Podcast bei Spotify


#82

Fragen kostet nichts und Podigee hat eine Reputation für Kundenfreundlichkeit, die es damit zu gewinnen gibt…


#83

Ich hab meinen Podcast gestern mal eingetragen.

Ging ratzfatz, keine Stunde und er war über Spotify abrufbar.

Mal schauen, wie sich das so entwickelt.


#84

Aber man ist als HörerIn immer noch darauf angewiesen dass der Podcast meiner Wahl bei Spotify gelistet ist und kann die nicht in die App eintragen, also so klassisch händisch abonnieren per URL wie man das in einer richtigen Podcast App machen kann!?

(was frag ich eigentlich, wahrscheinlich nicht.)


#85

Nope. Du kannst nur gelistete Podcasts deiner persönlichen Bibliothek hinzufügen.


#86

Die Statistiken sind sehr schön, die stetig steigende Zahl von Abos zu beobachten ist weitaus befriedigender, als die pure Zahl der Zugriffe, die man über den RSS Feed normalerweise sieht.

Zeitgleich nehmen die normalen Zugriffe nicht sonderlich ab, es bleibt ein klares Plus. Für mich ist das “Experiment Spotify” bislang ein Erfolg.


#87

Ich habe mittlerweile auch meinen Frieden gefunden. Nach dem hin und her mit Podigee (dessen Leistung ich an dieser Stelle sehr loben möchte) wird mein Podcast nun auch bei Spotify gelistet. Da Spotify aktuell nicht in der Lage ist einen bestehenden Podcast mit einem eigenen Feed zu ersetzen habe ich nun meine Podcast für Spotify “leicht” umbenannt (als Show über Podlove) und dann hat alles geklappt :slightly_smiling_face:

Schon eine Macgyver-Lösung, aber gut :slight_smile:


#88

Zu meiner Überraschung, versteht Spotify nun endlich Feeds und man muss die Daten nicht mehr auf speziellen Anbietern hosten. Hier der Link: https://podcasters.spotify.com/submit

image

Wie (leider) zu erwarten versteht Spotify weder Kapitel-Marken noch -Bilder und zeigt auch keine Beschreibungen aus dem Feed an, wie z.B. die Teilnehmer, Bilder oder Shownotes. Hier habe ich ein kleines Vergleichs GIF gemacht: https://twitter.com/GameDevPodcast/status/1070226955692335104


#89

Das jeder seinen Feed da einreichen kann geht doch schon seit Oktober und das Rest ist auch nichts neues. (und schade, wenig überraschend, dass sich daran nichts geändert hat)


#90

Daran wird sich auch erst mal nichts ändern… den solange die Mehrheit einen fick auf Kapitel Marken gibt und Co wird das nicht mit übernommen.

Macht ja auch nur mehr Arbeit TZ versteht sich doch.


#91

Wenns nur die Kapitelmarken wären… Spotify zeigt ja quasi GAR NICHTS an


#92

Ja aber das ist bei einigen anbiedern so das die wenig bis nichts aus den Feed holen.


#93

@macsnider Oh, das war mir nicht bewusst. Ich hatte vor ca 6 Monaten mal geschaut und da konnte man nur von ganze speziellen Anbietern “liefern” lassen und war sehr überrascht, dass sie nun auch den “Pöbel” via Feed akzeptieren :smiley: Ach wisst ihr was…wo sie doch schon ihre Mail-Adresse im FAQ verlinken, frage ich gleich mal wann sie Kapitel-Marken einplanen. Steht sicher schon auf ihrer Liste :slight_smile:
podcasters-support@spotify.com


#94

Ich fresse einen Besen… naja vielleicht lieber nicht, ich setze eher auf die klassische Mate Flasche dass sich da so schnell nichts tun wird. Der aktuelle Stand wie Podcasts in Spotify behandelt werden ist der seit Tag 1, also 2 Jahren hat sich da nichts geändert: sie machen das mit den Fähnchen.


#95

Ich hab mal eine kleine Mail an den Support geschrieben. Wenn das täglich 10 Leute machen, wird’s vielleicht irgendwann auch mal was :smiley:


#96

Jup. Noch viel schlimmer als die fehlenden Kapitelmarken finde ich, dass keine Links in den Shownotes angezeigt werden. Der ganze Rechercheaufwand für nix. Damit sehen die Shownotes auch völlig bescheuert aus: dann steht da einfach nur “Wikipedia: Atom” als Plain-Text. Was Spotify-only User sich wohl denken was das soll?


#97

Ich hab jetzt unseren Podcast auch mal bei Spotify eingereicht, komischerweise fehlt die zweite Folge!? Ist das noch Jemanden so passiert?


#98

Hat sich erledigt, ich war wohl etwas vorschnell :grin:


#99

Ich habe gerade die zweite Episode eines neuen Podcasts veröffentlicht und Spotify war schneller als iTunes.