Namenskonflikt

Hallo zusammen,

seit November habe ich eine Webseite online (schickername.de) aus der klar hervorgeht, dass es dazu einen Podcast geben wird („Die Website zum Podcast“). Mitte Februar stellt dann jemand eine Webseite zum selben Thema online (schickername-podcast.de) und schaltet erste Podcast-Folgen unter „schickername“ bei den üblichen Playern.

Ich habe versucht, mit der Inhaberin freundlich in Kontakt zu treten, aber erhalte keine Antwort. Stattdessen werden munter fröhlich weitere Folgen online gestellt.

Das Impressum ist unvollständig. Die Denic verweigert die Auskunft, weil angeblich kein berechtigtes Interesse vorliegt.

Ich bin echt enttäuscht und angefressen.

Ich könnte jetzt schickername-der-bessere-podcast.de registrieren und den Podcast unter „schickername - der bessere podcast“ online gehen. Aber das klärt die Sache ja nicht.

Irgendeine Idee was ich da tun kann?

Sorry aber da war leider einer schneller als du, mehr als Freundliche Kommunikation mit der Person in der Hoffnung dass diese vielleicht mit sich reden lässt wird dir nicht bleiben. Nur weil du eine Website Online stellst auf der dann scheinbar 3-4 Monate nichts passiert ist, heißt ja nicht dass du jetzt die Rechte für diesen Namen für immer geblockt hast.

2 „Gefällt mir“

Passiert ist da schon was. Aber ich mache das in meiner Freizeit und kann nicht jede freie Minute dafür verwenden.

Ich finde so ein Verhalten einfach unfair und asozial.

Auch wenns schwer fällt, denk Dir nen neuen Namen aus. Es sei denn, Du hast den Namen als Marke eingetragen aber das klingt eher nicht so.

Du darfst am Ende auch nicht vergessen, dass es einfach eine Zufall-ShitHappens-Situation sein kann und die Person nie auf Deiner Seite war sondern beim Domain registrieren gesehen hat „Oh, Domain schon vergeben. Ok, dann häng ich halt noch -podcast dran.“

4 „Gefällt mir“

Am Ende des Tages hindert dich natürlich nichts daran, trotzdem weiterzufahren. Da Du ja früher angefangen hast, hast Du sicher auch alle guten Social Media Handles reserviert. Die sind auch was wert.

Wenn Du besser bist, wirst Du vermutlich besser ranken. Dadurch würden die Leute eher bei dir landen, selbst wenn sie nach dem Konkurrenten suchen. :wink: Wandle den Frust in Motivation!

3 „Gefällt mir“

Also wenn nichts anderes dagegen spricht, es gibt einige Podcast mit sehr ähnlichen bzw. gleichen Namen. Wenn jetzt auf dem Namen irgendwelche anderen Rechte liegen.

z.B. „Der Playstation Podcast“ der eine von Dir der andere von Sony, dann würde ich das nicht machen.

Aber ansonsten, was soll es. Stell einfach deine erste Folge online.

Davon wäre ich auch ausgegangen. Was genau soll sonst passiert sein? Eine Person stößt zufällig auf eine anscheinend noch unfertige Webseite, deren Namen allein sie dazu inspiriert, einen Podcast unter gleichem Namen zu starten? Wie andere schon geschrieben haben, kannst du da rechtlich nicht viel tun.

Ich würde eine Person nicht als „asozial“, bezeichnen, weil sie vor dir einen Podcast gestartet hat.

1 „Gefällt mir“

Der seit Ende 2020 gültige Medienstaatsvertrag (MStV), der den Rundfunkstaatsvertrag abgelöst hat, hilft dir.

Gemäß § 18 MStV ist Name und Anschrift vollständig vorzuhalten (Abs. 1), bei „journalistisch-redaktionell gestalteten Angeboten“, zu denen mittlerweile auch Podcasts zählen dürf(t)en, ist sogar ein Verantwortlicher zu benennen (Abs. 2).

Damit geht die Impressumspflicht deutlich weiter als die §§ 5 und 6 Telemediengesetz (TMG) und eröffnet dir weitere Möglichkeiten.

Du kannst nun bei der zuständigen Landesmedienanstalt anklopfen und auf § 115 (1) Satz 2 Nr. 1 MStV verweisen: Es liegt eine Ordnungswidrigkeit vor.

Geht aus dem unvollständigen Impressum keine zuständige Landesmedienanstalt hervor, hilft nötigenfalls die Einleitung eines Verfahrens gegen Unbekannt. Spätestens jetzt liegt ein berechtigtes Interesse gegenüber der DENIC vor (Beweissicherung).

Was die Impressumspflicht mit dem Namenskonflikt zu tun hat, erschließt sich mir nicht. Wozu soll man sich nun in einen völlig anderen Konflikt verwickeln?

1 „Gefällt mir“

beide Seiten gehen nicht?

1 „Gefällt mir“

Weil @Dodo über diesen Hebel an die vollständige, sog. „ladungsfähige“ Anschrift des Mitbewerbers mit dem unvollständigen Impressum kommt (siehe den Hinweis auf die DENIC im EP).

Das sind Beispielnamen, die von der Plattform automatisch in Links umgewandelt wurden. Die echten Namen wurden wohl verborgen gehalten.
Beide Domains sind noch zu haben. :wink:

1 „Gefällt mir“

Aber was genau ist damit zu bewerktstelligen? Auf postalischem Wege freundlich darum bitten, den Namen freizugeben?

Ich denke, das wird @Dodo am ehesten beantworten können:

Ich habe hier nur den Weg aufgezeigt, um doch noch an die gewünschten Daten zu kommen. Über die Motivation und Sinnhaftigkeit möchte ich an dieser Stelle nicht spekulieren.

1 „Gefällt mir“

So völlig „neutral“ ist die Empfehlung wie man doch noch an die Privatadresse einer Person kommt, dann vielleicht doch nicht.

Ich sehe jedenfalls auch keinen irgendwie gearteten Weg die Info zu verwerten. Es besteht ja eine Kontaktmöglichkeit, die andere Seite hat dazu nur allem Anschein nach keinen Bock.

3 „Gefällt mir“

Oder die Mails landen im Spamfilter und wurden daher bisher nicht gesehen.
Das ist mir zu sehr Spekulation hier über negative Absichten. Es ist immer leicht vom Schlechten auszugehen, aber jedeR von uns hat sicherlich diese „nicht genau gecheckt“ oder „Ups, ist im Spamordner gelandet“-Story.

Ich würde weiterhin empfehlen einfach nen neuen Namen zu suchen und gut ist. Frustration hin oder her, aber das ist echt nicht den Aufwand oder Ärger wert. Und nimmt nur Zeit und Energie weg den eigenen Podcast voranzutreiben.

4 „Gefällt mir“

Wow, ich hätte nicht gedacht, hiermit so eine rege Diskussion zu starten. Danke euch!

Dass mit dem asozial nehme ich zurück. War vielleicht etwas hart formuliert.
Den Spamfilter hatte ich auch schon im Verdacht. Deshalb der Versuch postalisch in Kontakt zu treten.
Juristische Mittel wollte ich eigentlich nicht einlegen.

Auch wenn mich das aktuell massiv ärgert, ich denke, @Mespotine hat recht: Ich suche mir zähneknirschend einen neuen Namen (und schickername.de war tatsächlich nur ein Beispiel).

3 „Gefällt mir“

Wir haben uns alle schonmal in Rage geredet, den solche Dinge sind natürlich ärgerlich. Ssolange die Einsicht kommt bevor man Dummheiten macht ist ja alles gut :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Ich würde mir einen neuen Namen suchen, die Domain kaufen und sie als Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt anmelden. Kostet glaube ich 250€.
Wenn Du den Antrag von einem Anwalt ausfüllen lässt, geht es schneller, mit einer Beschleunigungsgebühr von weiteren 250€ auch.
Und dann gleich aktiv nutzen.
Die Auseinandersetzung mit dem anderen Betreiber wird irgendwann teurer als die o.g. Beträge.
Da finde ich die Nummer ‚…der-schickere-Podcast‘ zwar witzig, aber auch kleinlich und am Ende zehrt es an Deiner Kraft, die du für was anderes brauchst.

Hier geht es ja anscheinend auch um 2 Podcasts, die beide im deutschsprachigen Bereich unterwegs sind. Ich habe einen ähnlichen Fall, wo allerdings „der andere“ Podcast englischsprachig und in Russland ist sowie in einem anderen, wenn auch entfernt angelehntem Themenbereich veröffentlicht.

Mein Podcast existiert seit über 5 Jahren unter dem ursprünglichen Namen, ist in der entsprechendenn beruflichen Szene bekannt und wird gehört. Mittlerweile 113 Folgen. Dann kam „er“ mit dem gleichen Namen und ich bin sicher, dass er vorher einfach nicht gegooglet hat. Wir haben uns dann um alle möglichen Schreibweisen und Domains gebattled und ziemlich viel registriert. Den einen erreicht man nun mit Bindestrich, den anderen ohne, mal mit internationalen TLD, mal nicht. In den Feedern findet man nun beide parallel, bei Google hab meist ich die Nase vorne, zumindest in Deutschland.

Doof ist: Ich bin auf Veranstaltungen auch schon auf den anderen Podcast angesprochen worden und die Leute wunderten sich, dass sich mein inhaltlicher Schwerpunkt anscheinend verändert habe (was er sich ja gar nicht hat).

Zu viel wurde schon geschrieben: Im Ernst, es ist nervig. Aber nach 5 Jahren änderst Du nicht einfach den Namen. Wenn Du erst loslegst, @Dodo, dann ändere den Namen. Ist vermutlich die einfachere Version. Und nicht ärgern. Das macht graue Haare ;-).

Das einleitende Domain-Beispiel war noch etwas vereinfacht. Es wurden von der Gegenseite noch einige weitere Domains und Social Media-Accounts zu diesem Namen gebucht. Auf der Webseite und im Podcast wird dann aber genau die Schreibweise verwendet, wie eben meine Domain lautet.

So ignorant kann gar niemand sein, das nicht auffällt, dass erstens die Domain bereits vergeben ist und zweitens für dasselbe Thema verwendet wird/verwendet werden soll.

Was mich am meisten ärgert, ist dass sie damit auch noch durchkommt.

Aber ja, ich hake die Sache ab und suche mir einen neuen Namen (und warte auf die nächste Kopie :thinking:).

1 „Gefällt mir“