Interview mit Zoom H6


#1

Hallo,

ich habe mein Zoom H6 bisher nur als Audio-Interface verwendet, möchte es aber jetzt auch als Recorder in einem Interview einsetzen.

Ich dachte mir, dass ich selbst mein übliches Headset verwende, aber meinem Gegenüber möchte ich nicht unbedingt ein Headset aufzwingen. Deshalb würde ich dafür eher eine der beiden mitgelieferten Mikrofonkapseln verwenden und auf den Interview-Partner richten.

Wenn man Internet nach Empfehlungen zum Setup sucht, findet man desöfteren die Empfehlung, ein extra Mikrofon dafür zu verwenden. Von den beiden mitgelieferten Kapseln wird eher abgeraten.

Hat hier jemand Erfahrungen mit der XY- bzw. MS-Kapsel in einer Interview-Situation? Yay or nay?
Wenn ja, was gibt es zu beachten?

Bin für jeden Tipp dankbar.

VG
Gunnar


#2

Ich finde die Kapseln für Interviews eher ungeeignet, viel zu breit … für Atmo super, aber bei Stimmen holt man sich halt dann auch viel Umgebung mit rein. Außerdem sind die Kapseln nicht entkoppelt. Das führt dann zu viel Körperschall, wenn man nicht ausgebildeter Pantomime ist. Wir haben für sowas zwei AKG C1000s angeschafft: leicht, recht günstig, gute Qualität und dank der entkoppelten Kapseln auch unempfindlich gegenüber “Grabbeln”.


#3

Wir mussten dieses Setup notgedrungen mal einsetzen, weil ein Headset fehlte. Ich, Martin hatte das DT-297 auf dem Kopf, Gerrit sprach in die Kapseln des H6. Der Unterschied ist schon deutlich. Aber besser als nix :slight_smile: http://gema-lum.de/gema-lum-044-metrologie/?t=28:56


#4

Ja, hörbarer Unterschied, wäre aber für meine Zwecke (bzw. Ansprüche) ausreichend.
Welche Kapsel hattet Ihr da benutzt? Welche Entfernung zum Sprecher? Irgendwelche besonderen Einstellungen?


#5

Wir haben die XY-Kapseln benutzt. Ohne spezielle EInstellungen (man kann ja da irgendwie die Winkel verdrehen - haben wir aber nicht gemacht). Das Zoom lag leicht angeschrägt (Buchunterlage) auf dem Tisch und Gerrit in normaler Haltung am Tisch. Abstand geschätzt so etwa ein halber Meter oder etwas weniger.


#6

Das würde noch etwas besser werden wenn man das Gerät näher an den Mund bringt. Tatsächlich ist ca. ein Handbreit eine ganz gute Größe…

Hier mal ein kleiner spontaner Vergleichstest:


#7

Danke dafür!
Hast Du bei der MS-Kapsel die Sides runter- bzw. ganz ausgedreht?


#8

Beide in der 90° Stellung.
Ganz allgemein wird die Qualität besser sein je näher Du Deinen Sprecher ans Mikro bekommst. Ich würde den XY Aufsatz nehmen weil es da eine gewisse Richtcharakteristik gibt. Eventuell besorgst Du Dir ein einfaches Stativ und packst den H6 da drauf und dann setzt Du Deinen Gesprächspartner so davor, dass er in etwa einen Handbreit Abstand hat…

//D


#9

Nein, ich meinte, ob Du an den Einstellungen der Sides etwas verändert hast. Die kann man ja mit dem Regler auf der rechten Seite von +6dB bis -24dB bzw. ganz aus stellen. Dann hat mit nicht mehr so das “Drumherum”, sondern nur noch den Sprecher zentral davor.

Stativ habe ich und werde es benutzen. :slight_smile:


#10

Ich habe da nichts verstellt sondern einfach nur in der Grundeinstellung den Aufsatz aufgesteckt und danach den Gain hochgedreht bis der Pegel ok war.


#11

OK. Ich habe (inspiriert von irgendeinem Video auf YouTube) bei meinen eigenen Tests die Sides ganz ausgedreht und fand das am besten.


#12

Wie @martinruetzler schreibt. So habe ich mit den Aufnahmen gestartet und das funktioniert. Wenn du nur ab und an mal ein Interview machst, reicht das meiner Meinung nach aus. Ansonsten würden sich definitiv die gleichen Headsets für die Gesprächspartner lohnen. Bei mir stecken mittlerweile aktuell 4 Superlux dran, weil ich nur Interviews mache.


#13

Superluxe habe ich genug für unsere übliche 3er-Podcast-Runde, aber ich bin nicht ganz sicher, ob ich einem Gast die Kopfhörer zumuten kann, das ist ja nicht jedermanns Sache. Und wenn’s dann auch noch brummt… :-/

Danke Euch allen für die Kommentare!


#14

Handling-Geräusche vermeide ich so


#15

Nimm nicht das MS-Mikrofon, sondern lieber das XY! An dem stelltst Du dann die beiden Kapseln auf 90°-Stellung und bringst es möglichst nah an den Mund des Gastes. Am besten steckst Du noch den mitgelieferten Schaumstoff-Popschutz auf.


#16

Was bemselt denn da rechts bei dir? Für welchen Zweck? :thinking:


#17

Da kann ich einen (Kamera-)Gurt anknüppern. Dann kann ich mir den Zoom umhängen.


#18

Da bemselt was zum Anknüppern, sehr schön. :smile:


#19

:grin: It‘s hammer time. Finde ich sehr gut. Marke Eigenbau?


#20

Nee, derartiges bekommt man in Foto-Läden.