Probleme mit Zencastr, Squadcast, Riverside, Iris

Hallo Liebe Community,

welche Probleme fallen euch mit der gängigen remote Aufnahme Software auf (Zencastr, Squadcast, Riverside, Iris…)? Bzw. was könnte verbessert werden? Was ist euch persönlich am wichtigsten, wenn Ihr auf solche Software zurückgreift?

Mich würde interessieren was eure Erfahrungen dazu sind positiv wie negativ.

Über eure Rückmeldung freue ich mich sehr :slightly_smiling_face:

Erlaube mir eine Gegenfrage: Warum interessiert Dich das?

1 Like

Hallo,
ich finde die Frage sehr allgemein gestellt. Es würde mir leichter fallen, wenn Du beschreiben würdest was Du machen möchtest.

Mir ist allerhand diese Beschreibung vom Podcastsinsights aufgefallen. Vielleicht hilft das schon weiter:

Grüße

Gero

1 Like

Hi Leonid,

ehrlich gesagt überlege ich mit zwei Kommilitonen von mir eine Software zu entwickeln, die genau dieses Thema adressiert. Wir sind teilweise selbst leidenschaftliche Podcaster (nur hobby mäßig) und sind nicht ganz zufrieden mit der bestehenden Lösungen, die ja vor allem aus Übersee kommen. Deswegen haben wir uns gefragt, ob wir damit alleine sind oder nicht… Was ist deine Meinung dazu, wenn du das so hörst?

Viele Grüße

Hi Gero,

danke dir für dein Feedback. Mich würde vor allen Dingen deine persönliche Erfahrung und Zufriedenheit mit den dort genannten Tools interessieren? Bekannt sind mir selbst bereits einige. Doch welche Vor- und Nachteile siehst du? Bzw. welche software ist dein Favorit :slight_smile:

Grüße

Ich kann zu „Zencastr, Squadcast, Riverside, Iris“ nicht wirklich was sagen, außer dass sie hier alles andere als die gängige Remote Aufnahmesoftwarelösungen sind.

Diese ist Studiolink, und die Integration in Reaper/Ultraschall ist wirklich gut gelöst.

Vielleicht löst das bereits euer Problem?

2 Like

Hi Eris,

ok, dann schaue ich da mal rein. Danke dir für den Alternativ-Tipp. Ich frage nur, weil zwei Kommilitonen und ich uns überlegen, eine ähnliche Software wie Zencastr etc. zu programmieren, da wir Optimierungsbedarf sehen und die genannten Lösungen bisher alle aus Übersee kommen. Da wir selbst leidenschaftliche Podcaster sind und uns die Challange irgendwie reizt sowas aufzubauen. Wir fragen uns nur, ob wir da ein Problem lösen wollen, was bereits in diversen Ausführungen gelöst ist… Was ist deine Meinung dazu?

Viele Grüße

Moin,

ich hab das schon verstanden - aber kurzer Realitätscheck… die von dir genannten Softwarelösungen sind hier quasi Null verbreitet. As in : „Kein Schwein benutzt das“ (YMMV)

Also ist die Frage was wir an irgendwelchen obskuren Softwarelösungen schlecht finden, ist zwar nachvollziehbar wenn das hier eine Art interaktiver Fragebogen für die Marktanalyse sein soll, aber er geht vollkommen an der Realität vorbei.

Und unter uns - ich halte es für schwer im Bereich „Suspension of Disbelief“ wenn man sagt man sei selbst leidenschaftlicher Podcastende, aber dann hat man keine Ahnung was der tatsächliche Quasistandard im deutschsprachigen Bereich ist.

Mein Tipp - recherchiert wirklich mal was hier im Forum zu Studiolink/Ultraschall besteht, sonst klingt das was du hier, mehrfach, schreibst genau so:

giphy

1 Like

Ja Moin,

danke dir fürs Feedback. Ok verstehe, danke dir für deine ehrlichen Worte. Ich würde behaupten man kann auch leidenschaftlich Podcast aufnehmen ohne sich mit remote Tools auseinander zu setzten. Gerade wenn man auf den Inhalt vor allen Dingen Wert legt und nicht auf die Technik drum herum. Naja seis drum!

Schönen Abend dir noch!

1 Like

Also, @DieStimme, wir nutzen Zencastr in der freien Variante und bisher habe ich nix zu meckern. Tut, was es soll.

Gruß

Vera

3 Like

Es gibt schon einige Lösungen, z.B. Zencastr, Cleanfeed, Ringr, Squadcast, Riverside. Mumble. Natürlich noch Studio-Link. Nichts für ungut, aber glaubt ihr, dass eure Lösung sie alle toppt? Ich bin für offenen und freien Markt, nur wo wäre der USP einer neuen Lösung?

2 Like

Hallo,
verstehe… Ich mache Podcasts ohne Videos
(Boomer old school) und kann daher nicht viel mehr dazu beitragen.

Eure Idee hört sich super an, es schwingt aber auch ein großer Berg von Arbeit mit.

Marktanalyse ist ein Teil davon und nicht leicht wie Du siehst. Wenn es Euer Ding ist, würde ich mich von dem leichten Gegenwind hier aber nicht abhalten lassen.

Grüße

Gero

PS:
Was ist mit Ninja OBS?

1 Like

Hallo Vera,

ich danke dir für deine ehrlichen Worte. In der Tat gibt es da schon einige Angebote wie eben Zencastr. Wir dachten eben, wir könnten unser Tool noch intuitiver und intelligenter gestalten allerdings würden wir dann wohl auch direkt im Vergleich mit der bestehenden Konkurrenz stehen, die ja doch ein recht ähnliches Angebot haben. Sodass hier der Kunde wohl über den Preis schlussendlich entscheiden würde.

Viele Grüße

Hi Gero,

ich danke dir für deine aufmunternden Worte. OBS Ninja war mit tatsächlich schon bekannt. Es gibt tatsächlich schon die ein oder andere solide Lösung.

Naja ich mache das mal etwas abhängig vom grundlegenden Tenor, der hier herrscht bei den ganzen Beiträgen, ob wir es dennoch waagen, das Projekt tatsächlich ins Laufen zu kriegen.

Viele Grüße

Danke dir für dein Feedback! Einige Tools waren mir da noch garnicht bekannt, da muss ich mal nach schauen. Tatsächlich wollen wir sowohl Ton als auch Videoaufnahme abbilden. Aber auch bei Video haben ja Zencastr etc. nachgezogen.

Hier as in Sendegate mag sein - was (auch große) Podcaster außerhalb der selbstdefinierten deutschen Podcastbubble benutzen sieht da aber wohl noch mal anders aus.

2 Like

Was für mich noch kein Anbieter zufriedenstellend gelöst hat, ist die zuverlässige Audio-only-Aufnahme lokal auf dem Smartphone des Gastes bei gleichzeitiger Sprachverbindung auf demselben Gerät. Mit StudioLink habe ich immer wieder Artefakte in der Aufnahme, deshalb nutze ich bevorzugt Talk Sync, aber das nimmt nur auf und baut keine Verbindung auf. Die neue App von Riverside habe ich allerdings noch nicht getestet.

2 Like

Ja das stimmt. Ich denke die Software die ich genannt habe, ist vor allem für Leute interessant die mit dem Podcast Geld verdienen sonst bezahlt man ja tendenziell nicht für ein remote Aufnahme software tool, wenn es rein hooby mäßig ist…

Hi Tomtjes,

danke dir fürs Feedback. Multi Plattform scheinen noch die wenigsten Anbieter zu sein. Das ist sicherlich langfristig auch sinnvoll :slight_smile: