcast hinweisen.

Darauf stelle ich die Frage, ob den ein Podcast eigentlich aktiv sein muss. Was bedeutet aktiv überaupt für einen Podcast?

Ein Podcast ist ein zeitloses Medium oder sehe ich das flasch?

Übrigens kann in der Abstimmung ja jetzt schon(ohne uns) für Podcasts gestimmt werden, die schon ihr Ende eingeläutet haben.

Siehe Bild

Es hatte sich dann nach einiger Zeit der Podcastverein gemeldet, das der Podcast jetzt ebenfalls bei der Abstimmung ausgewählt werden kann.

Auch hier wäre eine Email / Info schön gewesen, das wir überhaupt norminiert wurden, damit wir das auch mal unserer Community mitteilen könnten / wir eine Info bekommen haben, das wir jetzt hinzugefügt wurden.

Ebenfalls wurden ja schon fast 800 Stimmen abgegeben laut einem Tweet vom Podcastverein. Wurden diese alle mit dem nachträglichenn hinzufügen unseres Podcast wieder gelöscht, da die abstimmer ja unseren Podcast nicht auswählen konnten?

Siehe Bild

Ich hau heute noch ne Folge raus und verlinke die hier, dann wird es vielleicht noch klarer.

Hier das Audiofile dazu:

Bei Fragen einfach melden. Hoffe die Erklärung war halbwegs verständlich.


#7

OK das Audio hat es verständlich erklärt.

Also nach dem Motto: “Wir stimmen mal ab, aber keiner weis Bescheid”. Hm das ist mehr als “unglücklich”. Vielleicht würde ich das ganze etwas dahingehend entschärfen wollen, das man auch einfach die Leute direkt anschreiben kann. Ich finde die Aufregung etwas zu aufgeputscht für meinen Geschmack.

Denn du weist ja genau wer da dahinter steht und den hättest du auch privat anschreiben können. Bzw gab es nie einen Punkt wo ich nicht ohne größere Probleme ein direktes Skype Gespräch mit den Kollegen hinbekommen habe, wenn ich Fragen hatte oder Themen melden wollte.

Ich gebe Recht das ist nicht so dolle. Jedoch glaube ich das die schlechten Erfahrungen keine Aussagekraft haben. Da gibt es auch ganz andere die große Worte verlieren, wie das so richtig gemacht werden muss, es aber selber nicht umsetzen wollen - eben weil Sie es auch nie besser hinbekommen würden.

Den Audiobeitrag finde ich daher besser als die Überschrift hier suggeriert (die finde ich absolut nicht fair). Zumindest ist im Audio zu erkennen, das du es doch sportlich siehst - auch mit der deutlichen Enttäuschung dahinter.

Danke für den Einblick!
Gruß M.C.


#8

Natürlich sehe ich es sportlich. :wink:

Nur ich kann nicht einen Podcast der Vorgeschlagen(nominiert) wurde einfach nicht mit in die Abstimmung nehmen und erst nach Nachfrage ihn hinzufügen, damit dieser bei der Abstimmung ebenfalls ausgewählt werden kann.

Ebenfalls nehme ich an, das die bisshergemachten Abstimmungen(800+) nicht wieder auf 0 gesetzt wurden, da die Abstimmer(ob sie jetzt für uns gestimmt hätten oder nicht) Uns bis dahin gar nicht auswählen konnten.

Daher ist eigentlich die ganze Abstimmung schon falsch, da sie nicht fair verläuft.
Dadurch auch der gewählte Titel des Beitrags.

Das ist das was mir stinkt. Mir geht es nicht um einen Preis oder sonstiges. Mir geht es darum, zu zeigen, dass es einfach nicht so laufen kann. Wenn es im Frontend schon so läuft, möchte ich nicht wissen, was im Backend noch so passiert.

Sorry, aber wenn das keiner Anspricht geht das einfach unter.
Und wegen dem direkten anschreiben. Ich hätte natürlich auf die nicht vorhandene Email das wir nominiert wurden reagiert.

Wie auch immer. Ich habe mir Luft gemacht.

Gruß,
Sven


#9

Herrje, hat man denn aus dem Debakel mit dem European Podcast Award gar nix gelernt in Sachen Transparenz? Damals wars auch schon so, dass da bei der Abstimmung im Folgejahr noch die Nominierten und Gewinner vom Vorjahr auch mit dabei waren und man nicht genau wusste, wer jetzt hier gegen wen antritt.

Bei der Abstimmung waers doch sicher moeglich, eine vorlaeufige Rangliste, z.B. nach Stimmabgabe einzublenden.


#10

Servus @Venty,

die Idee mit einer vorläufigen Rangliste klingt gut.
So kann man seinen Hörern zumindest mal zeigen, wie der aktuelle Stand ist.

Ideen gibt es bestimmt viele, wie so eine Wahl umzusetzen wäre.
Es braucht halt neben einem motivierten Team auch Leute, die technisch die Ideen und das Vorhaben umsetzen können.

Das schwierige ist denke ich eigentlich, wie man so eine Abstimmung gestaltet.
Nach Kategorien, Formate,…,.?

Ist ein sehr schwieriges Thema. Ich denke egal wie man es macht, es bleiben immer Leute / Podcaster auf der Strecke.

Das sorgt am Ende halt dann nur für Unmut in der Community.

Daher am besten einfach nichts in der Richtung machen.
Das ist aber nur meine persönliche Meinung. Jeder wie er kann und mag.

Bringt halt am Ende alles nichts, wie viel Mühe man sich auch gibt, wenn eine Abstimmung dann wie in meinem vorherigen Kommentar erwähnt nicht fair verläuft.

Hier noch mal anders dargestellt:
10 Personen lassen sich zu einer Wahl(egal für was) aufstellen.

Ich, der zur Wahl geht, finde auf dem Stimmzettel aber nur 9 Personen vor.

Erst nach ein paar Tagen(als schon mehr als 800+ Stimmzettel abgegeben wurden) findet man (da man mal beim Hersteller des Stimmzettels nachgefragt hat) dann auch die 10te Person auf dem neuen Stimmzettel.

Somit sollten doch nach meinem Verständnis die bisher abgegebenen Stimmen vernichtet werden, da diese auf ungültigen Stimmzetteln abgegeben wurden?

Aber vielleicht denke auch nur ich so^^.

Gruß,
Sven


#11

Erst nach ein paar Tagen(als schon mehr als 800+ Stimmzettel abgegeben wurden) findet man (da man mal beim Hersteller des Stimmzettels nachgefragt hat) dann auch die 10te Person auf dem neuen Stimmzettel.

Somit sollten doch nach meinem Verständnis die bisher abgegebenen Stimmen vernichtet werden, da diese auf ungültigen Stimmzetteln abgegeben wurden?

Als Schweizer kann ich da nur sagen: Ja, in so einem Fall waere die Wahl/Abstimmung ungueltig und muesste wiederholt werden.


#12

Wir haben uns im Brombeerlabor auch nochmal mit dem Thema befasst https://soundcloud.com/user-754918224/bl01-snippet-podcastpreis