Podcaster*innen-Studie


#1

Hey, ihr Podcaster*innen!

Die letzten Wochen habe ich mal wieder erfolgreich damit verbracht, meine eigentlichen Forschungsthemen beiseite zu schieben und mich mit den Dingen zu beschäftigen, die mich wirklich interessieren: Podcasts und Podcaster*innen. Eines schönen Morgens mit einem meiner Lieblings-Filmpodcasts auf den Ohren stellte ich mir die Frage: warum zur Hölle setzen sich diese Menschen eigentlich stundenlang zusammen, reden über Filme und stellen das ins Netz? Könnte ihre Persönlichkeit was damit zu tun haben?

Nach Wochen der Literaturrecherche, der Diskussionen (u.a. hier) und des Grübelns ist nun der Fragebogen fertig. Zusammen mit @Nicolas möchte ich (Christiane Attig, Psychologin, TU Chemnitz, selbst Podcasterin) mich genau diesen Fragen widmen. Und dazu benötigen wir natürlich euren Input!
Helft uns, genauer zu verstehen, warum sich Menschen dazu entschließen zu podcasten. Und warum sie das Ganze fortsetzen. Und wie “diese Podcaster*innen” eigentlich so drauf sind.
Die Studie findet ihr HIER (am besten unter Firefox oder Chrome bearbeiten, Safari macht Probleme, und am Smartphone ist die Darstellung nicht optimal).

Wichtig: so lange die Erhebung läuft, möchte ich euch bitten, hier nicht offen über deren Inhalte zu diskutieren, um mögliche Antworten nicht zu verfälschen. Nach der Datenanalyse werde ich die zentralen Ergebnisse selbstverständlich hier zur Verfügung stellen!

Wir danken euch sehr für euer Engagement. :raised_hands:
Christiane & Nicolas


#2

Erledigt. Bin schon sehr gespannt auf die Ergebnisse!


#3

Geschafft. Ganz schön lang für mal eben machen. :smiley: