Essentielle Plugins für DAWs

Hallo,

ich arbeite mich momentan tiefer in die Produktion von Audio ein. Dazu beschäftige ich mich gerade mit Plugins, die man DAWs hinzfügen kann. Dazu wollte ich hier mal fragen, was grundlegende Plugins sind, die für die Podcastproduktion nützlich sind. Vor allem solche, die den Klang verbessern. Nehme auch gerne Tipps für konkrete Produkte entgegen.

Bisher habe ich ausprobiert:

  • Denoiser / Noise Reduction: Ich habe mit dem Bertom Denoiser rumgespielt, Ganz nett, konnte aber mit dem auch noch nicht soviel rausholen, ohne dass es komisch klingt.

  • BBE Sound Harmonic Maximizier / Loudness Maximizer / Sonic Maximizer: Interessantes Tool, mit dem man sehr einfach seine Stimme „pimpen“ kann. Kann aber auch schnell too much sein

  • Youlean Loudness Meter: Habe ich mir geholt um LUFS zu messen. Ein bisschen viel für meine Zwecke

  • De Esser: Davon habe ich erst kürzlich gelesen und möchte mir jetzt ein Plugin holen. Hat jemand konkrete Tipps?

Welche Plugins Du brauchst, hängt natürlich stark von deinem Workflow ab. Sehr entscheidend im Podcasting-Umfeld ist z.B. die Frage, ob du Auphonic nutzt. Der Dienst macht allenfalls vieles für dich.

Als essentiell erachte ich (ohne Auphonic zu nutzen):

  1. Irgendeine Form von Loudness Meter oder Software, welche dir die Loudness regelt. Wenn Du nicht weisst, wie laut Du bist, stehst Du im Dunkeln und hast keine Ahnung, wie Du auf die -16 bzw. -19 LUFS kommen sollst.
  2. Ein Kompressor. Ansonsten ist das Hörerlebnis meist deutlich unangenehmer. Auch kontrollierst Du so die Loudness Range und das True Peak Maximum. In diese Kategorie fällt natürlich auch der Limiter.

Als nützlich erachte ich:

  1. EQ. Damit kann man bei unschönen Frequenzbereichen nachhelfen.
  2. Rauschentfernung/Störgeräuschentfernung. Das Problem will man eigentlich vorher gelöst haben. Manchmal kommt man aber nicht drum rum.
  3. Hallreduzierung. Auch das möchte man eigentlich vorher geregelt haben. Ich habe mit DeVerberate von Acon Digital gute Erfahrungen gemacht.

Meine unwichtigste Kategorie würde letztlich nice to have bilden:

  1. Z.B. der BBE Sonic Maximizer kann hier hübsch sein. Braucht man aber nicht wirklich.

Eine gute Wahl. Die Gratis-Version kann schon viel. (Die Pro-Version gibt’s aktuell vergünstigt.)

Ganz elementar:

  • NoiseGate: pegelt alles unterhalb einer gewissen Signalschwelle noch mal weiter 'runter - bis hin zu ganz weg. Damit kann man Rauschen oder Hintergrundgeräusche in Sprechpausen wegpegeln, so dass die nicht mehr stören. Kann aber schnell komisch wirken wenn schon in der Stimme die Geräusche bemerkbar sind, aber in den Sprechpausen gar nicht mehr.
  • Compressor: pegelt alles oberhalb einer gewissen Signalschwelle etwas weniger stark als es eigentlich sein müsste. Bei 2:1 wird alles oberhalb der Schwelle nur noch halb so schnell/stark laut wie es im Original war. Prima um P(l)opps, Lacher, o.ä. flacher zu pegeln.
  • Limiter: Ein Compressor mit unendlich:1 - alles geht nur bis zum eingestellten Pegel, nichts drüber. Wenn zu schnell/stark eingestellt, dann zerrt’s.
  • Equalizer (EQ): Hier kann man störende Frequenzen absenken oder zu schwache anheben. Im einfachsten Fall Höhen+Bass-Regler. Aus alten HiFi-Zeiten ein „Graphic Equializer“ - am PC aber am besten ein Parametric EQ.
  • Spectrum Analyzer: zeigt den Frequenzverlauf an - in Kombination mit dem EQ kann man den EQ sehr einfach einstellen, weil man die besonmders drohnenden/pieksenden Frequenzen sehen kann
  • Hall / Room: wenn Stimmen extrem „trocken“/nah aufgenommen wurden, kann man hier bei vorsichtigem Einsatz etwas natürlicheren Klang dazumischen.

Daraus zusammengebaute Effekte:

  • Ultraschall Dynamics = NoiseGate+Compressor+Limiter mit sinnvollen Voreinstellungen

Weitere Effekte sind eher im Musikbereich sinnvoll (z.B. Multiband-Compressor), oder gar als Ausgleich für vorangegangene Effekte (z.B. der De-Esser hinter einem Compressor)

1 Like

Danke schonmal für die vielen Tipps!

Würde mir als nächstes ein EQ und ein Compressor mal zulegen. Habt ihr da Tipps zu konkreten Plugins?

Beide sind in gängigen DAWs schon enthalten. Eigentlich müsstest Du da nichts kaufen.

Ich persönlich mag jedoch die Mastering Suite von Acon Digital.
https://acondigital.com/products/mastering-suite/