Zoom F6 - 32Bit auch als Audiointerface?

Kurze Frage. Die 32 Bit Aufnahme funktioniert das auch, wenn ich das Zoom F6 als Audio Interface nutze und über Hindenburg auf dem Rechner aufnehme?

Nein, zumindest bis April konnte das der F6 nicht.
Ich habe dann immer die Spur die der PC aufgenommen hat durch die vom F6 mit 32 bit ersetzt.

Es kann aber sein, dass die das via Firmware-Update nachgeliefert haben.

Ok danke. Weißt du zufällig ob ich phantomspeisung für mein Ev Re-20 beim Zoom f6 einstellen muss oder was die besten Einstellungen für das Mikro sind?

Ich habe mal recherchiert. So wie das ausseiht, kann man in 32 Bit nicht mit Audio Interface Funktion aufzeichnen und auch das Recorindg als Audio in den Computer und parallel in das Zoom F6 geht nicht in 32 Bit. So wie ich das verstehe gehen die beiden Aufnahmen parallel nur in 24Bit

1 „Gefällt mir“

Das ist auch mein Stand.

Das Mikro benötigt eine 48V Phantomspannung. Das F6 sollte genügend (Gain) - Reserven haben, um es ohne FatHead betreiben zu können.

Komisch ist, dass ich im Pegel bei Hindenburg mit 48V eine Art Grundrauschen und wesentlich schlechteren Ton habe als mit 48V. Wie kann das sein?

Hallo,
sorry, ich stehe auf dem Schlauch. Ich verstehe den Satz leider nicht. Könntest Du nochmal genauer beschreiben was wann rauscht.

Grüße

Gero

Ja sorry. Noch mal konkret:

Wenn ich mit 48V das EV RE 20 betreibe und das Zoom F6 als Audiointerface nutze, scheint die Klangwelle (nennt man das so=, die mir im Zoom F6 angezeigt wird, einen Ausschlag zu haben, obwohl ich nicht spreche. Stelle ich das auf 24V ist das nicht und der Ton und die Aufnahme am Rechner ist klar und deutlich - also in Hindenburg schlussendlich

Hallo,
dieses Phänomen ist mit ( bis jetzt nur) vom HMC 660 bekannt.

Meine Idee wäre jetzt mit unterschiedlichen Einstellungen zu experimentieren. Es könnte auch sein, dass das Gain bei 48V viel größer ist als
bei 24V und Du die AD Wandler deswegen rauchen hörst.

Eignentlich sind 48V Standard.

Daher die erste Gerosche Vermutung:
Es liegt nicht an Hindenburg.

Die zweite Gerosche Vermutung:
Die AD Wandler fangen bei starker Verstärkung am F6 bei 48V an zu rauschen. => Gain am F6 verringern.

Grüße

Gero

Ja, man hört beim Abspielen kein richtiges Rauschen. Meine Stimme ist aber nicht so gut und klar zu hören. Gain habe ich verringert. Keine Verbesserung zu sehen, zumindest nicht in der Form wie bei 24V

Das stimmt so nicht.
Man kann einstellen, dass man 24+32bit Recording macht. D.h. alles wird 2fach aufgenommen und das geht dann auch im Interface-Modus.

Der Modus heißt AIF with REC.
Wichtig ist, dass man VORHER 24+32bit-float einstellt, bevor man AIF startet.
Hier D_F6.pdf (zoomcorp.com) auf Seite 143 ist der zu finden.
Dafür brauchst du einen zusätzlichen ASIO-Treiber.

Dabei landet auch eine 32-bit-float-version auf der SD-Karte.

Den Gain regelst du am F6 im Grunde gar nicht. Die Regler vorne dran ändern nur das Monitoring-Signal aber nicht den Gain der Amps. Deshalb sollte das keinen Einfluss auf das Rauschen haben.
Der Gain wird auf der Spur in den Einstellungen gut versteckt geregelt.

100%ig durchblickt habe ich das aber nicht. @leonidlezner hatte damals herausgefunden, dass das etwas anders „als erwartet“ läuft. Dazu muss man sich wohl die Diagramme im Handbuch ansehen.
Man KANN aber im Gerät umstellen, dass die Drehregler den Gain steuern, aber das will man wohl nicht.

Aus der Anleitung hier mal das Diagramm dazu:
image

Wenn ich es richtig verstehe:
Gain = REC-Level wird direkt vorne in der Chain umgesetzt.
Die Fader (Drehregler) sind für den Output am Kopfhörer. Die haben aber keinen Einfluss auf den Output auf die SD-Karte.

Das erscheint mir seltsam. Das Mikro ist ja eigentlich für diese Situationen gemacht.

Meine Klaskugel wir auch langsam trübe.
Da es sich ummeinGroßmembran Mikrofon handelt, kannst Du damit auch Flöhe husten hören.

Daher meine Frage: Nimmst Du bei 48V vielleicht die Geräusche in Deines Aufnahmeraums ab?

Ich glaube wir brauchen eine Person, die sich mit diesem Mikrofon auskennt.

In anderen Foren wird dies auch Diskutiert :
1 (https://www.logicuser.de/forum/viewtopic.php?t=67892)

2 (https://recording.de/threads/preamp-fuer-ev-re20.121045/)

Davei steht aber auch das gain und Pre-Amp
Rauschen im Vordergrund. Das sollte beim
F6 aber kein Thema sein.

Mir fällt leider im Augenblick nicht mehr ein, sorry.
Aber es gibt ja noch andere hier :slight_smile:

Grüße

Gero

Danke dennoch. Werde noch mal schauen und experimentieren