Feature Request

Ich habe über die Suschfunktion leider keinen Sammelthread zu Feature Requests in Ultraschall gefunden. Wenn es den gibt, gern verschieben. :slight_smile:

Ich hätte gern einen Shortcut, wie ich es aus Logic kenne, um ein Item zu muten, um es nicht ganz wegzuschneiden, sondern es ggf. später noch verfügbar zu haben. In Logic ist das mit [ctrl]+[M] gemacht. In Reaper scheint es keine Tastenkombination zu geben.

Na es geht doch nichts über “selber-bau” Features: Das kannst du dir in 30 Sekunden selber basteln. Rufe dazu im Menü Actions den obersten Punkt auf “Show action list…” oder drücke einfach “?”. Dann folge den Schritten dieses Videos:

ctrl lässt Reaper nicht zu für Shortcuts, ich habe das bei mir jetzt auf cmd+m gesetzt. Da liegt bisher die Sichtbarkeit des Mixers drauf, darauf kann man aber gut verzichten, also einfach überschreiben.

Nachdemselben Prinzip kannst du die drölfzigtausend Shortcuts für alles mögliche bauen, um möglichst nahe an Deinen Logic-Workflow dranzukommen. Ich wäre sehr daran interessiert, wenn du die hier auch dokumentieren könntest - ich sammle gerade vieles in der Art für die 2.1 Release.

1 Like

Und uah - Ultraschall 1.3 ich mal echt legacy. Da steht ein Update an! :slight_smile:
http://ultraschall.fm/install/

1 Like

Ich dachte, dass ich in der Beta 2 sei … Ich schalte auf RC 4 um?

Nein, du installierst über diesen Link http://ultraschall.fm/install/ die 2.0 Final mit allem Drum & Dran, aber bitte die Anleitung auf der Seite beachten. Wichtig: Läuft nur unter El Capitan!

Und hier gibt es das Release-Video, was du dann für coole neue Features bekommst…

Ausgezeichnet. Na das werde ich mir morgen mal genauer ansehen. :+1:

An der Datei, die ich gerade bearbeite, richtet es aber keinen Schaden an / bzw. löst Konfusionen aus, wenn ich jetzt plötzlich Ultraschall 2.0 benutze?

Nein. Das ist alles abwärtskompatibel.

1 Like

Werden in diesem Thread Feature-Requests gesammelt? Naja, ich probiere es einmal. Ich bin erst erste zaghafte Schritte im Ultraschall-Universum gegangen (2.0), daher kann es sein, dass diese Anmerkungen längst umgesetzt sind und ich sie nur noch nicht das entsprechende Feature gefunden habe…

  • Besteht die Möglichkeit, sich in der GUI irgendwo permanent die Gesamtlänge des Podcasts anzeigen zu lassen? Das ist manchmal beim Schneiden ganz hilfreich. So bekommt man ein gutes Gefühl dafür, wo man sich gerade im Podcast befindet - ich weiß auch mit der Navigationsübersicht bekommt man einen optischen Eindruck - aber so eine Längenangabe ist aus meiner Sicht hilfreich.
  • Wo kann ich ein Episodenbild hinterlegen, dass beim Herausrendern beispielsweise einer M4A-Datei Bestandteil der M4A-Datei wird?
  • Zu einer Kapitelmarke kann ich einen Text hinterlegen, der das Kapitel beschreibt. Wenn die Marke links aus dem Bild hinausscrollt, scrollt auch dieser Text aus dem Bild. Könnte dieser stehenbleiben, so dass man permanent sieht, in welchem Kapitel man sich befindet?
  • Das Wichtigste aus meiner Sicht: Besteht die Möglichkeit, Kapitelmarken mit Bild und URL zu hinterlegen? Ich habe nicht gefunden, wo ich diese Attribute hinterlegen kann, benutze diese aber permanent. Der Kapitelmarkenexport enthält diese Attribute ebenfalls nicht. Unter Hindenburg konnte ich diese Attribute an die entsprechende Kapitelmarke hängen - sehr praktisch - danach habe ich eine M4A erzeugt, die alle diese Informationen enthalten hat. Auphonic kann diese interpretieren, erzeugt daraus eine PSC-Datei und fügt automatisch die Kapitelmarken mit Bildern und URLs in die fertige M4A-Datei (und auch MP3-Datei?) ein. Gibt es irgendeinen vergleichbaren Workflow für Ultraschall? Das händische Pflegen der Kapitelmarken-Metadaten außerhalb von Ultraschall wäre eher so meh.

Ach ja… im Übrigen bin ich darüber hinaus sehr angetan von dem, was mit Ultraschall dem geneigten Podcaster geboten wird!

Beste Grüße
David

1 Like

Das mit dem Cover treibt mich auch um. Aber auch die gesamte Metadatenfrage beschäftigt mich. Wenn ich nach dem Bearbeiten durch Auphonicnoch etwas ändern, hinzufügen oder wegschneiden will, muss ich immer wieder zu Auphonic gehen und Credits verbrauchen, da ja neue Dateien benutzt werden. Eine Metadatenbearbeitung mit iTunes ist zwar okay, aber ein zusätzlicher Arbeisschritt und die Kapitelmarken rendert iTunes schon gar nicht in die Audiodatei.

Ich kann mir vorstellen, dass wir diese Features in einer eigenen Ultraschall-App umsetzen.

  1. Schnitt in REAPER und dann Export mit allen Assets (Audio-Tracks und Kapitelmarken)
  2. Nachbearbeiten in Ultraschall-App, z.B. Bilder einfügen
  3. Upload zu auphonic

Die Antwort ist hier ein zünftiges “Jein”. Man kann erschreckend einfach Bilder in eine leere Spur reinfallen lassen, die an den Kapitelmarken auslegen und das macht alles einen prima Eindruck. Auch beliebige Metadaten dazu sind eigentlich kein Problem. Aber Rausrendern kann man sie eben nicht, weder in MP3 noch m4a.

Wie Heiko schon schrieb: wir würden das ungern in Reaper/Ultraschall selbst implementieren, da man sich einen Zoo von Abhängigkeiten einfängt. So wie es ist, geht die Verwaltung der Daten dort aber schon super. Wir brauchen “nur” ein Stück Software dazwischen, dass die Projektdaten nimmt und daraus ein Stimmiges ganzes produziert.

1 Like

Hübsche Idee. Derzeit: nein. Wäre aber eine nette Fingerübung für einen eigenen Informations-Reiter im Dock, ich prokel ja gerade ohnehin viel mit Lua rum…

1 Like

Thema Metadaten in Audiodateien:
Da kann ich für Mac User diese App hier empfehlen: https://itunes.apple.com/us/app/meta-music-tag-editor-audio/id558317092?mt=12

2 Like

Verstehe ich es richtig, dass dies am Reaper-Unterbau liegt? Hilft es vielleicht, wenn wir diese Funktion als Feature Request bei Reaper einreichen oder wurde das schon probiert? Haben die überhaupt Podcasts auf der Uhr? Don’t doubt the Germans!

1 Like

Moin @rstockm,

ich möchte noch mal kurz Bezug auf Ultraschall 2 nehmen, welches Du mir ja ans Herz gelegt hast. Ich habe es geladen und versuche es seit Tagen ans Laufen zu bekommen. Ich habe den Mac mehrfach gestartet. Logic ausgemacht, die Uninstallskripte mehrfach ausgeführt, etc. Dennoch bekomme ich am Ende immer diese Fehlermeldung:

Nimm bitte mal Kontakt zu @heikopanjas auf, der kann vielleicht was aus Logs auslesen…

Ich verwende gerade zum ersten Mal Ultraschall nicht nur zum Aufnehmen, sondern auch zum Schneiden. Von Hindenburg kommend vermisse ich vor allem Shortcuts zum Auswählen eines Bereichs:

  • i zum Setzen des Bereichs-Anfangs an der Cursor-Position
  • o für das Bereichs-Ende
  • 1 um zum Bereichs-Anfang zu springen
  • 2 um zum Bereichs-Ende zu springen

Ich habe keine Möglichkeit gefunden, dies selbst in Reaper zu konfigurieren.

Vor allem die neuen Text-Funktionen haben mich bewogen, in Ultraschall zu schneiden. Dafür wären Shortcuts auch hilfreich. Ich habe mir schon c zum Editieren des Kommentars konfiguriert.
Btw: wird es zu den Text-Funktionen noch einen Screencast geben? Konnte nur ein paar Sätze dazu aus der PPW-Session zu Ultraschall 2.0 fischen.

Zur 2.1 wird es das geben, aber du kannst es Dir jetzt schon in 30 Sekunden selber bauen. Das Actions-Fenster, in dem auch die Shortcuts verwaltet werden, bekommst du entweder oben über das Actions-Menü, oder indem du “?” drückst:

Ja, leider ist die eigentlich dafür vorgesehene Aufnahme auf dem PPW15b verschollen bzw. hat nicht funktioniert. Ich plane das jetzt zur 2.1 nachzuholen, zusammen mit einem Satz an Shortcuts (s.o.) um schnelles Tastatur-Editing zu ermöglichen.

1 Like

Super, danke. Ich hatte einfach die entsprechenden Actions nicht gefunden.