Podcasthelden - Kennt ihr die ?


#1

https://www.facebook.com/groups/Podcastliebhaber/


#2

Ja, ist mir aber zu Marketingheini-Mäßig. Sind alles auch irgendwelche “Business Podcasts”, die alle das hundertste mal SEO, Freelancer, etc. machen.

Hat alles aus meiner Sicht keinen Mehrwert, aber das ist ja Geschmacksache.


#3

NatĂĽrlich kann dort auch der eine und andere Tipp brauchbar sein. Aber letztlich schlieĂźe ich mich der Meinung von Wilhelm an: Es handelt sich um einen Marketing Blog.
Das Ganze funktioniert, wie alle anderen auch, nach dem Motto:
Gib mir deine eMail - am besten noch viel mehr von dir - und ich zeige dir, wie du das verkaufst was ich verkaufe, damit du anderen das verkaufst was ich verkaufe.
Dazu musst du aber ein Coaching bei mir absolvieren und Kurse belegen.

Harte Kritik? Nö, denn diese Art “Schneeball-Systeme” verbreiten sich wie die Pest im Netz.
Wenn man die Inhalte “wegdenkt”, sieht man überall die gleiche Mechanik am werkeln.

Das Thema wäre mal ein Podcast Wert. Natürlich gut recherchiert - aber Beispiele gibt es auf allen Plattformen genügend.


#4

So was hier liest sich ja eigentlich schon ganz charmant/persönlich: http://podcast-helden.de/ueber-mich/ ich würde ihm jetzt mal fast unterstellen, dass es ihm Ernst ist. Aber man darf dann schon auch die Frage stellen, warum er nach all den Jahren immer noch GarageBand empfiehlt (was machen Leute auf Windows?) und es nach knapp zwei Jahren noch nicht hier ins Sendegate geschafft hat…


#5

Ich habe das Gefühl, Gordon ist in der “Ich bringe Euch bei wie ihr Business mit Podcasts macht”-Crowd noch der ehrlichste und konstruktivste. Ich verfolge die Crowd jetzt schon eine Weile (sie wächst dieser Tage) und er ist der einzige, der den Leuten nicht versucht zu erzählen, dass Podcasts praktisch automatisch reich machen.

Was seine Empfehlungen angeht, so orientiert er sich wohl an den US Podcastern (scheint in der Filterblase auch ĂĽblich zu sein). Das heiĂźt, das Rode Podcaster als Mikro, Garageband und Audacity als Software, Libsyn als Hoster und Facebook als Community scheint das typische Package zu sein.

Allgemein scheint es jedenfalls zwei Gruppen in dieser Community zu geben: Diejenigen, die versuchen mit der Community Business zu machen indem sie Kurse, Consulting und passende Inhalte verkaufen und jene, die in der Online Marketing Szene glauben erfolgreich sein zu können und jetzt Podcasts als zusätzliches Marketing Tool und Leadgenerator nutzen wollen. Weder die einen noch die anderen tauchen hier bei uns in nennenswerter Zahl auf, denn ihre Motive sind nun mal andere als unsere und damit “stolpern” sie selten über unseren idealistischen Haufen.

Mein Gefühl ist, dass auch in dieser Nische ein paar Perlen existieren, also Inhalte die wirklich gut und hilfreich sind. Allerdings waren die meisten meiner Stichproben bisher enttäuschend. Oft stimmt einfach die inhaltliche und produktionstechnische Qualität nicht oder die Themen wiederholen sich endlos (Pareto hier, Leadgeneration da, Befreie auch Du Dich aus dem Hamsterrad dort…)

//D


#6

Hallo Wilhelm,

danke für deine Einschätzung. Ich sehe das ein wenig anders, weil ich Podcasting schon sehr mag und vielen Menschen zeigen durfte, wie man das als Kanal nutzt.
Das es im Marketing-Bereich stattfindet, bedeutet es ja nicht, dass kein Mehrwert da ist, oder :wink:

Beste GrĂĽĂźe,
Gordon


#7

Hi,

ich kann total nachvollziehen, dass als leidenschaftlicher Podcaster hier Werte als verkauft betrachtet werden. Aber das ist nicht so.
Mit meinem Wissen bin ich nicht geizig, ich mache mehrmals im Jahr kostenfreie Coachings und niemand wird zu irgendwas gezwungen.
Deswegen möchte ich mich an dieser Stelle auch von “Schneeball-Systemen” distanziert sehen. Denn das ist es einfach nicht.

Beste GrĂĽĂźe,
Gordon


#8

Hi,

das stimmt. Dankbarerweise und gelotst von @dirkprimbs bin ich jetzt hier. :wink:

GrĂĽĂźe,
Gordon


#9

Spannende Denke:

Weder die einen noch die anderen tauchen hier bei uns in nennenswerter Zahl auf, denn ihre Motive sind nun mal andere als unsere und damit “stolpern” sie selten über unseren idealistischen Haufen.

Ich habe bisher alle Show mit Leidenschaft an den Start gebracht. Aber alle waren im Business-Kontext. Das macht sie nicht besser oder schlechter als die, die aus “Spaß an der Sache” entstehen. Aber sie existieren nebeneinander und das ist okay so.

Und bloĂź weil Podcasts im Business-Bereich entstehen und dort leben, mĂĽssen sie nicht schlechter sein als andere. Denn meine Stichproben in den privaten Podcasts waren auch eher ernĂĽchternd. Es ist vermutlich einfach eine Frage der Perspektive.


#10

Hi Gordon,

Ich glaube ja an die Macht der Vernetzung :slight_smile:
Gegen Business ist generell erst mal gar nichts einzuwenden. Ich sehe das einfach als ein weiteres Interessengebiet, nur eben eines das auf Gelderwerb aus ist. Und wie immer haben wir da ein Problem mit der “Discovery”, das heißt es gibt ein sehr durchwachsenes Qualitätsniveau und wir sind auf Empfehlungen angewiesen um die wirklich guten Formate zu entdecken.

(Die Business-Szene macht da leider manchmal das Podcast SEO zum Programm, so dass alle >50 5-Sterne-Bewertungen haben was dann auch einigermaĂźen nichtssagend ist :wink: )

Hier also ein Angebot: Ich betreibe ja ein Empfehlungsportal, Podcorn.de. Vielleicht hast Du ja Empfehlungen, die da reinpassen? Nachdem die Podcast-Helden die größte Podcasting-Community außerhalb des Sendegates sein dürften hast Du doch sicherlich ein paar gute Kandidaten?

Meine Kriterien wären: Gute Audioqualität, wirklich originelle Inhalte, Anschlußfähigkeit an interessierte Laien (also Leute, die nicht schon voll drin sind sondern einfach auf der Suche nach potentiell hörenswertem). Ach… und dan wäre noch wichtig, dass es konkrete Episoden sind und nicht ganze Streams :wink:

Interessiert?

//D


#11

Witzig, dass du auf die diversen Boosting-Gruppen eingehst. Ich musste mir das auch mal geben und habe die Effekte von Bewertungen beobachtet. Da musste ich dann auch schnell wieder raus.

Dein Empfehlungsportal schaue ich mir gerne an und werde dann meine Empfehlungen direkt einbauen. :wink:


#12

Ich wĂĽrde ja an deiner Stelle den NLP-Unsinn von der Seite streichen, wenn ich ernst genommen werden wollte.


#13

Du, ich kann es nicht jedem recht machen und deswegen werde ich auch jetzt nicht damit anfangen. :wink:


#14

Hi Kai,

nichts für ungut, aber das hilft grad gar nicht weiter. Wenn wir wirklich die freundliche, offene Community sein wollen, als die wir uns selber gerne sehen, dann ist das Anpampen von jemanden, der selbst freundlich und offen zu uns stößt eher kontraproduktiv…

//D


#15

Ich gebe dir absolut recht, dass man Leute nicht anpampen muss. Dass es in der aktuellen Diskussion um Marketing nicht weiterhilft, könnte auch korrekt sein.

@Wilhelm merkte es oben an, dem ganzen Marketing-Blafasel und Clickbait-Ăśberschriften bin ich ebenfalls eher skeptisch eingestellt. Das kann ja auch jeder sein, denn es ist, wie er schon sagte, Geschmackssache.

Keine Geschmackssache, sondern eine fragwürdige und pseudowissenschaftliche Methode ist Neuro-Linguistische Programmierung. Und bei NLP zusammen mit Marketing läuten bei mir direkt die Bullshit-Glocken. Sowas kann jemand, der selbst von der Öffentlichkeit lebt, vermutlich ganz gut abkönnen. Ich schreibe hier ja auch mit meinem echten Namen und trolle nicht mit irgendwelchen Beleidigungen. Weshalb das nicht in die “offene Community” passen soll, verstehe ich nicht.

Dass er sich hier direkt gemeldet hat, finde ich ĂĽbrigens durchaus positiv.

Vielleicht ist es ja auch allgemein keine gute Idee, (noch) fremde Leute hier so direkt in dedizierten Threads vorzufĂĽhren.


#16

Ich möchte Dir vorschlagen, dass Du Dich mit Gordon’s Inhalten und seiner Seite auseinandersetzt bevor Du ein Urteil fällst und es öffentlich kundtust. Gordon’s Arbeit ist ganz allgemein sehr ordentlich und von Respekt geprägt. Da geht es ausschließlich um die Frage wie man erfolgreich Podcaster wird und ich habe in seinen Formaten/aus seiner Feder noch keinen Unsinn gehört/gesehen.

Eine NLP Ausbildung heißt auch erst einmal nichts anderes als dass er eine Coachingausbildung hat. Da kannst Du in der Methodik sicherlich an geeigneter Stelle kritisieren, aber da Gordon’s Podcast weder zum Thema NLP ist, noch er sich anmaßt irgendwelche manipulativen Techniken zu verbreiten würde ich Dir zu Zurückhaltung raten.

Vielleicht ist es ja auch allgemein keine gute Idee, (noch) fremde Leute hier so direkt in dedizierten Threads vorzufĂĽhren.

Genau deswegen habe ich Gordon direkt angeschrieben als mir diese Diskussion hier aufgefallen ist. Ich glaube nämlich, dass uns jemand mit seiner Begeisterung für das Thema und den unbestreitbaren Community Skills (immerhin hat seine Gruppe über 900 Mitglieder und sind mindestens so aktiv wie wir hier) viel beitragen kann. Ich würde mir wünschen, dass wir hier offen sind und nicht bei der ersten Kontaktaufnahme gleich mal abweisen.

//D


#17

Ich habe dazu mal etwas aufgenommen, weil ich so vielleicht ein authentisches Bild abgeben könnte…


#18

Hm…


#19

Okay, dann hier in Dropbox…


#20

Sicherlich als Video cooler, aber fĂĽr MOV Hasser oder Audio-Bevorzuger habe ich jetzt mal kurz mitgeschnitten und als mp3 hochgeladen:
https://sendegate.de:/uploads/default/original/2X/3/32a11fd38f2dc2c127d2df888671409a359dafc2.mp3