Mehrere Probleme mit Ultraschall


#1

Hallo meine Lieben.

Ich versuche gerade einen Podcast für meinen Chef hochzuziehen. Dabei bin ich auf Reaper bzw. Ultraschall gestossen und fand die ganze Sache sehr sehr anziehend, aufgrund all der netten Features wie die Studiolink-Integration usw und der vermeintlichen Einfachheit.

Bei Set Up stoss ich jedoch auf einige Probleme und hoffe sehr, dass mir hier jemand helfen kann.

Problem 1: Ich benutze zwei Baugleiche Mikrofone nämlich die Rode Podcaster. Wenn ich jetzt versuche beide Mikrofone im Porgamm anzusteuern geht das nicht. Also bin ich ins Audio-MIDI Set up habe ein neues Hauptgerät erstellt, dort beide Mikrofone reingepackt darauf geachtet, dass der drift aktiviert ist und los. (Achja ich bin Mac-User)

Wieder zurück im Programm bekam ich es auch hin ein Mic anzusteuern scharf zu schalten und tatsächlich auch einen ton zu empfangen. Allerdings ist der zweite Input Kanal stumm. Also das zweite Mic wird leider nicht als Quelle erkannt. Trotz Midi einstellungen. Woran kann das liegen?Habe auch versucht es über einen Zoom H6 laufen zu lassen, wieder ist nur ein Kanal ansteuerbar. Liegt das an der Probeversion? Oder habe ich etwas nicht richtig verstanden?

Problem 2: Selbst wenn ich nur den einen Kanal nehme und diesen dann aufnehme und das raus exportiere kommt nur kauderwelsh bei raus. Also es klingt irgendwie beschleunigt ohne hoch zu klingel wie mickey mouse. Wider woran kann das liegen? Trial version?

Danke für eure hilfe.

PS. Wenn sich jemad bereit zeigen würde mir das über skype oder so zu erklären wäre ich auch sehr glücklich.

LG

Daniel


#2

Hast du in den Reaper-Einstellungen daauf geachtet, wie viele Kanäle das Audio-Device bereitstellt? Nicht, dass da zu wenig Kanäle angesprochen werden.

Das ist ziemlich sicher, dass die Kette der Samplerate nicht eingehalten wurde. Du möchtest darauf achten, dass von Anfang bis Ende 48khz eingestellt ist. Wenn also das Mikro auf bspw. 44khz eingestellt ist und du in 48khz aufnimmst.


#3

hallo phil danke für deine schnelle antwort. Ne, habe nicht darauf geachtet. Wo bzw. wie überprüfe ich das.

Mikrofon ist auf 48khz im Midi und bei Audio Devices in Reaper ist es ebenfalls auf 48. verstehe ich nicht so ganz.


#4

Und die Projektdatei?
Und der Export an sich?

Klingt die Aufnahme an sich denn korrekt und kommt der Maus-Effekt erst nach dem Export oder schon im Reaper?


#5

In Reaper an sich höre ich garnichts wenn ich auf abspielen drücke. Das Projekt ist auf auf 48khz geschalten.

Ich fände es super wenn du Lust und Zeit hättest dich vielleicht heute abend mit mir kurz im Skype zu unterhalten? Ich glaube so kämen wir schneller ans Ziel.

LG

Daniel


#6

Das ist doch ein USB Mikro, oder? Ich glaube man kann gar nicht wirklich zwei baugleiche USB Mikros gleichzeitig betreiben, oder?


#7

Ich wäre wirklich dankbar, wenn sich jemand 30 min heute abend oder morgen früh zeitnehmen würde und mir mir meine settings druchgehen würde, ich denke 4 augen und 2 gehirne sind immer besser als 2 augen und ein gehirn.

LG & Bitte bitte bitte


#8

Was @drknickel sagt. 2 USB Mikros gleicher bauart sind quasi nicht stabil und zuverlässig parallel zu betreiben (auch ungleiche USB mikros parallel machen über kurz oder lang Probleme). Sorry, aber vermutlich solltest Du lieber in 2 (oder mehr) Headsets investieren und das zoom h6 als interface benutzen.


#9

Was meinst Du mit geht nicht? Erkennt Dein Rechner nur eines der Mikrofone? Hast Du schonmal mit Beiden gleichzeitig angeschlossen eine Aufnahme hinbekommen, egal ob mit Ultraschall oder nicht?

Und die Klassikerfrage: Mac oder Windows?


#10

mac! und er erkennt beide mikrofone in den systemeinstellungen.


#11

Gleichzeitig? Also wenn Du Beide angeschlossen hast?

Ansonsten ist in diesem Thread noch weiters zum Thema zu finden, vielleicht hilft Dir das weiter…

Das Micky Maus-Problem klingt wirklich wie ein irgendwo ist 44.1khz und woanders 48khz als Frequenz eingestellt Problem.
Kannst Du mal die Projektdatei posten, in der das Micky Maus-Problem war? Dann können wir uns da mal anschaun, ob da Settings falsch drin sind.

Wie man die Frequenz in den Audio-Settings am Mac selbst ändert weiß ich aber nicht, da ich keinen Mac habe…


#12

Ganz kurz & knapp: 2 baugleiche USB Mikros (oder Audio-irgendwas mit dem gleichen Geräte Namen wie zum Beispiel Behringer Xenyx 302USB und UPhoria UMC22 die heißen beide “USB Audio CODEC”) am Mac funktioniert nicht. Da hilft nix gegen.


#13

Gibt es denn ne Möglichkeit den Namen von einem zu ändern?


#14

Nein #zeichenfüller


#15

Bestimmt, aber dazu musst Du direkt an der Hardware schrauben, Firmware auslesen, umfunzen, es wieder reinbekommen und fummeln fummeln fummeln.
Und obs den Aufwand wert ist, wag ich zu bezweifeln, geschweige denn, obs dann überhaupt funktioniert.

Das wäre mal nen Congress-Hacking-Projekt…


#16

Es macht Sinn, jetzt Ruhe zu bewahren und dann die Probleme Schritt für Schritt abzuarbeiten.

  1. Wie hier mehrfach richtig geschrieben: 2 USB Mikrofone funktionieren nicht. Nie. Auch nicht auf dem Mac. Auch nicht mit Hauptgerät. Sprich: hier musst du wohl oder übel erst mal eine andere Hardware-Strategie überlegen - wenn ein H6 vorhanden ist, ist das hier ein naheliegender und günstiger Weg: Profi-Klang für alle! Das HMC660 Headset richtig einsetzen - für unter 100 €
  2. Es macht keinen Sinn, hier weiter zu debuggen, solange 1. nicht gelöst ist. Klingt komisch, iss aber so.