Studio-Link öffnet sich nicht im Browser

Hallo Forum!

Egal, ob ich Studio-Link als Plugin aus Reaper/Ultraschall heraus benutzen will oder die Standalone-Version: Das schwarze Verbindungsfenster öffnet sich nicht im Browser :unamused:

Ich habe die Standalone-App auf mein MacbookPro (Bj. 2012; OS X 10.11.6; Firefox 75.0) runtergeladen. Das Programm selbst wird im Dock des MBP mit einem schwarzen Punkt unter dem Icon als gestartet angezeigt, und auch in der Taskleiste kann ich “About StudioLinkStandalone” anklicken (Version 20.03.8 (1)) und es mittels “Quit” beenden. Mehr geht allerdings nicht. Kein Popup, kein Browsertab, nichts.

Auch die Components wurden mit der Ultraschall-Erweiterung richtig in die Library kopiert. Wenn ich Studio-Link aus Ultraschall aktiviere (Podcast > Insert StudioLink track), wird mir zwar rechts unten im Plugin-Bereich “Studiolink” mit Haken aktiviert angezeigt, ein Klick auf “UI” zeigt jedoch nur einen schwarzen Balken mit der Kennung “ITSR: StudioLink”. Auch hier kein automatischer Wechsel zum Browser.

Auf anderen Rechnern (dem Macbook meiner Frau, meinen beiden Linux-Rechnern) funktioniert die Standalone-App wie zu erwarten (zumindest öffnet sie sich im Browser und ich könnte die Verbindungsdaten eingeben) – nur nicht in dem Rechner, mit dem ich podcaste :disappointed_relieved:

Ist jemandem dieses Phänomen bekannt? Scheint global für den Rechner zu sein, wenn weder die App noch das Plugin startet. Wäre schön, wenn ich nicht schon gleich nach der Installation verrecken würde :pray:

Hast du evtl. aus versehen bei der Standalone die Catalina Version erwischt?

Das wäre die non-Catalina Version: https://download.studio.link/releases/v20.03.8-stable/osx/studio-link-standalone-v20.03.8-stable.zip

Danke für die schnelle Antwort, @sreimers. Das hatte ich mir auch schon gedacht … Ich habe die Version mit deinem Link nochmal runtergeladen und neu installiert – leider mit die gleichen Symptomen wie davor. Nix passiert … :confused:

Mich macht gerade stutzig, dass beide Versionen (Standalone und Reaper-Plugin) kein neues Tab im Browser öffnen. Gibt es spezifische Vorgaben, die im Browser zwingend erfüllt sein müssen, damit das funktioniert (z. Zt. sind bei mir die Sicherheitseinstellung von Firefox auf “Standard” eingestellt, “Pop-Ups blockieren” zu deaktivieren hat auch keine Verbesserung gebracht) oder sind irgendwelche Firefox-Add-ons bekannt, die nicht mit Studio-Link harmonieren?

Du kannst mal schauen ob unter ~/.studio-link/ (z.B. über den Finder und “Gehe zu” erreichbar) Konfigurationsdaten geschrieben wurden. Dort befindet sich auch die Datei: webapp.conf wenn du diese mit einem Texteditor öffnest steht dort unter “http_listen 127.0.0.1:8001” die URL drin. Die kannst du mal versuchen zu öffnen, also “http://127.0.0.1:8001”.

Habe mir über’s Terminal alle unsichtbaren Dateien anzeigen lassen. Über “Gehe zu” -> “Gehe zum Ordner” versucht “~/.studio-link/” anzusteuern. Nichts zu finden. Auch das Durchforsten der Ordnerebenen “Programme” und “Mein_Userprofil” zeigt nicht, dass überhaupt eine solche Konfigurationsdatei geschrieben worden wäre :flushed: “Unsichtbare Dateien” anderer Programme werden jedoch in grau angezeigt.

Wenn ich den Link von dir in den Browser kopiere, kommt “Fehler: Verbindung fehlgeschlagen”.

Das habe ich vermutet, das bedeutet die Standalone wird nicht korrekt gestartet. Ich muss mal schauen ob ich mir so ein altes macOS Testsystem noch aufsetzen kann.

Vielleicht kann man es ja in einer VirtualBox installieren …?! Ich weiß gar nicht, wie die Marktverteilung der genutzten Apple-Betriebssysteme zur Zeit aussieht. Schaue ich mir meinen Programmordner an, denke ich mir allerdings: “Never change a running system!” :innocent:

Ich wäre auf jeden Fall sehr dankbar, wenn es auch auf älteren OSX-Versionen läuffähig wäre!

Nachtrag: Der Rechner meiner Frau fährt übrigens OSX 10.10 – und die Standalone-Version startet darauf …

Was passiert wenn du aus dem Terminal die
/Applications/StudioLinkStandalone.app/Contents/MacOS/StudioLinkStandalone -v
aufrufst? Da müsste ja stehen wann das abbricht.

1 Like

genau so im Terminal eingegeben, bekomme ich folgende Antwort ausgespuckt:

config: creating config template /Users/username/.studio-link/config
config: writing /Users/username/.studio-link/config: No such file or directory
Local network address: IPv4=en1|192.168.1.9 IPv6=en1|2a01:c22:a43c:4000:5e96:9dff:fe83:db0f
conf: configure module parse error (Invalid argument)

Dazu muss ich sagen, dass ich trotz meinen Linux-Rechner mit dem Terminal/Shell immer noch auf Kriegsfuß stehe. Habe das funktionelle Vokabular und die Syntax nicht drauf :expressionless: Hoffe, ich habe es korrekt ausgeführt …?!

Kann es evtl. sein das hier Schreibrechte fehlen? Kannst du mal folgendes im Terminal probieren:

mkdir ~/.studio-link

mkdir: /Users/username/.studio-link: Permission denied

Ok das ist das Problem. Jetzt ist die Frage warum du keine Schreibrechte in deinem eigenen Home Ordner hast. Was zeigt denn:

ls -l -d /Users/<username>

-bash: syntax error near unexpected token 'newline'

Scheint so, dass die Rechtevergabe nicht korrekt ist. Als DAU schaue ich in die Systemeinstellung “Benutzer & Gruppen” und bin dort als einziger Nutzer als “Admin” gezeichnet. Allerdings sehe ich keine andere Gruppen als access_bpf – das ist unter Linux differenzierter … :no_mouth:

Offiziell gibt es folgende Anleitung von Apple Abschnitt “Zugriffsrechte zurücksetzen”:

Oha :face_with_raised_eyebrow: War bisher in meinem Nutzer-Alltag gar nicht auffällig …

Dann werde ich mal ein Time-Machine-Backup ziehen und die Zugriffrechte neu einrichten.

Allerdings besser morgen, um eine Nachtschicht zu vermeiden :wink:

Wie auch immer das Ergebnis sein wird, ich werde es in diesem Faden posten. Falls jemand anderes irgendwann ein ähnliches Phänomen auf seinem Rechner hat, wird er den Verlauf vielleicht mit Interesse verfolgen.

Bis dahin erst einmal vielen Dank für eure Unterstützung im Umgang mit dem Terminal und die Unterstützung bei der Fehlersuche, @sreimers und @svenl!

Sebastian meint hier, dass du hinter /Users/ deinen Username einsetzt, nicht wortwörtlich schreibst.

@svenl Danke noch einmal für den Hinweis. Ich habe allerdings tatsächlich im Terminal alle <username>-Felder mit meinem echtem Nutzernamen, den ich auf dem Macbook habe, ersetzt. Also als Beispiel für die letzte Terminaleingabe: ls -l -d /Users/<xyz>.

Die Ausgaben meines Terminals habe ich nur hier im Zitat durch das generische <username> wieder ersetzt, da ich meinen Nutzernamen am Mac nicht öffentlich hier im Forum posten wollte. Am Informationsgehalt der Ausgabe selbst habe ich allerdings nichts mehr verändert.

Ich hoffe, ich habe deinen Hinweis richtig verstanden, @svenl?!

Der Fehlermeldung nach nicht, nein. Bitte lass die spitzen Klammern weg. Hinter /Users/ den Usernamen einsetzen, so wie der Pfad im Dateisystem auch ist.

1 Like

Asche auf mein Haupt. Ich habe tatsächlich meinen Username in die spitzen Klammern geschrieben :blush: Nun spuckt er folgende Rechte aus:

drwxr-xr-x 70 root admin 2380 21 Apr 21:21 /Users/xyz

Könnt ihr damit etwas anfangen, oder muss ich tatsächlich die Rechtevergabe neu anlegen, wie in der Anleitung von Apple, die @sreimers verlinkt hat?

Du kannst mal folgendes versuchen, das sollte evtl. schon ausreichen (zumindest für StudioLink):

sudo chown $USER:staff ~

$USER wird automatisch durch deinen aktuellen User ersetzt.

1 Like