Podflow! - design your podcast


#1

Ihr produziert einen kollaborativen Podcast und seid am Ende die arme Wurst, die aus den vielen, gesammelten Beiträgen Shownotes basteln darf? Ihr arbeitet mit Google Docs, Workflowy und/oder Slack um Themen und Links zu sammeln und dürft euch hinterher trotzdem alles mühsam zusammenklauben? Oder ihr möchtet unabhängig - und für die anderen Podcast-Teilnehmer nicht sichtbar - Themen und Links sammeln und sie am Ende trotzdem zusammenführen?

Dann hat eure Verzweiflung (hoffentlich) bald ein Ende. podflow_Logo_v2c

Wir - das sind ich - Marco - und @boehmi - beide Teile des exc!amatio|podcast-netzwerks - arbeiten derzeit an einer web-basierten Lösung zur Planung von Podcasts. Wobei “wir” etwas übertrieben ist. @boehmi arbeitet, ich nerve mit Bug-Reports und Feature-Requests. :slight_smile:

Aktuell arbeiten wir bei der Aufzeichnung unserer Podcast-Episoden bereits mit einem Prototypen von podflow mit folgenden Key-Features:

  • Responsive Design
  • Einfache Planung von (kollaborativen) Podcast-Episoden
  • Einfache und schnelle Erfassung von Kategorien, Themen und Beiträgen (Links)
  • “Abhaken” der Beiträge live während der Aufnahme
  • Definition “unsichtbarer” Kategorien, deren Beiträge für anderen Teilnehmer erst dann sichtbar werden, wenn sie “abgehakt” werden
  • Reorganisation der “abgehakten” Beiträge vor dem Export
  • Export der abgehakten Beiträge als fertige Shownotes (HTML oder Plain-Text) in der (reorganisierten) Reihenfolge, in der sie während der Aufzeichnung abgehakt wurden

2018-08-09%2008_03_23-podflow!

Ich hoffe, ihr habt eine ungefähre Vorstellung davon bekommen, was podflow ist - bzw. sein wird - und was der konkrete Anwendungsfall ist. @boehmi hat mir versichert, dass noch “viele Ecken und Kanten” abgeschliffen werden müssen, bevor die Anwendung das Licht der Öffentlichkeit erblicken kann. Nichts desto trotz würde ich gerne Input von der Sendegate-Community sammeln. Also schießt los!

Was würdet ihr euch von einer solchen Anwendung wünschen?
Was sind die Probleme von der Planung bis zur Publikation eurer Podcasts, wenn um das Dokumentieren von Themen und Beiträgen geht?

Vielen Dank im Voraus für eure Rückmeldungen!

P.S.: podflow wird - wenn es denn fertig ist - der Community kostenlos zur Verfügung gestellt.


Kollaborations-Software vor und während der Aufnahme
#2

klingt interesant und vielversprechend. im grunde habe ich das imme rmit den notizen bei goggel gemacht aber diese hatten auch ihre schwächen ok viele schächen ich hoffe das euer ansatz diese ausbügelt


#3

Klingt tatsächlich gut! Da habt ihr wohl eine Lücke gefunden, die man gerne noch füllen darf!

Kann man da auch “normale” Notizen zu Themen einfügen? Halt schlicht Plaintext mit Dingen, die ich während der Aufnahme zu Thema X erwähnen will.

cc @Loewe88


#4

Jep. Das geht. Was das Aussehen der letztendlich exportierten Shownotes (HTML) betrifft, hat man gewisse Gestaltungsmöglichkeiten. Getrennt durch Gedankenstriche oder als Bulletin-Liste, mit oder ohne Kategorien, mit oder ohne Themen, mit oder ohne Notizen.


#5

wichtig ist ja auch in zusammenhang mit den podlove das man die texte auch ohne html und co bekommen kann


#6

Notizen kann man am Beitrag selbst hinzufügen. Hierfür habe ich einen WYSIWYG-Editor implementiert, der die Notizen HTML-konform anzeigt. Man kann also die Notizen mit Formatierungen versehen :wink:

Beim Editieren sieht das dann folgendermaßen aus:
image

Und so am Beitrag in der Liste:
image

Die Formatierungsoptionen des Editors kann man nach Belieben erweitern.

In dem Tooltip werden Formatierungen auch entsprechend angezeigt :wink:

Bei Kategorien mit Themen gibt es ein Notizfeld pro Thema, bei Kategorien ohne Temen dann pro Link.


#7

Der konkrete Anwendungsfall ist der, die Shownotes als natives HTML direkt in den Episoden-Text des Podlove-Publishers einfügen zu können.

2018-06-27%2011_10_45-Episode%20bearbeiten%20%E2%80%B9%20%C3%96ha!%20%E2%80%94%20WordPress


#8

ja aber es gibt ja im podlove selber noch die felder mit der beschreinung unternetietel und so die vertragen kein html.

podlove


#9

Ah. Jetzt verstehe ich, was du meinst. Darum packen wir unsere Sendungsnotizen auch ausschließlich in den Text der Episode, nicht in die Zusammenfassung, da man dort eben wenig mit den Links anfangen kann. Die Zusammenfassung ist bei uns genau das - eine kurze Zusammenfassung der Episode, die wir bereits in Auphonic hinterlegen und letztendlich nur noch im Podlove-Publisher importieren. Links, Bilder und sonstige Dinge werden dann im Sendungstext hinterlegt.


#11

ja da mache ich das auch also schön und bund mit links in den text bereich und nur einen reinen text in den anderen bereich.


#12

Für die podlove-Zusammenfassung wäre denkbar, dass es zwei Möglichkeiten der abschließenden Themenaufbereitung geben könnte. Einmal mit den HTML-Elementen für den Editor von Wordpress und einmal als Plain-Text für den Eintrag bei podflow.
Das sollte das Problem nicht sein :wink:


#13

Für mich klingt das nach einem sehr guten Plan.
Ich würde mir wünschen, dass die Web-App auch per Mobilgerät ordentlich funktioniert, da mein rechner bei der Aufnahme schon viel aufm Screen hat. Wenn ich da mein Telefon oder iPad als Second Screen nutzen kann, wäre das perfekt.


#14

Wir nutzen sogar fast ausschließlich mobile Endgeräte. Genau aus dem von dir genannten Grund. Daher hat @boehmi das Ganze auch schön responsive designed. :slight_smile:


#15

Dem ganzen liegt das Bootstrap-Framework zugrunde, daher ist alles responsive konzipiert. Ich designe das ganze sowieso mit dem Mobile-First Ansatz und prüfe alle Neuerungen auf die Funktionsfähigkeit auf mobilen Geräten. Es kann hin und wieder durchaus mal vorkommen, dass Sachen nicht 100% korrekt angezeigt werden können, da der Breakpoint nicht korrekt beachtet wird, was vermutlich hauptsächlich auf Tablets vorkommen wird.
Da ich jedoch kein Tablet besitze, bin ich hierbei größtenteils auch auf Input bei einem zukünftigen Beta-Test angewiesen. :slight_smile:


#16

Hi,

zuerst: Geile Aktion, tolles Tool.

Es wäre toll, eine rudimentäre API zu haben, wo man automatisiert Notizen o.ä. anlegen lassen kann.
In meinem konkreten Fall werden alle Bewertungen bei IMDB / letterboxd in einen Slack-Channel gepusht, sobald sie abgegeben wurden (technisch: RSS-Feed -> Slack).
Das würde ich auch zukünftig gern machen können, nur in podFlow.

Auch kann ich es mir vorstellen, dass mancher Podcast ggf. geschlossene Tickets, abgesandte Commits oder sonstwas gebrauchen kann.

Wenn wir eine REST-API o.ä. erhalten, um gewisse Dinge ins Podflow reinzupushen, wäre das echt töfte.


#17

Eine API liegt derzeit noch in weiter Zukunft. Die Roadmap sieht zunächst vor, eine alleinstehende Version zur Installation auf einem Webserver bereitzustellen. In einem zweiten Schritt möchte @boehmi versuchen, ein Wordpress-Plugin daraus zu bauen.


#18

front oder backend in Wordpress?


#19

Über das Wo und Wie eines Wordpress-Plugins haben wir uns offen gestanden noch keine Gedanken gemacht. Wahrscheinlich Backend, weil das ganze - so zumindest der Traum - auf die bestehenden Wordpress-Benutzer aufsetzen soll. Aber wie gesagt. Wordpress-Plugin ist nochmal eine ganz eigene Baustelle. Gut möglich, dass wir da auf Community-Ressourcen zurückgreifen werden. :wink:


#20

Klingt nach einem interessanten Projekt. Auf welchen Technologien baut das Ganze denn auf? Bootstrap als Framework habt ihr ja bereits genannt. Ist das eine reine HTML5 Webapp?

Viele Grüß
Nick


#21

Braucht Ihr noch Beta-Tester?