USB Audio Interface einrichten

Hallo,

habe mir das Focusrite Scarlet 2i2 geholt. Aber irgendwie klappt das Monitoring nur extrem leise. Auch kriege ich es nicht hin das ich über die Kopfhörer das Skype Signal (skype Spur) normal laut hören kann. Gleiches Problem wenn ich mit ALT auf die Lautsprecherkonfi clicke und das Scarlett als Input und Output Quelle setze so das jeglicher Ton des Macs stehts über das Scarlett läuft. Ergebnis ist das gleiche wie bei Skype: ALLES IST EXTREM LEISE. Volume Regler am Scarlett bewirkt NIX. Könnte mir jemand helfen mit einer Step By Step Anleitung.

In den Audi-Midi Einstellungen ein neues Hauptgerät anlegen für Reaper Ultraschall. Was muss dort rein? Wie muss anschliessend meine Routing Matrix aussehen?

Und andere Punkt trotz aktivierter Phantomspeisung bleibt das Signal sehr leise, egal ob ich es direkt in Ultraschall hoch regel oder am Gain und / oder volume Regler direkt am Scarlett Interface.

In den Einstellung von Skype habe ich das Hauptgerät für Micro, und bei Klingeln/Lautsprecher jeweils Skype Gast

Kann mir jemand helfen? Vll mache ich ja nur irgendwo einen Denkfehler

Aktuell habe ich ein neues Hauptgerät in der Midi-Audio-Setup vom Mac erstellt bestehend aus -Scarlett 2i2 / Skype Gast / Skype Send-
Das neue Hauptgerät habe ich in Reaper als Default gesetzt.

–Monitoring meiner eigenen Spur geht auch wenn ich mich doppelt höre mit Hall
–Damit Microsignal in Ultraschall ankommt muss ich Gain Regler auf max gedreht haben.:frowning:
–Volume Drehregler an Scarlett bewirkt nix

Lieben Gruss

Teddy

Hallo,

bevor wir in eine Schritt-für-Schritt Analyse gehen: eigentlich erkläre ich das alles in diesen beiden Videos:

und

Die bitte noch einmal beide aufmerksam nachvollziehen. Meint: nicht nur nachklicken, sondern versuchen zu verstehen warum das jeweils gemacht wird.

Wenn es danach noch Probleme gibt, bitte als erstes hier Screenshots deiner Audio-Midi-Steuerung posten (so dass man in das Hauptgerät reinschauen kann) und deiner Routing-Matrix.
Und bitte unbedingt auf Ultraschall 2.0 updaten falls nicht schon erfolgt:

http://ultraschall.fm/install/

Videos wird gemacht.

Ultraschall 2.0 hab ich noch nicht gemacht weil ich ein wichtigen Podcast habe der in der Bearbeitung ist und ich hatte Angst wenn was beim Update schiefgeht das ich ihn dann bis morgen nicht zu Ende produzieren kann zwinker

Aber Sir Ja Sir wird alles akurat abgearbeitet :wink:

Lieben Gruss und danke

Teddy

1 „Gefällt mir“

Ganz unabhängig von Ultraschall/Reaper solltest du als erstes die Hardware debuggen: sprich das Focusrite sollte ohne jede Software doch eigentlich im Gerät ein sauberes Monitoring liefern, oder? Es ist immer ausnahmslos falsch, Gain/Lautstärke in der DAW anzupassen, das muss über den Hardware-Gain am Gerät erfolgen. Ist Line/Inst richtig gesetzt, und Phantomspeisung korrekt?

Also sprich: dein Kopfhörer zum Abhören gehört in das Scarlett, und da muss es laut sein. Ohne Rechner und alles.

Phantomspeise ist an (Knopf leuchtet rot)

Input Schalter ist auf “Line” gestellt.

Volume schalter macht nix, egal wie man ihn dreht am Scarlett.

Kopfhörer ist natürlich am Scarlett angeschlossen. Monitoring ist auf Max (Skype, youtube usw alles trotzdem mega leise). Einzige Ausnahme: eine Aufnahme im Reaper abspielen, die höre ich ganz klar.

Na erst mal Videos anschauen, da klärt sich hoffentlich manches.

Welches Mikrofon verwendest du denn?

Rode Procaster.

Hab jetzt Ultraschall 2.0 neu installiert und ziehe mir jetzt noch mal die Videos von Ralf rein. Mal schauen ob ich es danach gelöst bekomme oder wieder um Hilfe schreie.

Ähm. Das Rode Podcaster ist ein USB-Mikro? Wie soll das denn am Focusrite werkeln? Bin verstört.

Nein nicht das POD, sondern das PROcaster. Ist kein USB sondern Phantomgespeist…

Habe die Videos durch, und alles nach Anleitung gemacht. Ich weiss einfach nicht wo der Fehler liegt… :frowning:

Hier die Screenshots von AudioMidi Setup und von der Routing Matrix

Vll ist ja noch ne Nachteule wach und mag mit mir kurz per Teamviewer mal schauen woran es liegen könnte… wäre so dankbar hilfe


Also zunächst mal ist deine Installation kaputt. Hast du das .reaperConfigZip File in Reaper fallen lassen? Falls ja, bitte dann im Reaper-Menü unter “Options/Themes” Ultraschall_2 auswählen. Und zur Sicherheit nochmal posten, was im Menü Podcast unter “About Ultraschall…” kommt.

Im Hauptgerät bitte schon mal die Drift-Korrektur ausschalten.
Die Routing-Matrix ist verbesserungswürdig, bitte nochmal die Videos anschauen und verstehen, siehe oben. Sonst kannst du es zwar wie gleich gezeigt nachklicken, aber bei der nächsten Änderung stehst du wieder auf dem Schlauch.

Deine Routing-Matrix sollte so aussehen:

Was macht Intro_22sec Kopie genau?
Da man es nicht genau erkennen kann: der Input für deine Skype Spur muss auf “Skype Speaker” stehen.

Auch nicht, das ist dynamisch. Mach’ sofort die Phantomspeisung aus. :smiley:

Genau deswegen fragte ich auch. Denn als dynamisches Mikrofon ist es eben sehr leise und benötigt sehr viel Gain, den du mit dem Scarlett nur schwer hinbekommst. Einige empfehlen den FetHead, der über Phantomspeisung als Verstärker für dynamische Mikrofone wirkt.

2 „Gefällt mir“

Ich habe da große Probleme mit die Logik teilweise zu verstehen:

Sprecher1 ist Input -> Mono Scarlett
Skype ist Input -> Skype Speaker

Ich verstehe zum Beispiel nicht warum Sprecher1 in der Matrix nur auf Skype Microphone (das alte Skype Send) stehen muss aber nicht auch gleichzeitig auf Scarlett ? Weil die Skype Spur wiederum muss nur durch das Scarlett auf der Matrix aber warum nicht auch auf Skype Speakers (Skype Gast) ?

Nach dem ich das jetzt umgestellt habe kann ich zwar eine klassische N-1 machen aber höre Skype wie auch mich EXTREM leise.

Die Config Zip hatte ich bereits in das Hauptfenster gezogen. Habe es jetzt noch mal getan und das Theme auf Ultraschall_2 gestellt.

Das INtro_22Sec war nur falsch betitelt, das sollte das Soundboard sein auf dem ich nur mein Intro liegen hatte.

WORAN SIEHST DU DENN DAS DIE INSTALLATION KAPUTT IST?



Lukas,

das heisst das Scarlett stellt zwar Phantomspannung aber nicht genug Power bereit um das Mikro laut genug zu betreiben? :frowning: Na toll. Aber wenn dieser Verstärker FetHead benötigt wird um das Micro lauter zu bekommen warum kann ich denn auch alles andere (WEB, Youtube, Skype Spur usw) jetzt nur noch extrem leise hören?

Wie betreiben denn andere Caster die das Rode Procaster im Betrieb haben das ganze? Haben die ein ganz anderes Setup das mehr Power zur Verfügung stellt? Ich dachte fälschlicherweise das eben weil das Scarlett hier im Sendegate neben dem Zoom H6 als gutes Einsteiger Gerät empfohlen wird und auch Phantomspannung bereits stellt das es genug Power hat.

In den Erklärvideos tue ich mich zum Beispiel sehr schwer damit das mitten drin auf einmal Erklärwege veraltet sind laut Hinweis und man sich dann anderes wieder zusammen basteln muss.

Wie gesagt: Mach sofort die Phantomspeisung aus. Dadurch können empfindliche dynamische Mikrofone sogar kaputt gehen.

Du verwechselst hier Phantomspeisung mit (Vor-)verstärkung. Phantomspeisung sind 48 V über das Mikrofonkabel, die bspw. Kondensatormikrofone unbedingt brauchen, denn ein Kondensatormikrofon benötigt ja eine Spannung zwischen den Kondensatorplatten und hat auch einen Impedanzwandler (als Verstärker), der ebenfalls Saft braucht. Da findet also ein Teil der Verstärkung bereits im Mikrofon statt.

Ein dynamisches Mikrofon hat das alles nicht. Im Mikrofon selbst wird nichts verstärkt, das Signal kommt sehr leise an. Deshalb braucht man einen Pre-Amp (oder Vorverstärker) im Interface, in deinem Fall im Scarlett (den braucht man übrigens trotzdem bei Kondensatormikrofonen, aber dort muss er nicht so stark sein). Für dynamische Mikros reichen viele Pre-Amps in günstigen/kleinen Interfaces nicht wirklich aus und sind entweder zu leise selbst bei höchster Gain-Einstellung oder sie rauschen.

Ich empfehle dir das Rode Podcaster. Das ist am Ende nicht nur günstiger (da es das Interface bereits eingebaut hat), es ist auch laut genug und weniger Gefrickel. Das Procaster hat nicht umsonst Pro im Namen. :smiley:

Daran, dass die Icons fehlten. Jetzt sieht’s gut aus.

Um Gottes Willen das Mic kann ich nicht mehr einfach so umtauschen, das liegt schon länger bei mir ungenutzt bis jetzt. Also brauche ich ein anderes Interface, oder würde so ein FetHead reichen wie du vorgeschlagen hast?

Wenn der FetHead nicht reicht, was wäre denn eine Alternativte zum Scarlett womit ich eine vollständige Lösung für mein Problem bekomme (mit PROcaster Mic). Das Scralett ist ja frisch geholt dann tausche ich das sonst um gegen was passenderes für das ProCaster.

Warum abgesehen vom Mikrofon, das zu leise ist, ist denn auch jeglicher Sound aus dem Mac zu leise???

Die Focusrite-Dinger gehören in der Preisklasse schon zu den besten, die man bekommen kann. Das FetHead habe ich selbst nicht ausprobiert, aber so wie ich gehört habe, dürfte das deine Mikrofon-Gain-Probleme schon einmal deutlich vermindern/lösen.
Bitte beachte aber auch: An das Procaster musst du wirklich sehr nah ran, sonst ist das sowieso sehr leise.

Zur anderen Richtung (Mac -> Kopfhörer): Reden wir vom selben Lautstärkeregler? Also dem kleinen rechts oben für die Kopfhörer? Der große beeinflusst nur die angeschlossenen Monitoring-Lautsprecher.

Dann werde ich mir mal das FetHead bestellen und schauen ob das besser wird. Danke dir auf jedenfall für deine geduldigen Tipps.

Der grosse Volume Regler am Scarlett hat NULL Funktion gerade, ob ich den regel oder in China fällt ein Sack Reis um, hat den gleichen Effekt, nämlich keinen.

Der kleine Monitoring Regler am Scarlett da drüber (soll ja fürs Verhältnis wieviel Input oder Output höre ich auf den Kopfhörern sein) den habe ich schon bis Anschlag gedreht und trotzdem ist jegliches Signal (Youtube, Skype Input, Videos usw) extrem leise. Und da kann doch auch der FetHead nicht helfen, weil der ist doch nur dafür da das Micro Signal zu verstärken, was aber doch nichts mit der Ausgabelautstärke von MacSounds zu tun hat…oder bin ich da auf dem Holzweg?