2 Kanäle - aber nicht als volles Stereo abspielen

Hallo leibe Community,

wir nehmen unser Reise-Radio mit dem Zoom H6 und den HMC auf, doch wir möchten nicht, dass die Sprecher 100% über den rechten und linken Kanal zu hören sind.
Ich bin mir sicher, dass das geht, doch leider habe ich die Funktion noch nicht gefunden.

Hat hier jemand einen Tipp für mich?

Ich bedanke mich schon mal, für das Interesse,

Beste Grüße aus der grünen Hauptstadt Europas 2017 [Essen],

Michael

Bitte das konkrete Problem noch einmal klarer beschreiben: nehmt ihr auf dem H6 auf oder direkt in Ultraschall? Wie sind denn die Panoramaregler gestellt?

Falls die Idee ist, einen Sprecher eher links im Stereo-Panorama zu positionieren und den anderen eher rechts: Bitte nicht. Ich als Hörer finde das sehr verstörend.

2 „Gefällt mir“

Hi Michael,

Versteh ich das richtig: Aktuell nehmt ihr die zwei Spuren getrennt auf, fügt das zu Stereo zusammen und habt damit den Effekt, dass Sprecher 1 komplett auf dem Linken und Sprecher 2 komplett auf dem rechten Kanal ist?

Da gibt’s unten bei den Tracks einen Regler, mit dem du die Kanäle links/rechts “positionieren” kannst.

Ich finde es mit werten unter 10% eigentlich ganz angenehm (die 16 waren jetzt nur zur Veranschaulichung) :wink:

Michael

Das geht mir genau so. Den Effekt will ich daher vermeiden. (Doch danke für den Hinweis.)

Hi Michael,
du hast mein Problem genau erkannt und viel besser beschrieben, als ich es konnte.
Ich stelle die Regler also auf 8%. (Bei 4000 Herz hieß es mal 20%, doch ich vertraue da deinem Urteil.)
Jetzt werde ich die alten Aufnahmen neu “mischen” und wieder beim Podcaster hochladen.

Oder soll ich die Gesrpäche einfach mono abmischen? Vermutlich wird die Datei dann auch kleiner. Was meinst du?

Vielen Dank übrigens, Michael

Hallo Ralf,
Michis0806 hat mein Problem gerade gelöst.
Vielen Dank, Michael

20% Finde ich zu extrem. alles zwischen 5% und 15% ist hingegen m.E. ganz sinnvoll. Gibt dazu hier auch einen laaaaangen Thread:

1 „Gefällt mir“

Was nich wundert: wie kam es denn eigentlich zu der “extremen” Situation? Stabndardmäßig stehen eigentlich die Panorama-Regler immer genau in der Mitte, also gar keine Verteilung im Stereo-Spektrum…

Ich glaube wir hatten empfohlen, die 20% nicht zu überschreiten (quasi als Maximalempfehlung), da es sonst zu sehr schwankt. Es kommt auch darauf an wie viele Gesprächspartner es gibt. Je mehr Stimmen, desto größer die Verteilung im Stereoraum. Aber letztendlich geht es auch nach Ermessen und gestalterischem Geschmack des Produzenten (und nach Feedback der Hörer). Wir nutzen aktuell für drei Personen in der Regel 10% links, 0% (mittig), 10% rechts.

6 „Gefällt mir“

Hallo @Michael_Wachholz,

sorry, bin die letzten Tage nicht zum Antworten gekommen. Ich denke es ist jetzt aber alles geklärt? Du muss hinten raus auch Stereo ausspielen, sonst geht die Raumwirkung halt komplett verloren…

Ich finde alles über 10% hört sich insbesondere bei Kopfhörern nicht mehr gut an :wink:

Michael

Ach ja, ich hoffe ja mal, dass @auphonic eine entsprechende Option einbaut, dann könnten wir direkt aus dem Zoom hochladen :wink:

Michael

Ne andere Möglichkeit das einfach zu machen ist die Stereobreite im Master-Channel selbst zu ändern:

Ist vor allen Dingen hilfreich, wenn Du mal eine Stereoaufnahme für mehrere Teilnehmer hast und nicht zwei “getrennte” Monoaufnahmen; Du also nicht individuell die Links/Rechts-Positionierung einstellen könntest so ohne weiteres…

Solltest Du den I/O Button nicht sehen, musste Du die Höhe des Mixers nach oben vergrößern.

Ist eines der wichtigsten Features in Reaper für mich generell…

2 „Gefällt mir“

Als erstes: Vielen Dank an alle - ihr seid großartig!

Als zweites: Da ich im Urlaub war, melde ich mich erst jetzt.

Ich habe mit dem H6 und 2 HMC aufgenommen auf die SD-Karte aufgenommen.
Als Standardeinstellungen wird beim H6 glaube ich in eine Stereo-Spur eingestellt.
Die Datei habe ich dann als eine Spur in Reaper kopiert.

Direkt auf dem H6 kann man das auch machen, indem man das Signal im Monitor-Mix (S.80 im Handbuch) nach Wunsch ausbalanciert und das Signal dann auf einer (bei Stereo: zwei) der unbenutzten Spuren wieder aufnimmt (dort muss der Monitorpegel aber auf MUTE gesetzt werden, sonst rückkoppelt’s).

Bei 2 Eingangskanälen (1+2) kann mann dafür beispielsweise die Kanäle 3+4 nehmen.

Bei 3-4 Sprechern müsste man dann das X/Y-Mikro durch den EXH-6 XLR-Kopf ersetzen und den Mix auf L/R aufnehmen (das Line-Signal braucht ja kein Phantom, und der XLR-Kopf bietet keins).

Also: gehen tut das, ist aber durch die umständliche Mixerbedienung über die Menüwippe ein wenig frickelig. Dafür aber halt ultraportabel.