Zoom H6 unterwegs - Powerbank, Batterien und Co

Hi,
eine einfache Frage: Wenn ich das Zoom H6 (mit Superlux HMC 660 X) unterwegs betreiben möchte, also außerhalb geschlossener Räume, nimmt man da …

  • einfache Batterien
  • eine Powerbank
  • ???

Durch die ganzen Sachen, die ich nicht verstehe bzw. die Gefahrenquellen (Phantomspeisung, Brummen hier und da bei falscher Volt-Zahl, etc.) würden mich konkrete Empfehlungen interessieren, z. B. diese und jene Powerbank mit dieser und jener Leistungsangabe.

Ganz herzlichen Dank!

Ich nehme ENELOOP Akkus und habe einen Satz Ersatz dabei bei Aussenaufnahmen.
Die eingeschaltete Phantomspeisung hat einen nennenswerten Einfluss auf die Laufzeit (geschätzt ca. 50%), je nach Anzahl der externen Mikros.

Zitat aus einem Testbericht:
Stichwort Batterielaufzeit: Laut Hersteller kommt der Zoom H6 auf eine maximale Aufnahmezeit von 21 Stunden (Stereo, 44,1 kHz, 16 Bit) bzw. 9 Stunden und 45 Minuten bei vierkanaliger Aufzeichnung im Format 96 kHz / 24 Bit. Von Phantomspeisung ist da allerdings keine Rede. Für den Praxistest habe ich einen Satz Sanyo High Capacity Eneloop-Batterien (2.400 mAh) eingelegt und an zwei Eingängen ein Paar phantomgespeiste Kleinmembranmikros mit üblichem Stromhunger (je ca. 3 mA) betrieben. In diesem Szenario gelang mir eine sechskanalige Aufzeichnung(44,1 kHz / 16 Bit) von siebeneinhalb Stunden. Das sollte selbst für längere Konzertaufzeichnungen genügen!

1 Like

Ich nehme meist eine USB-Akkubank/Powerbank (10.000mAh reicht für viele (8? 12?) Stunden) plus einen Satz Alkali-Batterien, der übernehmen kann, wenn das Kabel mal rausrutscht.
Brummen kommt da eher von schlechten Netzteilen oder anderen Einstreuungen. Bei USB-Akkubänken hatte ich ansonsten bislang überhaupt keine Probleme.

1 Like

Mache ich genauso. Keine Ahnung wie lange meine 20.000er Powerbank durchhält, mit Sicherheit so lange, dass man sich darüber wenig Gedanken machen muss.

Vielen Dank natürlich für die ganzen Antworten!

Eine weitere Frage: Ich möchte morgen mal den Zoom mit dem HMC660 unterwegs testen, es ist die generelle Premiere. Die Phantomspeisung habe ich (zugunsten des HMC660) geändert, muss ich noch weitere Dinge beachten, wenn ich sozusagen den Zoom in Betrieb nehme?
Vielen Dank!

Eigentlich nicht, dem Input musst du natürlich vom internen Mikrofon auf die beiden XLR Anschlüsse umstellen.