macOS 10.15 und Reaper und Ultraschall


#1

Bald™ kommt ja macOS10.15 und damit auch das Ende für 32bit App-Support. Wenn ich in meiner Liste unter “About my Mac -> System Report -> Old software” gucke, finde ich da einen Eintrag von Reaper:


Diese Komponente wird dann im neuen System nicht mehr unterstützt. Jetzt nehme ich an, dass Reaper per update fit gemacht werden kann, aber dann riskiere ich ja, Ultraschall kaputt zu machen.

Gibt es da schon eine Lösung? Geht Ultraschall und Reaper schon jetzt 64bit exklusiv oder geht Ultraschall mit dem neuesten Reaper oder muss ich einfach das System-Update noch eine Weile hinausschieben?


#2

Ultraschall ist schon immer 64bit. Die Komponente dient zum Ausführen von 32bit-Plugins. Wenn du sowas hast und das Plugin nicht updaten kannst oder willst, ist es blöd.


#3

Aktuell sollte man eh die Finger vom neuen macOS lassen. Meine bewehrten Audio Interfaces wollten mir heute kein Input Signal geben und beim Starten von Reaper kam die Meldung dass die StudioLink Plugins nicht zertifiziert sind.


#4

Mal das hier probiert?


#5

Hm hatte vorher Mojave drauf und kann mir nicht vorstellen dass ein Update diese Einstellungen zurück setzt. Zumal bei meiner USB Stick Soundkarte Input da zu sein schien. Bei den anderen beiden war auch in den Audio Midi Settings die Input Kanäle ausgegraut.


#6

Nachdem ich jetzt seit ein paar Tagen macOS 10.15 drauf habe, würde ich sagen, das Ärger mit Audio-Interfaces noch das kleinste Problem ist. Bitte keine konkreten Nachfragen, ich habe früh aufgehört mitzuschreiben.


#7

Da sind die Reaper-Entwickler selbst dran damit umzugehn. Haben aber selbst teils noch Schwierigkeiten.

Ultraschall selbst, ohne 32bit-plugins, sollte davon nicht betroffen sein, zumindest in der Theorie…