Brummen im Interface

Wie kann man ein Geräte-Brummen im Interface beheben? Wir nehmen über Ultraschall auf, mein Kollege benutzt ein Zoom U-22 (starkes Brummen) und ich ein Behringer XENX302UBS Interface (weniger starkes brummen).

Brummt denn das Interface selber? Brummt es immer noch, wenn Ihr die Mikrofone/Kopfhörer/Headsets abklemmt?

Aus technischer Sicht, deutet ein Brummen in den meisten Fällen auf eine fehlerhafte/mangelhafte Abschirmung von Kabel/Stecker/Verbindungen etc hin. Da beide Interfaces brummen ist schon merkwürdig.
Wie sieht denn der Rest des Setups aus? Schließe mich der Frage von @Susticle an: Brummt das Interface auch ohne angeschlossenes Equipment? Ich würde nach Ausschlußkriterium: Kabel, Verbindungen, Mikros alles durchchecken, testweise austauschen.
Auch Kabel/Stromquelle des Rechners auf dem Ultraschall läuft. Ein defektes Netzgerät, oder zuviele andere Geräte an der gleichen Stromquelle ausschließen, etc.

Gerätebrummen bei gleich zwei Interfaces deuten für mich jedenfalls auf eine andere Schwachstelle.

Zumindest das Brummen beim Behringer XENX302UBS Interface ist ja ein alter Hut und natürlich gibts da auch nen recht guten Tipp, wie man das unterbinden kann:

Beim Zoom U-22 kann ich leider nicht weiterhelfen.

Was für Mikros/Headsets sind denn genau wo angeschlossen?

Headset Superlux HMC-660 ist an das Interface Behringer XENX302UBS angeschlossen, und das über USB an den Laptop.

Ok, dann mal diesen Thread hier durcharbeiten - ist ein bekanntes Problem:

‪Bastelecke: Erdungskabel gegen 50Hz Netzbrummen Bastelecke: Erdungskabel gegen 50Hz Netzbrummen

Okay, werd ich mir gern mal anschauen, aber ob meine Bastelfähigkeiten dazu ausreichen… hm…

Ein simpler Draht reicht oft schon ziur Erdung, vor allem aber: testen was eigentlich das Brummen verursacht. Erster Testkandidat: sämtliche Netzteile und Steckdosenverteiler in der Umgebung. Gefolgt von Lampen, Bildschirmen etc.

Besonders die Lampen mit Vorschaltgeräten sind, zubrachten…

Was auch gerne brummt, sind Verbindungen mit einem Antennenanschluss, wenn der Verstärker mit einem Radio das an Kabelnetz hängt und den Rechner verbunden ist kann das gerne mal richtig brummen.

1 Like

Da in meinem Haushalt die Erdung nicht ganz sauber ist (Altbau und alle Steckdosen “klassisch genullt”), konnte ich das Brummen vom Superlux HMC 600 am Xenyx 302 dadurch minimieren, dass ich mit der Hand einen der unbenutzten Cinch-Ports berühre.

Weil das auf Dauer natürlich nervig ist, habe ich ein einkanaliges Cinch-Kabel in der Mitte durchgezwackt und den Schirm verzinnt. Auf der einen Seite stecke ich nun das Kabel auf einen unbenutzten Cinch-Anschluss des Xenyx302 (also wie bei dem “normalen” Erdungskabel) und auf der anderen Seite habe ich ein Antistatik-Armband (2,99 Euro im großen Fluss) angeschlossen, welches ich am Handgelenk während der Aufnahme trage. Das funktioniert ziemlich gut und das Brummen ist hörbar geringer.

1 Like