Unterschiedliche Lautstärken angleichen / Audacity


#1

Hallo, ich hab in einer Aufnahme leider sehr unterschiedliche laute Gesprächspartner (alles auf einer Spur), die sich auch nach dem Auphonic-Processing nicht ausbügeln lassen. Gibt es doch noch einen Weg, dieses in Audacity ohne große manuelle Fummelei anzugleichen?


#2

Leider kein Tipp für Auphonic, aber vielleicht kann dir ospac weiterhelfen:

$ ospac --multi --raw --leveler input.wav --output output.wav

#3

Eventuell hilft - zumindest ein wenig - Chris Dynamics Compressor (Audacity-Plugin) vgl. https://theaudacitytopodcast.com/tap005-my-secret-audacity-recipe-for-great-audio/


#4

Danke für eure Antworten, ich habe mich inzwischen mit dem Levelator beholfen. Keine Einstellungsmöglichkeiten, also eine absolute Black Box, aber am Ende doch ein erstaunlich okayes Ergebnis.


#5

Du kannst links von jeder Spur die Lautstärke einzeln einstellen.


#6

Wenn auch etwas spät, aber vielleicht für den ein oder anderen Nutzer in der Zukunft hilfreich:
Nutzt doch einfach das ReplayGain-Plugin (Download).

Man muss das Plugin leider erst herunterladen, dann in den Plugin-Ordner von Audacity verschieben und zuletzt noch unter “Effekte” aktivieren, soweit ich das nachvollziehen kann.

Die Mühe lohnt sich aber: Das Plugin kann nicht nur analysieren, sondern auch normalisieren - und zwar auf den gewünschten Wert.
Voreingestellt sind 89 dB = 0; Korrekturwerte sind dann als plus / minus jenseits der Null einstellbar und können auch als persönliches Preset abgespeichert werden.

Durch die Möglichkeit, mehrere Spuren gleichzeitig damit zu bearbeiten, ist eine angenehm hörbare Lautstärkeanpassung (die Normalisierung bezieht sich auf den RMS und nicht auf die Peaks) einfach realisierbar.


#7

Hallo Uli,

ich habe das jetzt mal getestet, aber audacity sagt mir, dass ich nur Bruchteile von Sekunden auswählen kann, also überhaupt nicht praktikabel, da ich ein 1 Stunden Interview nach zu bearbeiten habe.

Ich habe euch allen mal ein Auszug des Problemfiles hochgeladen.

Beim letzten Interview kam noch ein Systemsound dazu. Leider kenne ich mich noch nicht so aus. Kann mir jemand weiterhelfen.
Vielen Dank und noch einen schönen Sonntag :slight_smile:
Lieben Gruß,

Dirk


#8

So, ich habe das Problem mit den unterschiedlichen Lautstärken lösen können. Habe die Systemsounds komplett herunter gefahren.

Aber vielleicht hat jemand noch eine Idee bzgl, dem verstärken der leisen Stimme, also wie ich die “hochziehen” bzw. lauter machen kann.

Danke :slight_smile:


#9

Ich kann dir leider bei Audacity gar nicht helfen. Für Ultraschall wäre das kein Problem. Geht vermutlich vielen hier so, sorry. :-/


#10

Bitte ein wenig Geduld, ich möchte das Problem gerne nachvollziehen und dann aus der Praxis heraus bestätigen oder gemeinsam den Fehler suchen. Könnte ein wenig dauern.


#11

Ich danke Euch schon mal für die Antwort :slight_smile: Und übe mich, was UliNobbe anbelangt in Geduld :slight_smile:


#12

Also zunächst mal zum ReplayGain: Ich konnte ein ca. 30 Minuten langes Testfile ohne Probleme bearbeiten (Spur 1 Original-Mitschnitt, Spur 2 bearbeitet, Spur 3 die herausgerechnete Differenz als Beweis).

Sendegate Audacity RG

Die unterschiedlich lauten Stimmen bearbeitest Du innerhalb einer Spur am besten mit dem Hüllkurvenwerkzeug. Du kannst die Hüllkurve insgesamt leiser ziehen und die leiseren Stellen dann wieder hochziehen, so dass die Wellenform danach gleich groß ist.

Das Störgeräusch wird 'ne miese Arbeit - ich fürchte, da ist nix mit Algorithmus… und alle 4 Sekunden was markieren und “durch Stille ersetzen” … uiuiui.


#13

Vielen Dank für deine Mühen :slight_smile:

Ich habe es jetzt mal mit meinem Wissensstand ausprobiert und da tut sich nicht viel. Kannst du mir ein kurze Anleitung schreiben?
Und bekomme ich den Hall auch damit runtergefahren?


#14

Nein. Nicht in Audacity, soweit ich weiß.

Zu allem anderen sollten wir vielleicht besser direkt in Kontakt treten.


#15

@ UliNobbe: Ok, das ist natürlich doof aber danke für deine Mühen.

Ich habe gerade wieder ein Gespräch gehabt und die Testeinstellung, die gewünschte Ergebnisse gebracht haben, auch eingestellt. Leider gab es wieder diese komischen Laute im Hintergrund und einen extremen Lautstärkenunterschied.
Gibt es etwas was ich meinem Gesprächspartner vorab mitteilen muss? Worauf gilt es zu achten?

Oder hilft mir ein anderes Programm oder andere Hardware weiter?

Ich bin gerade etwas frustriert und genervt:-(


#16

Dirk,
kurze Frage: Warum hast Du denn beide Gesprächsteilnehmer auf einer Spur?
Beste Grüße
Jens


#17

Das war keine bewusste Entscheidung, sondern diese Spur hat Skype bzw Callnote automatisch erstellt.
Hast du Ideen wie meine Files zu retten wären?


#18

Versuche mal statt Skype mit cleanfeed.net aufzunehmen. Dort musst du nur das aufnehmen auf zwei Spuren noch in einem dropdown anwählen, aber dann klappt es super (und ist umsonst und keiner muss irgendwas installieren).

Alternativ ist soundlink auch eine super Lösung. Die Qualität ist super und wenn es einmal bei beiden Teilnehmern eingerichtet ist, ist es perfekt.

Beste Grüße
Jens


#19

Werde das mal testen, vielen Dank!


#20

Hey Dirk,
wenn Du einen Dialog im Audioprogramm hast und die beiden Teilnehmer sind
stark unterschiedlich, wird es echt knifflig.

Ich würde folgendes machen: In einer DAW Deiner Wahl (Garage Band,
Audacity, oder etwas professionelles) folgendes per trial & error
versuchen. Am besten an verschiedenen Stellen des Materials: Die Summe
relativ hart komprimieren und zwar so, dass die lauten Stellen gekappt
werden und die leisen angehoben.

Nachteil: Wenn Dein Signal rauschig ist, oder Hintergrundgeräusche im
Signal sind, werden die blöderweise auch angehoben… Dann solltest du
vorher ein denoising machen und ein Gate nutzen.

Beste Grüße
Jens