DSGVO und Podlove


#1

Ich habe gerade ein sehr interessantes Interview vom @Gordon_Schoenwaelder gehört: http://podcast-helden.de/dsgvo-podcaster-sabrina-keese-haufs/

Ab ca. 16:40 Minuten es geht darum, wie die neue DSVGO auch uns Podcaster betrifft. Vor allem die, die nicht nur “Hobby” unterwegs sind.

Ein wesentlicher Punkt war, das ich in der Datenschutzerklärung meiner Webseite einen Punkt “Podlove” einbaue, da der Hörer über die IP ggf. identifizierbar wäre.

Das kann ich aber mit einer einfachen Erläuterung in meiner Datenschutzerklärung auf der Webseite schon gut abfangen.

Hat dazu jemand von euch schon Gedanken gemacht? Was “trackt” Podlove und was nicht? Was muss ich überhaupt angeben?


EU-DSGVO für PodcasterInnen
#3

Soweit ich weiß anonymisiert Podlove die Daten vor dem Speichern.


#4

es ist nicht nur podlove… es sind alle plugins selbst wordpress an sich verarbeitet daten. dazu kommt noch sowas wer podssed nutz mustt das einbauen und erstmal erfahren was podssed mit den daten macht. gegebendenfall muss man noch einen datenverarbeitungs auftrag unterschreiben und und und. das thema wird noch viele anwläte reich machen


#5

Eine sehr berechtigte Frage. Für die Aktualisierung der Datenschutz-Erklärung wäre es außerdem noch gut zu wissen, in welchem Land die (cdn.)podlove.org-Server stehen. Auf der Podlove-Webseite habe ich dazu nichts gefunden. Können @ericteubert oder @timpritlove dazu was sagen?


#6

Zum Thema CDN kann ich etwas sagen. Wir nutzen mittlerweile KeyCDN als Anbieter um Weltweit schnell den Subscribe Button ausliefern zu können. CDNs haben nicht nur einen Server sondern mehrere: https://www.keycdn.com/network


#7

Der Podlove Publisher speichert die IP-Adressen nicht, sondern nur einen anonymisierten Hash. Das CDN speichert überhaupt keine Daten. Wir müssten mal einen entsprechenden Text dazu formulieren, auf den man sich dann auch beziehen kann.


EU-DSGVO für PodcasterInnen
DSGVO – Hands on
#8

das wäre mehr als klasse den ich bekomme massig anfragen zu den thema und kann immer nur sagen weiss ich nicht.

interesant wären alle sachen und produckte die mit podlove und co zutun haben.

wenn podseep keine daten speichert ist es um so besser den dann bracht man dazu auch nur schreiben das es nichts speichert.


#9

Das wäre toll, ich glaube, die Nachfrage steigt demnächst deutlich an.


#10

Relevant wäre für mich auch ein Hinweis auf die „Share-Buttons“ des Players: Inwieweit geben Sie Daten an die ausgewählten Dienste weiter oder kann ich dieses Feature des Players in dem Fall auch deaktivieren? Das müsste aber tatsächlich jemand aus dem Entwickler-Team beantworten.


#11

Also, bei allen Share Buttons handelt es sich um einfache links. Wir nutzen keinen Code von anderen Plattformen sondern übergeben nur Metadaten der Podcast Episode. Bedeutet das kein Tracking durch das Embedden des Players auf anderen Seiten erfolgt.


DSGVO – Hands on
#12

Das ist doch schon mal toll, danke!


#13

Wie sieht das mit dem Abobutton aus? Gibt der DSGVO-relevant Daten weiter? Wäre er in der Datenschutzerklärung zu berücksichtigen?


#14

Hey, gibt es diese Formulierung mittlerweile irgendwo als Vorlage? Ich kann aus den bisherigen Informationen leider nichts formulieren, da ich mich damit nicht genug auskenne. Würde mich freuen und beruhigen! Viele Grüße, Ulrike


#15

@timpritlove Über eine kurze Rückmeldung zu meiner Frage würde ich mich freuen.


#16

Nein, gibt noch nichts


#17

So viel Zeit bleibt leider nicht mehr bis zum 25.05. Wenn – wie ihr schreibt – keine Daten gesammelt werden, dürfte der Text ja auch nicht ausufernd lang ausfallen. Viele Podcaster:innen warten auf die Info, da Podlove ein zentraler Teil ihrer Blog-Infrastruktur ist.


#18

ich bin ja kein jurist aber ich denke auch solange da nichts gespeichert wird oder verarbeitet muss der text dazu sehr kompakt sein


#19

Es wäre für mich schon günstig zu wissen, was ich in meiner Datenschutzerklärung zu schreiben hätte, zum Abobutton, zu Podlove bzw. Analytics. Die Abmahner werden nicht auf sich warten lassen. Diese Arbeit kann leider niemand den für Podlove technisch sachkundigen abnehmen, fürchte ich.


#20

Ein erster Entwurf, was mal den Weg in die Docs finden wird. Kommentare/Nachfragen erwünscht.


If the Bitlove Module is active, requests to bitlove.org are made.

If the Flattr Module is active, requests to flattr.com are made.

Both Podlove Subscribe Button and Podlove Web Player may be served via keycdn.com (keycdn GDPR statement). You can choose to not use our CDN to serve these applications in the module settings.

If Tracking/Analytics is enabled, user IP addresses are used to determine their geographic location. IP addresses are not saved, but anonymized and then hashed together with the User Agent to generate a request id, which is saved. The User Agent is saved as well but cannot be connected to the user since the user IP is never saved.


#21

Wenn die Datenschutzerklärung nur in Englisch vorliegt, ist sie meinem Kenntnisstand nach nicht wirksam in Deutschland. Es muss eine deutschsprachige Datenschutzerklärung geben bzw. muss diese übersetzt vom Anbieter/Betreiber (also dann die/der Podcaster:in?) bereitgestellt werden.

Ggf. kann dazu noch jemand anderes Expertise beitragen?