Die besten Kanäle um Feedback einzuholen?

Hallo zusammen,

welche Wege nutzt ihr, um Feedback für eure Nullnummern bzw. ersten Podcast-Folgen von der Hörerschaft einzuholen.

Social Media? Welche?
Email? (Möglich?)
Whatsapp (Buisness)?
Gibt es andere Tools dafür?

Was sind eure Erfahrungen?
Vielen Dank und liebe Grüße aus Wien.

Meine Erfahrung ist: Hörerinnen und Hörer ohne existierende Beziehung zu Dir werden erst mal kein Feedback geben. Du kannst noch so freundlich auffordern und darauf hinweisen, dass Du Dich über Feedback freust - während die Leute Deine Sendung hören haben sie meist keine Gelegenheit/keinen Nerv und später dann machen sie es nicht mehr. Für die wenigen die es doch tun bietet es sich an die üblichen Kommunikationswege zu haben. Mail, Kommentare im Blog, Social Media. Whatsapp/Threema hat den Vorteil, dass Dir Leute u.U. da auch Audionachrichten schicken können.

Unter der Annahme, dass es aber nicht um den allgemeinen Kontakt sondern tatsächlich um konstruktive Manöverkritik geht habe ich hier ansonsten noch ein paar Ideen wie Du vorgehen könntest:

  1. Baue Dir eine “Fokusgruppe”: Frage online oder in einschlägigen Communities gezielt nach Leuten, die bereit wären Deine Nullnummer kritisch zu hören und zu kommentieren. Mach das nicht als “Podcastpromotion” sondern idealerweise noch bevor Du Deine erste Folge fertig hast. Beschreibe was Du vor hast, erfrage vielleicht auch während der Vorbereitung schon einzelne Aspekte (z.B. könntest Du ein paar Entwürfe Deines Podcastlogos online stellen und fragen welcher am Besten ist oder Du stellst Podcastnamen zur Auswahl etc.). Deine Fokusgruppe kann/darf/wird vielleicht auch zu einem nennenswerten Teil aus Freunden und Verwandten bestehen. Da ist es dann wichtig, dass Du denen frühzeitig konkrete Feedbackwünsche vorgibst, idealerweise mit konkreten Fragen.
    “Wie findet ihr klingt die Aufnahme. Zu blechern? Zu dumpf?” oder “Fällt irgendwas an meiner Aussprache negativ auf?” oder auch “war die Länge ok?” etc. Je konkreter Deine Fragen, desto nützlicher und konkreter wird das Feedback ausfallen.

  2. Eine Fokusgruppe kann auch völlig neutral sein indem man Menschen für Hören/Feedback geben bezahlt. Auch hier sollte die Frage möglichst konkret ausfallen und eigentlich ist es auch gar nicht sooo teuer. Hier habe ich mal beschrieben wie man vorgehen kann:
    Soundcheck von "echten" Hörern

  3. Eine dritte Möglichkeit ist eine eigens aufgebaute Community. Ich habe über die Jahre eine recht aktive Community rund um den Anerzählt aufgebaut. Ich bin mir sehr sicher, dass sich da immer auch einige Leute finden würden, die auf die Bitte um Feedback hin die Zeit finden würden sich zurückzumelden. Wichtig ist, dass man so eine Community nicht ausnutzt sondern mindestens genauso viel wenn nicht mehr zurückgibt.

  4. Es gibt im Deutschsprachigen Raum auch ein paar Podcasts, die die Szene beobachten und ggf. auf neue Formate hinweisen oder die auch mal besprechen. Wenn Du da nett fragst gibt es u.U. dadurch auch die Möglichkeit von sehr erfahrenen Hörerinnen und Hörern Feedback einzusammeln.

  5. Die jährliche Subscribe ist ein Superforum für Feedback. Ich hatte dazu letztes mal einen Feedback Workshop geleitet bei dem wir in der Runde Podcasts besprochen haben und konkrete Verbesserungen eingebracht haben.

  6. Such Dir eine Podcastpatin/einen Podcastpaten hier im Sendegate und auch da helfen dann möglichst konkrete Fragen um konkrete Hilfestellungen zu bekommen.

HTH //D

4 Like

Oh, und eine Einladung habe ich auch noch für Dich:

:slight_smile:

2 Like

wow, vielen Dank dirkprimbs für die ausführliche und rasche Antwort.

Sowohl bezahlte, wie auch unbezahlte Fokusgruppe, klingt super.

:raising_hand_man:

1 Like