Sendungen exklusiv bei einzelnen Plattformen

Audible hingegen scheinen sich wenigstens darüber bewusst zu sein, dass es Probleme mit dem RSS-Feed gibt:

1 „Gefällt mir“

Ich habe nochmal nachgehakt. Die zweite Antwort war immerhin etwas ergiebiger:

Bei diesem Thema können wir Dir leider nicht weiterhelfen, aber unsere Kollegen im Serviceteam für Künstler sind super nett und freundlich. Sie kümmern sich gerne um Dich. Du kannst Dich unter diesen Link an sie wenden.

1 „Gefällt mir“

Nachdem jetzt die erste Folge Böhmermann und Schulz verfügbar ist scheinen sich ja noch zwei Dinge heraus zu kristallisieren:

  1. Scheinbar ist die Folge nur an Andoid und iOS Smartphones hörbar. Nicht auf Tablets und Desktops.
  2. Eine Geosperre schein es auch zu geben.

Generell das Podcast Feature gibt es nur auf Android und iPhone. Man kann aber z.B. es auf dem iPhone starten und an den Rechner weitergeben und da dann abspielen lassen.

Desweiteren hat Jan erklärt warum sie das mit den “hört jetzt dieses Lied” machen, das stand zur Diskussion aber da kostenlose Nutzer auf mobilen Endgeräten die Playlists nur im Shuffle Modus hören können gibt es die Sendung halt nur am Stück.
Vielleicht entdeckt Spotify ja diese Kapitelmarken von denen “the germans” immer reden :wink:

Wenn ich das nur mit einem “Hack” auf den Rechner bekomme ist das schon schade. Dazu müsste ich mich zusätzlich noch bei Spotify anmelden und eine Software getrennt von meinen anderen Podcasts nutzen. Das kann ja nicht im Sinne des Erfinders gewesen sein.
Wenn ich das dann mal schwarz male, haben wir am Ende für jeden Podcast eine App und einen Account zu pflegen :confused:

Vielleicht kommt die Funktion noch auf dem Desktop. In der iPad App fehlt die Funktion übrigens auch.
Es könnte aber auch sein dass die Podcast Funktion nur auf dem Smartphone bleibt. Meine These dazu:
Kostenlos ist Spotify auf dem Desktop “benutzbar”, es gibt nur zwischen den Lieder Werbung. Auf dem Smartphone kann man Playlists nur im Shuffle Modus hören, skippen nur begrenzt und selbst wenn man diesen Werbespot guckt wo einem 30 Minuten Werbefrei besprochen wird, bekommt man irgendwelche anderen Lieder reingedrückt. Genervt davon überlegen sich dann einige vielleicht doch für Spotify zu zahlen, auf iOS ist das ganze ja außerdem noch teurer da sie die 30 Prozent die sie an Apple abgeben an die User weiterreichen.

Ich konnte die Episode in der Schweiz auf iOS nur über einen direkten Link finden. Werden wir Schweizer geblockt? Die Umgehung via direkter Link wäre ja zu einfach? Vielleicht ist auch nur die Suchfunktion von Spotify zu schlecht.

Ich verstehe, dass PodcasterInnen solche Angebote annehmen. Für NutzerInnen finde ich die Entwicklung jedoch zumindest bedenklich.

Ich höre z.B. @dieKadda und auch @Holgi sehr gern und nahezu alles, was sie so produzieren. Aber ich möchte mich schlicht nicht bei Audible anmelden und 10 EUR/Monat zahlen, wenn ich letztlich nur dieses eine Angebot nutzen würde.

Ich unterstütze die Blogger die ich lese und die Podcasts die ich höre oft und gern, via Überweisung, Flattr, Patreon. Alles kein Ding und ich gebe da sehr gern Geld für aus. Aber von den 10 EUR/Monat bei Audible z.B., bekommen die ProtagonistInnen nur ein Bruchteil (wenn überhaupt), für mich ist es umständlicher bzw. bestimmte Angebote bleiben eben verschlossen für mich, wenn ich mich nicht in das System einkaufen möchte etc.

Schade, irgendwie…

1 „Gefällt mir“

Ja es gibt auch einen Geoblock.

Für die Schweiz? O.o

Scheiße!
Mein Podcast-Tag heute:
Morgens: NDR Echo des Tages (PocketCasts)
Vormittags: Sanft und Sorgfältig (Spotify App)
Mittags: Wochendämmerung (Audible App)

Wenn das so weiter geht, muss ich mir noch einen Merkzettel machen, welche Apps ich abklapper muss…
Nachher werde ich mir ein bisschen WRINT anhören. Mal gucken, vielleicht nutze ich ja aus Spass mal die Wrint app ;-).

Sehr erschreckend das alles…

5 „Gefällt mir“

hallo in die Runde,
um die grundsätzliche Debatte, ob das jetzt gut oder schlecht (oder gar böse) ist, dort bei audible eine Audioshow zu machen, drücke ich mich mal, denn ich bin ja befangen.
nur eine kleine Korrektur: niemand muss 10€ im Monat zahlen. die Wochendämmerung gibt es wirklich kostenlos, auch ohne audible-Abo und wenn man ein Amazon-Konto hat, muss man sich auch nicht neu anmelden, sondern kann das nutzen.

Grüße,
Kadda

PS: und lieben Dank fürs Hören unserer eigenen Produktionen :slight_smile:

4 „Gefällt mir“

Du musst denen allerdings nichts zahlen. Die Podcasts sind weiterhin umsonst abrufbar. Allerdings halt nur in deren App was eine ziemlich grottige Experience ist.
In ihrer ersten Folge sagen J.B. Und O.S. auch das geofencing wäre nur zur Zeit und die Bedingungen würden noch angepasst werden.

//D

Ok, dann hatte ich bisher das Audible-System vollkommen falsch verstanden. Jedesmal wenn ich deren Seite aufrief, sah ich nur die Optionen Testmonat oder Direktabo. Dank dem Hinweis von Dir nun herausgefunden, dass es offfenbar auch eine Mitgliedschaft ohne Abo gibt. :slight_smile:

Man lernt eben nicht aus. :slight_smile:

Und nicht, dass hier ein falscher Eindruck hängen bleibt: wie in meinem vorherigen Posting anfangs geschrieben, kann ich es verstehen, wenn MacherInnen derartige Angebote annehmen bzw. auch selbst forcieren. Ich sehe das nicht als böse o.ä. Es ist eben nicht mehr sooo offen, was ich etwas schade finde.

Da ich aber zumindest Eure Sache bei Audible nun auch so hören kann und es hier - sofern ich dem Threadverlauf korrekt folgte - auch einen RSS nutzen kann, ist es (fast) alles gut. :slight_smile:

Danke für die Antwort und den Hinweis. :heart:

3 „Gefällt mir“

Bei Spotify freue ich mich schon auf den ersten Shitstorm wenn die Leute F&F nicht hören können auf Grund eines Bugs in der App, wenn z.B. iOS 10 diesen Sommer/Herbst kommt.

Mit Blick auf die Übergangsschmerzen und technischen Probleme (für die Herr B. und Herr S. m. M. n. nun wahrlich nichts können; vielmehr finde ich ihre Idee, eine Playlist als Zusatz anzubieten - eine Option, die im “alten” Podcast-Modus gar nicht zur Verfügung stand - eigentlich sogar ganz kreativ) sei empfohlen, die Sendung vorerst über YouTube anzuhören: https://www.youtube.com/watch?v=8doOBt2iY6I.
Dass sie zumindest die aktuelle Folge dort über ihren “Haus-und-Hof-Contentpiraten” anbieten lassen, find ich ehrlich gesagt ziemlich lustig. Wer weiß, wie lange das so bleibt - sie hätten das jedenfalls nicht zulassen müssen, daher empfinde das vor allem als eine nette Geste an die Fans.
Sie sagen übrigens selbst während der Sendung mehrfach, dass die Umsetzung usw. noch work-in-progress ist und es für viele Dinge, die sie umsetzen möchten, noch keine Lösung gibt. Bin jedenfalls mal gespannt, wie sich das Ganze entwickelt - und zwar unabhängig davon, wie ich den “Weggang” in eine Streamingplattform bewerte.

1 „Gefällt mir“

Hat sich schon erledigt:

1 „Gefällt mir“

arrgh, wie schade. aber war ja zu erwarten :-/

Aktueller Stand:
Es gibt zum einem https://fuf.teranas.de wo man Fest & Flauschig als normalen Podcast abonnieren kann.
Zum anderen hat Spotify jetzt die Episoden scheinbar einzeln als Tracks erstellt und eine Playlist daraus gemacht die nun auch auf iPad und Desktop zuhören ist. Die Podcastfunktion selbst gibt es dort weiterhin nicht.
Stützt mein Theorie

1 „Gefällt mir“

Mittlerweile hat @nsemak in Frequenz 4000 eine Kontaktadresse bekanntgegeben, unter der man “den Serben” Daniel von Spotify bzgl. Kooperation kontaktieren kann:

deal-partner-outreach@spotify.com