Hall auf der Aufnahme


#1

Sorry, dass ich hier nochmal fragen muss, aber ich bin nicht wirklich zufrieden mit dem Ergebnis.

Wir nehmen zu Zweit mit Ultraschall an zwei separaten Orten via Notebook/Internet auf. Dabei hab ich Reaper/Ultraschall installiert und mein Partner die Standalone-Version. Wir beide nutzen ein HMC 660 Headset.

Hier ist die letzte Aufnahme. Sie ist einmal via Podigee durch Auphonic gelaufen, aber man hört den Unterschied zwischen den beiden Spuren immer noch. Eva klingt okay, ich bin der Meinung ich klinge ziemlich blechern.

Mir ist zwar klar, dass man mit diesem Setup jetzt nicht Spitzenqualität erreicht, aber Solo-Aufnahmen bzw. Aufnahmen mit genau dem gleichen Setup (wo ich über die Standalone-Version als Gast zugeschaltet war), klingen beileibe nicht so blechern.

Zum Vergleich:

Unsere letzte Aufnahme vom Frankfurter Kranz, wo es mir doch sehr stark auffällt. In dem Fall ist es “Britts Spur”.

Und hier die Version, wo ich als Gast bei den Klassikern der Filmgeschichte war. Das ist zwar auch durch Auphonic gejagt worden, aber da klinge ich trotzdem von vorneherein weitaus besser. Ein bisschen Hall stört mich jetzt nicht.
Beides wurde mit Ultraschall via Internet und demselben Headset aufgenommen.

Und das drunterliegende Rauschen ist mir auch ein Rätsel. Das hatte ich bei den anderen Aufnahmen bisher ebenfalls nicht.

Irgendeine Idee, wie ich für zukünftige Aufnahmen da gegensteuern kann?

Oder ein Tipp, welche Tutorials mir da Hilfestellung für die Nachbearbeitung geben können? Ich will eigentlich nicht zu viel bearbeiten, bevor ich es durch Auphonic jage (mal ganz davon abgesehen, dass ich mich da auch erst Mal reinarbeiten muss).


#2

Ja, das klingt nicht gut und “blechern” trifft es gut. Wenn das deine lokale Aufnahmespur ist, ist das weit weg von dem wie es sein sollte - so klang es früher über Skype bevor wir @StudioLink hatten.

Um das zu debuggen müsste man jetzt ein paar Fragen nacheinander angehen. Als erstes: man hört da extreme Kompressionsartefakte (nicht: Hall). Das kommt normalerweise dann, wenn viel zu niederige Bitraten gewählt sind - prüfe also bitte als erstes, ob sowohl bei Dir, als auch der Gesprächspartnerin jeweils 48.000 Hz als Samplerate und 16 Bit Auflösung eingestellt sind. Das klingt eher wie 16.000 HZ bei 8 Bit.
Wenn das gegeben ist, und es immer noch mies klingt (kann man am einfachsten mit den Testnummern von @StudioLink rausfinden) bitte wieder melden, dann prüfen wir weitere Fragen. Etwa, ob wirklich das richtige Setup ausgewählt ist (also nicht aus versehen mit deinem Rechnermikro aufgenommen wird) und was du beim Export so eingestellt hast bevor es zu Podigee hochgeladen wird.


#3

Wir wollten morgen wieder aufnehmen. Dann check ich nochmal alles. Aber auf meiner Seite ist 48.000 Hz w. 16 Bit eingestellt. Und meine Spur war ja die mit dem Problem.
ich bin mir recht sicher, dass Evas Seite auch stimmt, weil wir das damals gemeinsam eingestellt hatten.

Das mit dem Rechnermikro war schon Mal in der Diskussion. Normalerweise stellt sich der PC automatisch um, wenn ich mein Headset einstecke.

Auch auf die Gefahr hin, jetzt wie ein absoluter N00b zu wirken, aber wo kann ich denn checken, ob tatsächlich über mein Rechnermikro aufgenommen wurde und nicht über mein Headset? Warum auch immer sich sowas verstellt.

Ich arbeite mit Windows 10.


#4

Das siehst du in REAPER im Menü Podcast, dann der zweite Eintrag:

image


#5

Klingt deine Spur auch so, wenn du ganz ohne StudioLink einfach nur lokal deine Stimme aufnimmst? Wenn ja, bleiben nicht mehr ganz so viele Parameter übrig.


#6

Ich vermute stark, dass vielleicht gar nicht übers Headset-Mikro aufgenommen wird, denn egal, ob ich das Mikro direkt vor dem Mund habe oder es komplett neben mir liegt, es gibt keinen Unterschied in der Lautstärke der Aufnahme.

Das Ding ist: Unter Audio Device Settings steht der Input auf “Default Input” und zur Auswahl steht alternativ nur das Mikrofon. Aber das wäre das Notebook-Mikrofon, oder? Ich habs Mal umgestellt auf Mikrofon und aufgenommen, aber in der Aufnahme selbst keinen Unterschied gehört. Und meines Erachtens nach klingt meine Tonspur immer noch so blechern inklusive Rauschen. Aber das ist ein bisschen schwer zu beurteilen.

Könnte es evtl. sein, dass mein Notebook mein Headset nicht erkennt und es deshalb unter Audio Device Settings nicht zur Auswahl steht? Oder was sollte denn da außer dem Mikrofon noch zur Auswahl angezeigt werden?

Übrigens lieben Dank, dass du dich der Sache annimmst.

image


#7

Ok, da sind wir jetzt kurz vor der Lösung. Wie genau schließt du denn das Headset an den Rechner an - mit einem Soundinterface (welches) oder über Adapterkabel (welche)?


#8

Ich schließe direkt über Kabel an das Notebook an. In der Regel ploppte dann ein Fenster auf und ich wurde gefragt, ob es ein Headset ist, was ich dann anklickte. Jetzt, wo dus sagst… das Fenster ploppt gar nicht mehr auf. Wobei ich Aufnahmen hatte, wo das nicht aufploppte und es trotzdem übers Headsetmikro ging. Hm…


#9

Ein HMC 660? Direkt per Kabel am Notebook? :thinking: Hast du da zufällig ein Foto parat?


#10

Prinzipiell geht das, siehe hier:

https://sendegate.de/t/weihnachts-special-das-hmc660x-direkt-an-iphone-smartphone-rechner-anschliessen/


#11

Weiß ich. Deshalb mein Interesse an einem Foto vom Setup / dem Adapter.


#12

Ich bin mittlerweile auf der Arbeit und kann leider nicht fotografieren, aber hab genau das Setup wie auf dem verlinkten Eintrag.


#13

Grundsätzlich kannst Du überlegen, ob Du nicht doch das hier anschaffst:

Damit ist man generell flexibler und auf der Sicheren Seite da man es immer als dezidiertes Interface in REAPER und im System sieht. Man kann die Lautstärke viel besser einstellen (Gain), feinjustieren wir laut man die anderen hören möchte etc.
Ist ja auch eher was für den schmalen Geldbeutel.


#14

Ja, da hatte ich auch schon mal dran gedacht. Danke für den Link. Weihnachten kommt ja bald. Da könnte man überlegen…

Jetzt hab ich aber leider immer noch das Problem, wie ich das Headset-Mikro wieder für die Aufnahme eingestellt bekomme. Hast du da nen Tipp? Das hat zwar konkret mit Ultraschall nichts zu tun, sondern mit den Einstellungen meines NBs, aber dass sich das einfach so umstellt bzw. verschwindet von einer Aufnahme zur anderen, lässt mich ein bisschen hilflos zurück.

Und wir würden heute Abend trotzdem gerne probieren aufzunehmen.


#15

Du könntest in den Sound-Einstellungen (über Rechtsklick auf das Lautsprecher-Symbol in der Taskleiste) unter Windows - mit angeschlossenem HMC 660 - nachgucken, was denn dein Standard-Eingabegerät ist und ob dort ein externes Mikrofon als Quelle ausgewählt werden kann.

2018-10-09%2016_26_33-


#16

Ich hab verschiedene Dinge ausprobiert, inklusive Treiberaktualisierung, Kabeltausch, Anschluss ans Handy und ich vermute, dass das Mikro am Headset kaputt ist. Was mich gerade ziemlich ärgert, denn ich hab das Headset erst im Februar gekauft.

Ganz großes Dankeschön an Euch für die Hilfe!


#17

Hm - unwahrscheinlich. Die HMC haben so ihre Macken, ein Totalausfall des Mikros ist mir aber noch nicht bekannt geworden. Bist du sicher, dass das Kabel das richtige ist - es gibt eines für Mac und eines für Android, sprich das Headset überhaupt jemals schon mal am Rechner funktioniert hat?


#18

Ich habe mir angewöhnt vor jeder Aufnahme dreimal kräftig ans Mikrofon meines Headset zu klopfen und dabei den Ausschlag der Aussteueranzeige oder die Wellenform in meiner Spur zu beobachten. Wenn ich dort keinen deutlichen dreifachen Ausschlag nach oben sehe, dann stimmt was nicht.

Wichtig: Ans Mikrofon dranklopfen, nicht einfach Klatschen. Das Klatschen würde jedes Mikrofon im Raum aufnehmen. Das Klopfen ans Mikrofon wird nur von genau diesem erfasst.


#19

Danke, das ist ein guter Tipp! Ich hatte beim Testen dann nämlich auch Probleme eindeutig den Unterschied zu hören.


#20

Das Kabel ist definitiv das Richtige und es hat auch schon funktioniert. Aber ich bin wieder zurück bei Kabel oder NB-Eingang als Fehlerquelle. Ich hatte zwar ein anderes Kabel probiert, aber der Teufel steckt im Detail. Am Ende sind beide Kabel nicht in Ordnung. Ich hab jetzt nochmal eines bestellt und prüfe dann erneut.

So ein doofes Hin und Her.