Ultraschall 5.0.3 Release

Es gibt unsere - hoffentlich letzte - Service-Release für Ultraschall 5.0. Verbessert wurde vor allem wiederum der Installer.

Um das Update aber auch allen Early Adopters von Ultraschall 5 schmackhaft zu machen, haben wir noch ein wenig draufgelegt:

  • Unterstützung von REAPER 6.27 (Kann über die alte 6.25/26 drüber installiert werden und wird dringend empfohlen)
  • Zwei neue Features: Optimierung der Schnitttasten sowie ein Ducking für Soundboard-Spuren nachträglich im Schnittmodus (!) (danke an @nitramred und @chkoebke fürs Quengeln)
  • Ein Longread, wie man bereits in Ultraschall 5.0.2 erstellte Vorlagen nach 5.0.3 retten kann:

Hier nun das Changelog mit Erklärung der neuen Features:


  • REAPER Version 6.26 wird unterstützt, dadurch wird hoffentlich auf MacOS Big Sur ARM-Rechnern der verwirrende Mikrofon-Rechtebug behoben
  • Editing: Funktion der Del Taste optimiert und mit Backspace abgeglichen. Die Funktionsweise beider Tasten sowie ihrer Modifier-Tasten im Überblick:
    • Backspace
      • Ist eine Zeitauswahl gesetzt (Time Selection ist auch im Dashboard sichtbar), wird diese über alle Spuren gelöscht und die entstehende Lücke über alle Spuren durch anrücken der rechts liegenden Inhalte geschlossen (Ripple Cut). Auch Marker, Envelopes etc. werden mit verschoben. Entspricht cmd + x
      • Ist eine Zeitauswahl gesetzt und gleichzeitig ein oder mehrere Items ausgewählt, setzt sich immer die Zeitauswahl durch
      • Sind ein oder mehrere Items ausgewählt, werden diese gelöscht und es entsteht an der ehemaligen Position der Items eine Lücke
      • Sind weder Items ausgewählt noch eine Zeitauswahl gesetzt, aber einer oder mehrere Tracks ausgewählt, werden diese gelöscht (nach Sicherheitsfrage)
    • cmd + Backspace
      • Eine eventuell gesetzte Zeitauswahl wird immer ignoriert, ebenso eine Trackauswahl
      • Sind ein oder mehrere Items ausgewählt, werden diese über ihre Länge hinweg über alle Spuren gelöscht und nachfolgende Elemente herangerückt (Ripple Cut)
    • opt + Backspace sowie Del (diese Kombinationen sind mit den gleichen Funktionen belegt)
      • Ist eine Zeitauswahl gesetzt, werden ausgewählte Items unter der Zeitauswahl entlang der Zeitauswahl zerschnitten und der Inhalt gelöscht. Die entstehende Lücke wird nicht aufgefüllt. Mit Left-Drag-Ziehen von Maus oder Trackpad kann eine Zeitauswahl über mehrere Spuren gezogen werden um über Spuren hinweg in einer einzigen Bewegung auch gleich die gewünschten Items mit zu selektieren
      • Ist eine Zeitauswahl gesetzt und gleichzeitig ein oder mehrere Items ausgewählt, setzt sich immer die Zeitauswahl durch
      • Sind ein oder mehrere Items ausgewählt, werden diese gelöscht und es entsteht an der ehemaligen Position der Items eine Lücke (entspricht hier dem Verhalten von Backspace)
      • Sind weder Items ausgewählt noch eine Zeitauswahl gesetzt, aber einer oder mehrere Tracks ausgewählt, werden diese gelöscht (nach Sicherheitsfrage, entspricht hier dem Verhalten von Backspace)
  • Edge case im Playlist Feature des Soundbards korrigiert, danke an @tomtjes
  • Soundboard: Das Ducking des Soundboards kann nun auch in der Phase des Editings aktiviert werden. Dies ermöglich es, Fehler die Live passiert sind auszugleichen oder das Ducking auch in gebauten Beiträgen einzusetzen. Die Funktion muss über die Ultraschall-Settings aktiviert werden und funktioniert nur zusammen mit dem MagicRouting im Preset Schnitt.

Wir freuen uns immer über etwas Anerkennung für unser kostenloses und freies Open-Source-Projekt:

https://ultraschall.fm/danke/

12 „Gefällt mir“

Ihr seid die Besten! Vielen Dank – ein Traum! Eine Frage noch dazu: Wenn ich das Ducking bereits in der Aufnahme genutzt habe über Magic Routing und dann im Schnitt die geduckte Spur verschiebe – ändert sich das auch das Ducking dadruch oder wurde das dann, wie ihr schreibt, direkt in der Aufnahme „hart eingebrannt“?

Das wurde hart eingebrannt. Der sinnvolle Weg ist dann: das Aufnahme-Ton-Item einfach durch das Original ersetzen.

1 „Gefällt mir“

Got it! Die nächste Folge ist schon im Schnitt :slight_smile:

3 „Gefällt mir“

Hey Ralf,
ich schnall es gerade nicht, wie ist den jetzt das Vorgehen fürs Update. Wenn ich auf die Ultraschall Download Seite gehe bekomme ich für Windows Reaper 6.25 und Ultraschall 5.0.1 angeboten. Bin ich auf dem Holzweg?
Liebe Grüße
Chris

Bitte F5 drücken oder anderen Browser probieren - der Browsercache zeigt noch die alte Seite an.

Kaum macht man es richtig, schon geht es :smile:

Vielen Dank für die tolle neue Version!

1 „Gefällt mir“

Ich habe gerade ca. eine Stunde erfolglos versucht Ultraschall 5 unter macOS 11.2.3 (Big Sur) zu installieren.

Das „Problem“ dabei war, dass ich mich an die Versionsangaben aus der Anleitung auf https://ultraschall.fm/install/ gehalten habe.

Dort ist Reaper 6.27 aufgeführt, hier 6.26. Mit der .27 ging es nicht aber mit der .26 hat es dann auf Anhieb geklappt.

Ich vermute mal, dass es sich bei der Angabe auf ultraschall.fm um einen Fehler handelt?

Hallo,
Welche Ultraschall Version versuchst Du zu installieren?

Ich meine mich daran zu erinnern, dass Du für Reaper 6.27 die Ultraschall Version 5.03 benötigst.

Wenn Du die bereits hast, nuss es an etwas anderem liegen.

Grüße

Gero

Ich hab die verlinkten Versionen von ultraschall.fm heruntergeladen, also Reaper 6.27 und Ultraschall 5.0.3.

Allerdings habe ich Ultraschall 5.0.3 nicht mit Reaper 6.27 (so wie auf ultraschall.fm verlinkt) zum Laufen bekommen.

Mit der hier von Ralf erwähnten Reaper Version 6.26 hat die Installation von Ultraschall 5.0.3 geklappt.

Na dann… wenn es läuft. Ist doch Ok.

Das sollte unbedingt funktionieren, ein Rückfall auf 6.26 ist hier nicht sinnvoll. Was genau meint denn „nicht zum Laufen bekommen“? Wohin genau wurde REAPER installiert?

Ich finde es total klasse, mit welchem Engagement und auf weichhohem Niveau ihr agiert. Klasse und vielen Dank für Euer Engagement.

1 „Gefällt mir“

Was genau meint denn „nicht zum Laufen bekommen“

REAPER ist ganz normal gestartet, ohne Ultraschall.

Wohin genau wurde REAPER installiert?

Das war eine ganz „normale“ Installation auf die interne SSD da wo alle anderen Programme auch installiert sind und US4 auch lief.

Ich habe den Uninstall.command laufen lassen, ~/Library/Application Support/REAPER entfernt, Erste Hilfe laufen lassen. Hat alles nichts geholfen, mit 6.27 wurde Ultraschall 5.0.3 nie gestartet. Mit 6.26 hat es auf Anhieb geklappt.

Wenn ich irgendwelche Logs oder Konfigurationsdateien bereitstellen kann, sag gerne Bescheid.

Also sauber in den Applications-Folder reingezogen? Tauchten irgendwelche Fehlermeldungen auf? War absolut kein Ultraschall, oder nur ein Teil nicht da, also irgendwie unvollständig?

Also sauber in den Applications-Folder reingezogen?

Ja

Tauchten irgendwelche Fehlermeldungen auf?

Nein

War absolut kein Ultraschall, oder nur ein Teil nicht da, also irgendwie unvollständig?

Absolut kein Ultraschall. REAPER sah so aus wie beim ersten Mal ausführen.

Hat schon jemand in Windows auf Reaper 6.28 updated ?

Für Ultraschall ist das nicht supportet. Daher nicht zu empfehlen und besser auf der 6.27 zu bleiben.

Für nicht-Ultraschall sollte das ohne Probleme gehen.

2 „Gefällt mir“

Danke @Mespotine. Da ich US 5.0.3. nutze, werde ich Reaper nicht updaten und bei 6.27 bleiben.

2 „Gefällt mir“

Es gilt immer, was aktuell auf der Install-Seite steht:

image

Und grundsätzlich sind REAPER-Updates bei uns immer gekoppelt mit Ultraschall-Updates. Wir werden für Features der 5.1 wohl aktuellere REAPER-Versionen benötigen, aber in keiner Weise für die 5.0.3

1 „Gefällt mir“