Fernaufnahme bei Podcast

Hallo,
ich möchte mit meiner Freundin zusammen einen Podcast aufnehmen, allerdings wohnt sie weiter weg, sodass wir uns nicht regelmäßig zur Aufnahme treffen können.
Wir haben jetzt viel recherchiert, konnten aber nicht wirklich schlau werden: Wie also nimmt man einen Podcast von zwei unterschiedlichen Orten auf?

Wir bedankne uns im Vorraus für Antworten,
LG

Studio Link ist Dein Freund. Findest Du auch hier im Forum. Und hier die Webseite: https://studio-link.de

1 Like

Eine einfache Lösung zum Remote-Podcasting ist auch www.zencastr.com. Der clou hier ist, dass auf beiden Enden eine eigene Tonspur aufgezeichnet wird, während das Gespräch über einen integriertes VoIP System laufen kann. Die beiden einzelnen Aufzeichnungen der jeweiligen Sprecher stehen nach dem Gespräch zum Download zu Verfügung und können dann übereinander gelegt werden (Audacity/Ultraschall o.ä. Software).

1 Like

ich habe mal einen blog post zu deiner Frage geschrieben. da findest du erklärungen und links

6 Like

auch so eine sehr interessante page, wie ich grad sehe :smiley:

1 Like

Ist es richtig, dass es bei ZENCASTR zu Verschiebungen der Tonspuren kommen soll? Kann sein, dass die Infos schon zu alt sind…
Derzeit günstig, da auf Grund von Corona derzeit noch kostenlos angeboten.
Danke
lG
Michel

Hallo Michel,

ich habe auch erst ca. 10 Aufnahmen mit zencastr gemacht und bei mir war alles töfte. Hat Super funktioniert.
Der HealthCheck am Anfang hat mir immer Herzklopfen bereitet, weil ich keine Aussage über die HW meins Partners machen konnte…

Jetzt versuche ich gerade auf StudioLink und Ultraschall zu wechseln… mal schauen ob und wie das weitergeht.

Armin

Super, danke für die Info.
Da ich Hindenburg verwende und damit auch zufrieden bin gibt es keine wirkliche Integration zu einer Software. Dafür wird Soundflower mitgeliefert um Tonkanäle (?? sicher ein laienhafter Ausdruck) in eine Spur von Hindenburg umzuleiten.
Außer, dass StudioLink integriert ist/mitgeliefert wird warum willst du von einem funktionierenden System wechseln?

Warum ich wechseln will?
Wenn ich heute Abend einenAnruf von einem potentiellen Interviewpartner bekommen würde und heute aufnehmen müsste würde ich Zencastr nehmen. Play Safe.
Aber zum rumspielen, ducking des Intro, Kapitelmarken, mehr Kontrolle… StudioLink als Call-In… und ein bisschen verspieltes Lernen rum um Podcasting… das sind die Gründe.

Mal schauen welchen Grad der Kompetenz ich auf der Reise aufbauen werde… aber mit der tollen Community hier passt das.

armin

2 Like

Danke für die rasche Antwort, ich suche wirklich nur zum aufnehmen, werde Zencastr mal ausprobieren, habe leider auch Partner die überhaupt keine IT “wollen” ein ganz toller, weltbekannter Tierfotograf, aber er will nur telefonieren :slight_smile:
da benötige ich jetzt die einfachste Lösung, die es nur gibt :slight_smile: außer das Handy am Aufnahmegerät anschließen, weil mein Empfang ist etwas bescheiden ;-(

1 Like

Mit StudioLink / Reaper / Ultraschall hast du mit wenigen Klicks auch einen telefonischen Partner in deiner Aufnahme. StudioLink ist im Grunde auch “nur” ein SIP Client sprich “Telefon”.

Die Lösung mit StudioLink am Telefon ist allerdings die kostenpflichtige, oder hab ich da was übersehen? Und auch da nur in der Pro.
Ich finde es vollkommen angemessen, für so ein schönes Programm zu zahlen. Kanns mir momentan nur nicht mit 10€ im Monat leisten. Zumal mir sonst die deutlich preiswertere Basic-Version mehr als reichen würde (mit 2-3 Clients).
Jetzt grüble ich, wie ich vorgehe, wenn ich – ähnlich wie @Michel schreibt – solche Technikmuffel in der Leitung haben werde, die mit allem über einem Telefonat sichtlich überfordert sind. Ich hab Studiolink jetzt mit 5 Menschen in meinem Umfeld getestet, 3 kamen zurecht. Wenn ich dir Quote auf Autoren anwende, dann wird das womöglich eine noch schlechtere.

Wenn ich mit meiner festen Podcasting-Comoderation eine Fernaufnahme mache, ist StudioLink via Ultraschall super. Die Frage ist, was ich nehme, wenn wir noch eine weitere Person für Interviews in den Podcast schalten wollen, die nicht mit Studiolink zurecht kommt.

Du kannst im StudioLink Client (Stand-alone oder Plugin) noch weitere SIP Accounts einhängen. Die Kosten fallen dann, wenn überhaupt bei deinem SIP Provider an, nicht bei StudioLink.
Ich denke du verwechselt das jetzt mit der Smartphone App von StudioLink.

1 Like

Du kannst auch dir eine Nummer bei sipgate oder eine von deinen Anbieter in der studiolink Umgebung einbinden dann kannst du angerufen werden.

Hier findest du alles dazu

1 Like

SIP sagt mir da schlicht noch nix. Ja, ich sprach von der Smartphone-App, genau. :slight_smile: Ich denke, da stalke ich nachher mal zu dem Thema durchs Forum. :slight_smile: Danke für den Hinweis!

1 Like

Klasse! Vielen Dank. Schau ich mir an :slight_smile:

2 Like