Zukunftsmusik: Podcasts in der neuen Musik-Funktion der Instagram Stories?


#1

Ich weiß nicht, wie viele von euch bisher Instagram für die Podcastvermarktung nutzen. Ich beobachte zum Beispiel bei @GNetzer einen intensiven Einsatz der Instagram Stories für den Rasenfunk, der mir als Hörerin gut gefällt und für mich einen Mehrwert zum Podcast darstellt. Bisher stellte sich ja aber immer so ein bisschen die Frage, wie man dort den eigentlichen Hörcontent unterbringen kann – und es ging nur verlustreiches „abhören“ mit dem Smartphonemikro beim Aufnehmen eines Videos.

Nun hat Instagram ein neues Feature eingeführt: Man kann „hinter“ seine Stories Musik einfügen, ausgewählt aus einer vorgegebenen Instagram-Musikbibliothek (die sich aus klassischen Streaminganbietern speist). Hörbücher, die bei den streaminganbietern hinterlegt sind, sind ebenfalls möglich.

Mein erster Gedanke war nun: DAS könnte es doch sein – unser Feature zur Bewerbung von Podcasts in sozialen Medien! Es müsste „nur“ noch Instagram mitspielen und die Musikfunktion für Podcastdatenbanken (meinetwegen die von itunes oder die neue von Google) öffnen.

Was denkt ihr – könnte das das sein, wonach wir schon so lange suchen? Denkt ihr, diese Öffnung bei Instagram ist im Rahmen der Möglichkeiten in der Zukunft? Würdet ihr es benutzen, wenn es das gäbe? Bin auf eure Ideen gespannt!

LG Becci


#2

Wo ist denn dieses Feature? Finde es nicht oder wird das wieder stückweise ausgerollt?


#3

Wenn du eine Story anlegst, zB mit einem Foto, dann beim Bearbeiten auf dieses Grinsegesicht tippst, wo du auch GIFs, Sticker, etc. findest – genau da gibt es jetzt eine Option „Musik“, mit der ich Musik hinter ne Story legen kann.

Aber es kann natürlich sein, dass es nur nach und nach ausgerollt wird…


#4

So scheint es, taucht bei mir nämlich nicht auf ^^


#5

Was ist denn der Mehrwert so einer “story” gegenüber einem Video mit einem Hörbeispiel aus dem Podcast und passendem Bildinhalt?


#6

Für mich: Dass ich nicht extra ein Video erstellen muss – denn seien wir mal ehrlich, die Sache mit den Audiogrammen ist ja doch ein bisschen im Sande verlaufen und nur sehr wenige nutzen das wirklich, bei mir eben weil doch immer Aufwand dahintersteckt. Bei den Stories ist das leichter und intuitiver (zumindest für mich): Ich kann einfach das Podcastfolgencover oder einen Screenshot vom Podlove-Player nehmen und dahinter einen 15-sekündigen Tonschnipsel legen. Das ganze dauert maximal 1 Minute. Wenn ich will, kann ich noch ne Frage oder Aufforderung an die Hörer*innen in Textform ins Bild mit einbauen.

Problem: Aktuell lassen sich die Stories mit Musik noch nicht speichern (in Sinne von einer Möglichkeit, sie auch auf anderen sozialen Medien als Instagram zu posten). Aber noch können wir ja eh keine Podcasts dort bei den tonschnipseln auswählen. Vielleicht kommt ja beides noch.
Auf jeden Fall könnte ich es mir für die Vermarktung meiner Podcasts sehr gut vorstellen, dass so ein Feature funktionieren könnte.


#7

Was Becci schreibt: das Story Feature bei Instagram ist deshalb sehr beliebt (d.h. Leute wie ich haben das eher genutzt als dass sie je Snapchat angefasst haben) weil es einfach, schnell und gut zu bedienen ist und auf einer 8 Jahre alten Plattform mit Millionen von Nutzern integriert ist.


#8

Mit Headliner lässt sich das aber jetzt schon sehr easy bauen - auch als Storyformat für Snapchat und Insta (die zeigen dir sogar, wie viel Zeit du dafür hast). Wirklich easy. Und die 15 Sekunden musst du ja eh auswählen und rausschneiden aus einem langen Podcast, das ist also so oder so Arbeit, den Tonschnipsel da rauszubasteln. Was an der Stelle schade ist: Clammr hat ja genau das als Feature angeboten. Inzwischen kann man ja aussuchen, ob man was ins Feed oder in die Story postet. Vielleicht haben die zu früh dicht gemacht. :thinking:


#9

Könnte mir vorstellen, dass das für Teaser oder Podcastwerbung sinnvoll sein könnte. Das derzeit herrschende Zeitlimit von 15 Sekunden steht anderen Anwendungen IMO im Weg.

Selbst, wenn das Zeitlimit nicht wäre: Einen vollständigen Podcast über die Plattform auszuspielen ergibt meiner Meinung nach unter den aktuellen Bedingungen keinen Sinn da die Wiedergabe stoppt, wenn Instagram im Hintergrund, oder das Device im Lockscreen ist. Audio only content creators sind zur Zeit wohl noch nicht die Zielgruppe dieser Funktion.

Ein nicht zu unterschätzender Teil der Instagram-Userbase verwendet die App mit der Lautstärke auf 0. Wie viele Menschen kommen der Aufforderung “Audio on” nach, wenn das als Hinweis auf einem Foto oder Video eingeblendet ist?

Es ist unabhängig von der derzeitigen Situation aber definitiv wert, Instagram und die Audio-Funktion im Auge zu behalten.


#10

Und da bringe ich dann gerne wieder die Audiogramme ins Spiel. Headliner kann nämlich inzwischen auch transkribieren - und das funktioniert sogar auf Deutsch erstaunlich gut. :slight_smile: Oder - um hier nicht einfach nur Werbung zu machen - Anker.fm nutzen. Damit geht das auch super und ohne Ton und insta-tauglich. Der Rolemodels Podcast nutzt das zum Beispiel: https://www.instagram.com/p/BkifV4uB3Pv


#11

Was spricht gegen den Weg ein Video im passenden Format und dem Podcastschnipsel als Tonspur aufs Telefon zu legen und das in der Story zu teilen? Der Umweg über (in Zukunft eventuell unterstützte) Podcastverzeichnisse scheint mir recht aufwändig im Vergleich.


#12

Es spricht nichts dagegen, das zu tun, es kostet mich aber in meinem Podcast-Social-Media-Workflow wirklich sehr viel mehr Zeit und Aufwand #FürSieGetestet.

Eine Instastory zu erstellen, wie ich sie mir im obigen Beispiel vorstellen würde, dauert bei mir so ca. 1-2 Minuten. Und ich kann es direkt am Smartphone machen, an dem 95% meiner Social-Media-Arbeit stattfindet, auch unterwegs in der Bahn und so. Für ein Video müsste ich an mein MacBook, bräuchte vielleicht so 10 Min, um es zu erstellen, und nochmal 1-2 für den Upload und die Erstellung des Postings pro sozialem Medium meiner Wahl…

Das wären - so aus meinem persönlichen Workflow heraus - meine Argumente…


#13

Nicht mit der App von Anker.fm - da ginge das auch an deinem Smartphone :wink:


#14

Ich hab mir die App nach deiner Empfehlung oben bereits mal runtergeladen; bin noch etwas überfordert auf den ersten Blick aber muss mir das unbedingt angucken.

(Ich halte auf dem Podstock einen Workshop zu Social Media für Podcasts und da muss ich sowas natürlich vorstellen! Aber das hier zu erzählen, ist dann in diesem Thread hier auch fast schon wieder Offtopic haha :slight_smile: )


#15

Bei mir ist das Feature noch gar nicht verfügbar, aber das Problem ist ein anderes: Ich bin in Österreich, und wenn z.B. jemand aus Deutschland das Feature in seiner/ihrer Story verwendet, dann bekomme ich nur das Video angezeigt, es kommt kein Ton, und in der Mitte vom Bildschirm steht “Instagram music isn’t available in your region”. Da gehts also nicht darum, ob es für mich schon ausgerollt ist, sondern, dass es in Österreich auf der Empfängerseite gar nicht funktioniert (ich vermute dass es (noch) keine Lizenzverhandlungen mit Österreich gab und wir ein zu kleiner Markt sind und uns hinten anstellen müssen.)

Grundsätzlich finde ich die Idee gut, aber wenn man damit momentan nur bestimmte Länder erreicht, bringt es das nicht.