Aufnahme: Telefonieren mit einem Laien

Liebe Sendegates,

das ist mein erster Artikel nach meinem “Hallo-Artikel” und ich bin etwas nervös, weil ich hoffe, allen Community-Richtlinien gerecht zu werden.
Einerseits ist das Sendegate ein toller Ort, um zu lernen, sich auszutauschen oder einfach nur sehr interessante Artikel zu lesen, andererseits, bin ich ab und an etwas überwältigt bei einigen Erklärungen, bzw. verliere den Faden in sehr techniktiefen Erklärungen. Dazu fehlt mir dann das Wissen. Sollte also meine folgende Frage hier bereits in aller Ausführlichkeit auseinander genommen worden sein, entschuldige ich mich vielmals!

Ich werde bald mit vielen verschiedenen Menschen aller Herkunft und aus allen Stufen von Technikwissen/nichtwissen telefonieren und das aufzeichnen. Wir haben alles dabei von Laptop oder Handy, bis hin zu “nur Festnetz”. Jetzt meine Fragen:

  1. Wie kann ich ein Gespräch mit jemandem aufzeichnen, den ich nur anrufen kann, der selber keine Technik-Kenntnisse, bzw. Technik zur Verfügung hat (Bsp.: nur Festnetz, etc.) - zuletzt hatte ein Freund solch ein Gespräch aufgezeichnet, indem er das Handy mit einer Blutooth-Box verband und dort ein Mikro davor stellte.
  2. Wie kann ich ein Gespräch mit jemandem aufzeichnen, der bereit ist etwas zu installieren (App, kleines Programm auf dem Laptop), aber sonst keine weiteren Technik-Kenntnisse hat.
  3. Gibt es Apps, die mich (nur mich) aufzeichnen, während ich telefoniere?

Wie ihr seht, sind bei mir große Wissens-Lücken bei dieser Art der Aufnahme, da ich bisher immer das Glück hatte, alle Leute in einem Raum zu haben, bzw. andere Podcaster am anderen Ende der Leitung, die eh selbst aufnehmen.

Liebe Grüße und schon mal vielen Dank
Maria

6 Like

Hi,

willkommen :slight_smile:
Keine Angst, wir beißen nicht und sind redlich bemüht, zu helfen. Das Thema ist eben komplex und darum ist es gut, zu fragen.

Was für Software setzt du denn ein zum Aufnehmen? Oder bist du da frei?
Im Folgenden gehe ich mal davon aus, dass du Ultraschall nutzt.

Du könntest mit Studio Link arbeiten und ein virtuelles Telefongerät einrichten, wenn du eine Fritzbox hast. Dann landet das Telefonat direkt im Ultraschall. Schau hier:

Der “Laie” braucht dich nur anrufen und die ganze Technik übernimmst du :slight_smile:

Erneut: Studio Link. Es gibt eine Standalone-Variante, die sich das Gegenüber runterladen kann und nicht einmal installieren braucht, für Windows und für Mac. Dann tauscht ihr, wie Telefonnummern, eure IDs aus und schon hast du eine klare Aufnahme.
Wenn das Gegenüber ein Mobiltelefon nutzt, kannst du (noch) Linphone oder Groundwire nutzen. Schau hier:

“Noch”, weil eine Studiolink-App in der Mache ist, aber noch nicht veröffentlicht wurde.

So echt telefonieren? Mit Festnetz und so? Dann müsstest du ja an deinen Hörer ein Kabel in deinen PC herausführen - wüsste nicht, dass das nach klassischer Natur geht. Aber wenn du über deinen PC mit Studiolink telefonierst (s. Frage 1), dann wirst automatisch du auch mit aufgenommen.

Hinsichtlich Studiolink selbst und der extremen Sexyness des Tools gibt es folgendes Video:

Und wenn du noch weitere Fragen hast: Hau raus :slight_smile:

3 Like

Alternativ geht auch ein Sipgate “Basic Account” oder von einem anderen SIP Provider. Die Zugangsdaten kannst du dann auch einfach in Studio Link hinterlegen.

3 Like

Hi Maria,

Für den Fall 2 und 3 gibt es mittlerweile ganz gute Apps, z.B. schau dir mal www.Ringr.com an Kostet ca. 10 Euro pro Monat. Das ist technisch gesehen kein Aufwand und du kriegst ne ordentliche Qualität (Dein Angerufener Gast muss nur vorher eine App installieren). Du kanns ringr auch 30 Tage lang testen. Das ist definitiv besser als Telefonqualität, auch wenn die Mikros von den Handys nicht supergut sind. Mittlerweile gibt es auch ganz gute Mikros fürs iPhone zum aufnehmen (oder du siehst dir den Hack an, mit dem man das HMC-600 (40Euro) ans iPhone hängen kann.)

Der Trick ist, dass Ringr das lokale Mikro aufzeichnet und später die Datei in deinen Account hochlädt. Dadurch hast du keine Qualitätsverluste durch schlechte Verbindung und Telefonkomprimierung. Und du kannst im Nachgang jedes beliebige Schnittprogramm verwenden.

3 Like

Shameless self plug

1 Like

Hi Maria,

der von @phil verlinkte Thread ist in der Tat ein guter Anlaufpunkt, wenn du echte Festnetz- oder Handytelefonate am Rechner aufzeichnen möchtest. Dazu nur eine Ergänzung: Bei dem dort beschriebenen Weg verbindet man die heimische Fritzbox mit Studio-Link und bekommt das AUdio so direkt in Reaper/Ultraschall. Vorteil: du kannst eine vorhandene Festnetznummer nutzen, bei Flatrate kostenlos. Nachteil: Du musst dafür in den eigenen vier Wänden sein (am besten per Ethernetkabel mit der Fritzbox verbunden sein) oder von außerhalb per VPN auf die Fritzbox zugreifen. Falls du das nicht möchtest oder du mangels Fritzbox oder Festnetznummer diese Möglichkeit nicht nutzen kannst, ist ein VoIP-Anbieter wie Sipgate einen Blick wert. Dort kannst du dir kostenlos einen Account erstellen und bekommst ebenfalls kostenlos eine deutsche Festnetznummer (z.B. mit berliner Vorwahl). Diesen Account kannst du dann ebenfalls mit Studio-Link verbinden, nur dass du nicht an den Ort deiner Fritzbox gebunden bist. Nachteil: Abgehende Anrufe kosten Geld. Entweder, du lässt dich dann anrufen oder nimmst die Kosten in Kauf.

Viel Erfolg
Jonas

3 Like

Schau dir ruhig auch mal www.zencastr.com und www.tryca.st an - ist kinderleicht.

4 Like

Vielen Dank für die vielen Tipps und Hilfen! Ich bin total begeistert freue mich! :slight_smile: Ich werde mich mal am Wochenende durch alle Apps und Links und Tipps durcharbeiten und versuchen zu verstehen, um dann am Ende zu sehen, welche Version für mich am meisten Sinn macht. Ich kommt dann eventuell noch mal mit Rückfragen auf euch zu. Vielen Dank aber schon mal!

Schönen Abend,
Maria

3 Like

Podcasts, die Zencastr benutzen sind zum Beispiel Doomian und Gefährliches Halbwissen. Ersterer auch mit immer wechselnden Gästen. Beides von netten Leuten gemacht, die dir sicher helfen, wenn Du nett fragst (behaupte ich einfach mal, ich bin mit denen nicht persönlich befreundet).

Tipp für das klassische Telefoninterview (Festnetz): Telefonmitschnittadapter, damit telefon und Compi verbinden (Line In oder USB) und dann mit Software aufnehmen. Wichtig: deine eigene Stimme musst Du separat aufnehmen.
http://www.audiotranskription.de/shop/telefonmitschnittadapter-f-kabelgebundene-telefone.html

1 Like

Ich würde folgende Reihenfolge mit jeweils steigender Technikaffinität vorschlagen:

  1. Telefon
  2. Skype
  3. Studiolink

Beim Telefon ist die trivialste Lösung, sich einfach ein Telefon mit Klinke-Anschluss für ein Headset zu holen (z.B. Fritzfon) und, selber aber über ein hochwertiges Mikro aufzunehmen.

Wenn “mal eben” was mitgeschnitten werden soll und die Aufnahmequalität sekundär ist, dann hab ich auch schon mal TapeACall genutzt.

Nimmt ein Gespräch als wav oder mp3 auf und stellt das dann im Anschluss zur Verfügung. Kostet auch nur einmalig was und du kannst es gratis ausprobieren. Ist auch für andere Einsatzgebiete ganz nützlich. Gibts aber imho nur für iOS.

Maria, gib gern Bescheid, wenn du Zencastr mal ausprobieren willst.

Hey Dave, hallo liebe Sendegates,

ich bin auch gerade auf der Suche nach einer Möglichkeit Telefoninterviews aufzuzeichnen.
Meine Interviewpartner haben meistens keine Möglichkeit selbst aufzunehmen, sondern sind schlecht per Festnetz oder Mobiltelefon mit mir verbunden.

Auf der Suche nach einer geeigneten Aufnahmemöglichkeit bin ich auf deinen Post gestoßen. Ich bin selbst leider totaler Technik-Laie und beginne erst, mich in das Thema einzuarbeiten.

Dave, kannst du die angesprochene Möglichkeit per Telefon aufzunehmen für völlige Technik-Laien etwas ausführlicher erläutern?
Ich schließe eine Head-Set per Klinke an das Telefon an und dann? Was meinst du denn genau mit “selber aber über ein hochwertiges Mikro aufzunehmen”? (Tut mir leid, ich versuche mich gerade erst in die Materie einzuarbeiten.)

Vielen Dank und liebe Grüße,
Eva

Hmm, ich denke da auch schon lange drüber nach.

Wenn ich mal davon ausgehe, dass Smartphones sehr hochwertige Mikrofone haben (ich finde, die sind wirklich überraschend gut), dann würde ein Telefonat ja reichen, WENN man eine lokale Kopie auf dem Smartphone erzeugen kann (nur des Sprechers am Smartphone). Damit eliminiert man dann den Codec im Mobilfunknetz, schlechten Empfang etc.

Dann könnte man das Gespräch führen, was meistens mies klingt und die Tonspur durch etwas besseres auswechseln. (Die lokale Kopie)

Gibt es Voice-Recording-Apps, die während eines Telefonats funktionieren?

1 Like

@Evvva:
Sorry, war länger nicht mehr hier…

Hab das selber noch nicht praktiziert, aber sollte funktionieren:
Du holst Dir ein Telefon, dass eine normalen Klinke-Buchse für ein Headset hast (z.B. Fritzfon). Da kannst Du so ein normales-Handy-Headset-Schnubbsi anschließen.
Dafür kaufst Du Dir einen Adapter, der Mikrofon und Kopfhörer aufsplittet… Sowas in der Art, gibt es überall zu kaufen:

Du selber hast natürlich auch ein (hochwertiges) Headset auf.
Über ein Mischpult nimmst Du nun, den Kopfhörerausgang des Telefons auf und routest den auf das Headset das Du aufhast. Und Deine eigene Stimme routest Du an den Mikrofoneingang…

Keine gut funktionierende, weil das durch die Anbieter blockiert wird…

Gruß, Dave

Oder man nimmt das neue Studio Link. Aber das kostet dann Geld. Mittlerweile gibt es eine App-Möglichkeit.

1 Like