Anchor Podcast

Hallo liebe Community,
ich habe für meinen Podcast erst einmal die kostenlose Variante von Anchor.fm zum veröffentlichen genutzt.
Meine Frage wäre, wie Ihr eure Podcast vernetzt, damit dieser bekannter wird?
Anchor bietet die Möglichkeit der Vernetzung über weitere Plattformen wie Spotify und weiteren Dienten, jedoch lese ich hier viel von Social Media Vernetzung und Gastspeaker im Podcast.
Danke für eure Hilfe vorab.
Kilian

1 Like

Guten Inhalt produzieren und den Rest den begeisterten Empfehlungen der Hörerinnen und Hörer überlassen. Wenn dazu noch die üblichen Social Media Kanäle kommen passt das erst mal.

3 Like

Wie kann man deinen Podcast hören wenn man keine Spotify nutz?

Anchor liefert einen RSS-Feed.

1 Like

ja, aber der Herr Kilian hat den nirgendswo angegeben. In seinem Profile ist nur der Spotify link, damit kann ich nicht reinhören.

Ich möchte nicht “böse” sein, aber irgendwie habe ich hier ein “ungutes Gefühl”. Ist das eine “versteckte” “Retour-Kutsch” auf Nach Podimo (fail) ist vor Spotify (gate)?
Explizit wurde dort ja nach anchor gefragt.

Den zeitlichen Zusammenhang finde ich mehr als Zufall. U. a. ist der User ist ein “Neu-User”.

Entschuldigt bitte, aber als ich den Thread-Anfang gelesen habe, hatte ich mich abermals schlecht gefühlt - wie in der Assembly bei der Ausfrage-Aktion. Eine Art emotionales dejá-vu…

:unamused:

#FürEinFlauschigesSendegate

2 Like

Ok, JETZT bin ich wirklich ein bisschen “pissed”.
Ich habe mir die Mühe gemacht, etwas zu recherchieren.

Das Profil von “Kilian” hier scheint mir nicht seriös.
Der dort enthaltene Link verweist auf eine Unternehmung hin, die weder direkten Bezug zu seinem Angebot noch zu Podcasts i. A. hat (soweit ich das auf die Schnelle erkennen konnte).

In diesem Sinne wähle ich drastische Worte eines (in einigen Teilen zu bewundernden) Menschen: Linus Torvalds.

So, Spotify, fuck you!

(Entschuldigung, ich hoffe, ihr könnt meine Empörung heraus- und das “Unflätige” überlesen.)

1 Like

Ich habe jetzt auch mal nachgeschaut. Das Profil und der Podcast wirken erst einmal sehr esoterisch, aber hey, jedem das seine. Der Profillink zu Cam.TV hingegen ist auffällig, auf der Seite steht irgendwas von einem „neues Wirtschaftssystem“ und es sieht auf den ersten Blick nach einem Schneeballsystem aus. Weshalb er die Facebook-Gruppe „Frauen der neuen Zeit“ verlinkt, ist mir auch nicht ersichtlich.

Und dann habe ich kurz in die erste Episode seines Podcasts gehört. Bereits nach einigen Sekunden kommt er zur Sache:

Ich möchte mit euch meine Erfahrung über Anchor, einer kostenlosen Podcast-Plattfform, teilen.

Schon erstaunlich, dass er bereits nach einer einzigen Nullnummer ausreichend Erfahrung gesammelt hat, um darüber podcasten zu können. Am schlimmsten finde ich jedoch, dass er Anchor wie „Annschoa“ ausspricht. Ernsthaft?

Das alles wirkt allerdings so absurd und unprofessionell, dass ich mir kaum vorstellen kann, diese indirekte Werbung könne von Anchor selbst ausgehen – auch nachdem ich von den Vorkommnissen auf dem 36C3 gelesen habe. Dieso Eso-Coaching-Marketing Szene ist einfach selbst wahnsinnig wirr. Wenn du auf YouTube ein Video findest, in dem eine Privatperson dafür wirbt, YouTube selbst als Marketing-Hilfsmittel zu verwenden, würdest du auch nicht annehmen, dass Google dahintersteckt, oder?

1 Like

Na zumindest kommt der Verdacht auf, dass @Die-Magie-des-Lebens sich in erster Linie hier angemeldet hat um sein Format zu bewerben. Wäre mal schön Kilian wenn du dich hier weiter einbringst um den Eindruck zu korrigieren…

Das Zusammentreffen mit Ludgers Congress Erfahrung scheint eher zufällig, aber wer weiß?
Vielleicht hat ja anchor/Spotify ein affiliate Programm ins Leben gerufen und dadurch fühlen sich jetzt Leute berufen als Evangelisten durch die Gegend zu publishen um Promotionen einzusammeln? Weiß das jemand?

1 Like

Hallo und vielen dank für die Rükmeldung.
Anbei der RSS https://anchor.fm/s/11cc9b04/podcast/rss
Ich wusste nicht welchen Link ich am besten benutzen soll und da Spotify ziemlich verbreitet ist, habe ich diesen ersteinmal genommen

Hallo Ludger, ich habe den Spotify Link erst einmal genutzt, da ich den POdcast erst kürzlich veröffentlicht habe. Das ich dort den Link der Community mit beigefügt habe lag daran, dass ich einen Bezug zu meinem Inhalt des Podcastes herstellen möchte. Es gibt bereits viele Podcast zu meinem Thema, jedoch sind dort die Quellen nicht ersichtlich.
Sollte dies jetzt zu verwirrung geführt haben, werde ich diesen Teil oder meinen Text an sich abändern.
Vielen Dank für dein Feedback, dass ich daraus auch noch etwas dazulernen konnte :slight_smile:

Hallo,
es war Zufall das ich auf Ludgers Congress Erfahrungen getroffen bin.
Ih habe mih gestern erst hier angemeldet und meinen Text aus dem Podast worum es geht als Beschreibung eingefügt, da ich nicht genau wusste was ich schreiben sollte.
In erster Linie habe ich diese Anmeldung hier durchgeführt um Erfahrungen anderer Podcaster zu erfahren, die mich nicht bewerben, sondern bewerten und mir sagen können was ich verbessern kann.
Ich beschäftige mich seit zwei Monaten mit dem Podcasten und ich weis das man nie auslernt.
Für Erfahrungen oder Rückmeldungen wie die ich bisher bekommen habe bin ich sehr dankbar, damit ich auch meine bisherigen Schritte ändern und verbessern kann.

Hallo Kai,
danke auch dir für deine Rückmeldung.
Cam.TV habe ich als Homepage mit eingefügt, da ich dort mehr über mein Thema berichte und meinen Podcast auch dort demnächst verknüpfen möchte.
Die Links habe ich entfernt da ich in erster Linie eure Meinung zu Anchor und eventuell zu meinem Podcast erhalten wollte.
Ich habe meinen Text aus der Anchor Beschreibung genutzt, da ich niht genaus wusste, wie ich hier nach meiner Anmedung mich genau vorstellen sollte.
Ich habe meine Texte bereits in der Profilbeschreibung korrigiert, da ich hier kein Schneeballsystem oder ähnliches verfolge.
Das ich wie du schreibst nach einigen Sekunden zur Sache in meiner ersten Folge bekommen bin liegt daran, dass ich eine Empfehlungfrequenz vorgeschlagen von Anchor genutzt habe. Aber genau dieses Feedback was du gegeben hast und deine Meinung ist das, was ich mit meinem Beitrag erreichen will.
Erfahrungen annehmen und positive wie negative Ansichten verstehen und für mich besser nutzen.
Danke auf jeden Fall für deinen Kommentar

Hi,

wenn du wirklich “echt” sein solltest, muss du dir erst mal das Vertrauen zu mir wieder “erarbeiten”.
Bis dahin werde ich dich einfach als “Spam” ignorieren.
:-//

Live long and prosper! (gilt selbst für “Kilian” (oder wer auch immer dahinter steckt))

P.S. Hey, ein “Gutes” hat das alles. Anscheinend ist die sendegate / Sendezentrum Community so relevant, dass sich hier so etwas ereignen kann/soll/muss/darf… :v:

2 Like

ich glaube nicht, dass Kilian hier irgendwie ein Nachschlag von Spotify/Anchor ist. Als gebranntes Kind bist Du sicherlich jetzt sehr auf der Hut, @Ludger, aber hier ist falscher Alarm.

Zur Sache selbst: Ich bin mir nicht ganz sicher, was Du suchst, @Die-Magie-des-Lebens, aber wenn es um das Finden von Zuhörer:innen geht, halte ich mich an Folgendes:

  • Guten Content machen für Deine Zielgruppe – wenn es niemanden interessiert, hilft alles Marketing nicht
  • Auf deinen liebsten Social Media Plattformen präsent sein – und dort natürlich, persönlich und organisch auftreten, Menschen folgen und Mehrwert schaffen
  • sich mit anderen Podcaster:innen aus dem Themenbereich vernetzen – so helft Ihr Euch gegenseitig

Das ist so ziemliche das 101 des (sinnvollen) Content-Marketings aus meiner Sicht. Wovon ich nichts erwarten würde, sind buden wie Cam.tv. Aus Deinem Podcast habe ich rausgehört, dass Du auch für Trading anfällig bist (hat das vielleicht was mit den angesprochenen Finanzproblemen zu tun?). Da würde ich ganz allgemein raten, mal kritisch zu hinterfragen, ob die Versprechungen online auch wirklich realistisch sind. Sonst schmeißt Du Dein Geld bald in die Taschen beliebiger Marketing-Buden, die Dir das Blaue vom Himmel versprechen. Die gibt es reichlich und gerade im Podcast-Markt finden sich gerade Dutzende Startups, die von unbedarften Podcaster:innen Geld nehmen, um das für wirkungslose Online-Marketing-Geschäfte rauszuwerfen.

4 Like

Hallo Joram,
danke für deinen Kommentar.

Ich suche durch die Community anreize meinen Podcast zu verbessern und nicht wie es am Anfang den anschein hatte, als unseriöses Format zu präsentieren.
Genau diese Dinge verfolge ich persönlich nicht, sondern möchte eher zum Thema Manifestieren meine eigenen Erfahrungen aufzeigen, wie es viele aus diesem Bereich nicht tun. Es gehören ja nicht nur die Höhen zu den erfolgreichen.
Und deshalb habe ich aus meiner eigenen Erfahrung heraus gesprochen was ich mir für Ziele gesetzt habe mit dem Hinweis, ob es am Ende auch wirklich so funktioniert wie ich es mir denke.
Das Thema Trading ist ein längerer beruflicher Bestandteil, der nur als ein Beispiel der Ziele gilt, die ich mir persönlich gesetzt habe. Natürlich auch aus dem Aspekt heraus, dass ich wirtschaftliche Probleme hatte.
Zuhörer suche ich wenn indirekt, denn das Thema muss ja auch zum jeweiliegen Hörer passen, ohne das ich meinen Podcast hier groß promoten will.
Da mein Podcast auch noch nicht vernünftig aufgenommen werden kann (derzeit über mein Iphone) da ich mir die Technik hierzu noch kaufen möchte, ist mein erster Schritt hier auf der Community eher darauf abgezielt, was Ihr für Erfahrungen mit Anhor habt und wie Ihr eure Formate verbreitet habt.
Ich möchte mich auch nochmal für mein im ersten Moment unseriösen Auftritt entschuldigen und habe mir alle Antworten zu Herzen genommen. Auch dir vielen Dank für deine Tipps

Hi,
deine Ansicht hierzu verstehe ich und teile in erster Linie deine Ansicht was das Thema vertrauen betrifft.
Mein Start war nicht der beste, jedoch danke ich für jeden Kommentar, dass ich auch meine Impulse wie umschreiben von Texten, bis hin zu löschen der ersten Folge, um diese nochmal so zu überarbeiten, dass genau das was im ersten Anlauf passiert ist, nicht nochmal so rüber kommt.
Ich finde auch nach alles Kommentaren die kamen es sehr gut, dass die Community so offen und ehrlich ist, dass alles direkt angesprochen wird. Genau das sind die Infos und Impulse, die mir geholfen haben auch meine eigene Meinung nochmal zu überdenken.
Mir wurden meine Fragen beantwortet wie ich Reichweite und Soziale Netzwerke einbauen kann und noch besser: Es wurden die Ecken und Kanten angesprochen die ich garnicht so gesehen habe was aber am Ende wie man sieht wieder einiges ausmachen kann.
Danke dir auch nochmal

Zur Aufnahmequalität: Die finde ich gar nicht mal so dramatisch, das klingt ganz passabel. Solange Du alleine podcastest lohnt sich wahrscheinlich die Investition nur begrenzt.

Zu Anchor: Es ist halt eine Plattform mit allen Pro und Contra, was dazu gehört. Es ist einfach, damit einen eigenen Podcast aufzunehmen und einen ordentlichen Feed zu erzeugen. Dafür hat man eben keine Kontrolle über den Server, ist an die Features gebunden, die Anchor liefert und muss hoffen, dass Anchor nicht so bald verkauft/zugemacht/umgewandelt wird. Ich selbst nutze es nicht. Am Ende ist es zweitrangig, wo Du Deinen Feed hostest, solange man dich findet. Das heißt, dein Feed gehört ins iTunes Verzeichnis und eine Homepage für den Podcast ist auch nicht verkehrt.

Zum Inhalt: Ich muss sagen, ich bin mehr als skeptisch, was Manifestierung angeht. Aber das ist Dein Bier. Ich kann nur sagen: hör Dir mal andere Formate an, in denen ein einzelner Mensch erzählt. Die Elemente, die Dir gefallen, solltest Du dann in Dein Format übernehmen. Da Du da selber mit zufrieden sein musst, kann ich Dir da schwer sagen, was richtig wäre. Den Anfang hast Du ja schon gemacht, jetzt heißt es selbstkritisch weitermachen.

2 Like

Wunderbar vielen dank für die Tipps.
Ich habe meine erste Folge auf Grund der hier angesprochenen Verwirrungen gelöscht und werde diese noch einmal mit allen Inhalten wiedergeben, die relevant sind mein Thema genauer zu erklären.
Was das Thema betrifft da ist ja das schöne, dass jeder seine Meinung hierzu sagen kann und ich werde da auch kein konter geben. Dem einen gefällt es, dem anderen nicht :slight_smile:
Ich werde mir nochmal andere Formate zum Thema anhören, um dann die Folge erneut und verbessert zu veröffentlichen.

Und ein weiterer Punkt: Geduld. Und keine zu hohen Erwartungen an die Reichweite stellen, nur weil im Internet das als “Musste haben, sonst biste doof und darfst nicht mitspielen” kommuniziert wird.
Schließlich braucht Dein Podcast auch erstmal Zeit sich zu entwickeln, die Zeit musste Dir einfach auch mal gönnen.
Der Rest kommt dann schon.

4 Like