Gibt es einen Vortrag bzgl. Basic/Profi Technik/Equipment?

Moin,
ich suche einen Vortrag der den Konsumenten einmal vom basic „All-in-one Gerät“ (Smartphone) bis zum Profiprozess (aka. Pritlove-Zertifiziert :stuck_out_tongue: ) schleift.

Ich höre bereits seit einiger Zeit Podcasts der Metaebene (+Dunstkreis) und da fallen dann mal hier mal dort Begriffe wie:

  • Reaper
  • Podlove
  • Auphonic
  • Beyerdynamic DT-297-PV/80 MKII
    etc.

Zwar kann ich einiges selbst ergooglen aber es fühlt sich als Außenstehender an wie ein verwirrtes Knäul ohne Anfang und Ende.
Ggf. fehlt auch die Einordnung in Kategorien (Bsp.: „Podlove ist eine Publishing.Lösung“) um weitere/andere Software zu finden.
Bzw.: Wo startet der Unterschied zwischen Reaper und Auphonic …
… sind es Konkurrenten oder nachgelagerte Schritte …
… welcher kommt zuerst (oder ist die Reihenfolge vom „Hexenmeister und Zielzaubertrank“ abhängig)?
Als Essenz wäre eine Baumstruktur (siehe Bild) das was ich suche.

Mir ist klar, dass die Beschreibung ein kleines Wunschkonzert enthält :see_no_evil:

Ist etwas derartiges bekannt?

LG und vielen Dank :slight_smile:

1 Like

Das Problem dabei: das ist NICHT ein- oder zweidimensional. Wie schon anhand der Branches angezeigt.
Auch ein „Profi“ kann mit „Anfänger“-Technik hervorragend arbeiten - und umgekehrt bringt "Experte"n-Technik nicht immer was für Anfänger. mailab verwendet z.B. ein Rode NT-USB, was in Deiner Tabelle unter „Anfänger“ laufen würde.
Auch preislich: USB-Mikros wie das genannte können deutlich über einer „Profi“-Lösung wie USB-Interface + AKG C1000 liegen.

Auch hat ein „Mobil-“ Nutzer mit vielen Interviews ganz andere Herausforderungen und Lösungen als ein Nur-im-Studio-Podcaster. Daher würde ich da verschiedene Szenarien aufmachen.

Ich würde daher eher Lösungen nach Möglichkeiten / Einschränkungen / Kosten / benötigtes KnowHow bewerten.

Das passt dann aber nicht mehr

1 Like

An diese Problematik habe ich auch denken müssen, als ich das Schaubild erstellt habe.

Die Anforderungen „alleine“ im Labor/Tonstudio sind gänzlich anders als 2+ Personen, welche 50km voneinander entfernt sitzen.
Dementsprechend wäre ggf. eher ein Entscheidungsdiagramm sinnvoll um abschätzen zu können, ob ich „Mehrere Audiokanäle/Reaper/Auphonic für ein Szenario benötige“.

Danke soweit :smiley:

Es bleibt die Leitfrage - gibt es ein derartiges Video?
Die grundlegenden Soft-/hardwarekategorien und Prozesse sind ja „der Community“ bekannt ^.^

Es gibt sehr interessante Vorträge von der letzten Subscribe. Mir ist jetzt aber kein spezielles Video in Erinnerung…

https://media.ccc.de/c/subscribe10

2 Like

Ein guter Einstieg, wenn auch in einem anderen Medienformat als gewünscht, findet sich hier:

3 Like

Fand ich auch! Damit habe ich mich vor Beginn meines Podcasts auch beschäftigt. Auf den ersten Blick vielleicht etwas erschlagend, insgesamt bringt es jedoch alles unter einen Hut!