Wire: Kommende Alternative zu Skype und Mumble?

Hat sich schon jemand das neu gestartet “Wire” näher angesehen? Möglicherweise ist oder wird das eine Alternative zu Skype und Mumble.

Das Team hinter Wire hat Erfahrung in dem Markt. Chef und Mitgründer Jonathan Christensen arbeitete zuvor unter anderem am MSN Messenger bei Microsoft; Technikchef Alan Duric war bei einem Anbieter von Internet-Telefonie. Bei der Firma ist auch Koen Vos, der für Skype den Codec SILK für Gespräche über das Internet miterfunden hatte. (Quelle: computerwoche.de)

Wer es mal ausprobieren möchte - ich sollte via Wire zu finden sein.

3 „Gefällt mir“

Seh’ ich das richtig, dass es das nur als App gibt?

1 „Gefällt mir“

OS X, iOS, Android


Windows folgt

1 „Gefällt mir“

Habe es gestern mal mit einem Freund getestet und das ganze klang ganz gut. Er konnte auch Mühelos von iPhone zu Mac das Gespräch wechseln. Etwas störend ist dass bei der Mac App die Soundausgabe nicht seperat festgelegt werden kann.

1 „Gefällt mir“

Danke für den kurzen Bericht. Ich denke, die App wird noch weiter nachgebessert und ausgebaut. Das ist jetzt quasi Skype 1.0.

1 „Gefällt mir“

Diese Webversion interessiert mich… Das wäre natürlich ziemlich cool, wenn das als Webanwendung für jeden Gesprächspartner zur Verfügung steht ohne dass man sich eine App installieren muss…

3 „Gefällt mir“

Hat jemand irgendwo mal einen technischen Review dazu gefunden? Würde mich mal interessieren…

Also Codecs, Security, Verbindungsaufbau, …

1 „Gefällt mir“

ist das nicht closed source?

1 „Gefällt mir“

Was ich der Presse bisher entnehmen konnte, ist das größtenteils auf dem WebRTC Standard aufgebaut wird. Daher auch dann die geplante Browser-Integration.

1 „Gefällt mir“

Ich habe mich auch mal registriert. Sinn macht es für mich aber wohl erst, wenn da ein Webclient raus ist. Auf dem Telefon kann ich ja schließlich auch einfach anrufen…

1 „Gefällt mir“

1.0 war glaube ich noch besser als das MS-Skype von heute :smile:

2 „Gefällt mir“

warum nimmt hier keiner jitsi ?

1 „Gefällt mir“

vielleicht deshalb

haha und der Link hinter „Weitere Infos…“ führt ins nichts Nachtrag: Im Safari geht nix, im Chrome schon.

2 „Gefällt mir“

Unter Linux werde ich wohl eher eine ganze Weile bei JACK <-> Pulseaudio <-> Mumble bleiben… hat opus, klingt sehr gut und naja. Nur wäre es natürlich viel großartiger, wenn es einen Webclient für Mumble gäbe oder so - träumt weiter :wink:

2 „Gefällt mir“

Und hat irgendwer eine Ahnung, was getan werden müsste, damit man zu dritt komfortabel Kanäle (Reaper/USH Setup) trennen kann?

Ich: at home mit Reaper
Standardgesprächspartner: bei sich zu Hause (Wire)
wechselnder Interviewpartner: bei sich zu Hause (Skype)

Und ich hätte am Ende des Tages gerne 3 Einzelspuren zum Editieren und jeder soll n-1 mäßig während des Gesprächs die anderen hören. :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Ja ich mache das sogar zu viert. (siehe hier). Dazu müsstest du momentan allerdings das vorgefertigte Soundflower kext (XML-Datei) bzw. bei Ultraschall v1.2 das kext der signierten Alternative dazu editieren, was dazu führt, dass diese die Gültigkeit ihrer Signatur verliert. D.h. du könntest dann auch trotz v1.2 bei Soundflower erst einmal bleiben. Denn der Vorteil ggü. Soundflower ist ja, dass die neue Version signiert ist. Du hast dann nicht nur einen Skype Gast und Send Device, sondern zusätzlich auch eins für deine anderen Gäste.

@danlin schreibt hier dass das geplante UltraschallHub Devices on the fly ändern können wird (für die Zukunft).

Falls du mehr Infos brauchst, wie man die XMLs editiert, sag Bescheid. @rstockm beschreibt das aber in seinem Video: Soundflower erweitern (veraltet) auch allumfänglich.

3 „Gefällt mir“

Oha, das muss ihc mir mal in Ruhe ansehen, verstehe eher nur Bahnhof. Habe aber (auch wg Yosemite) längst auf USH umgestellt, Soundflower ist also gone.
Ich verstehe das nun so, dass das absehbar aber gehen wird …? Wie gesagt, lese ich nachher in Ruhe und versuche, schlauer zu werden.

Hab es erst vor kurzem bemerkt: Man kann DOCH die Ein-/Ausgangskanäle in Wire wählen! http://snapplr.com/x90y
Nur halt im Menü und nicht wie bei Skype in den Prefs!

Mangels Windows-Version kann ich das noch nicht im Podcast-Setup testen.

Leider nein, das ist irreführend. Man verstellt in den Wire Prefs die SYSTEM-VOREINSTELLUNG, nicht NUR für Wire. Man kann das gut sehen, wenn man im Hintergrund die Systemeinstellungen offen hat.

Bin am Anfang auch drauf reingefallen :wink:

Viele Grüße!

Ich habe Kontakt zum Wire OSX Chef. Habe ihm mal geschrieben, dass Podcaster sich sehr freuen würden, für Wire Ein/Ausgabekanäle bestimmen zu können (ich hoffe das stimmt so?). Er fragte nach, warum. Ich erklärte, dass man im DAW Einzelspuren braucht und dass Skype das erlaubt. Außerdem, dass Podcaster “influencer” sind und das für Wire ne interessante Zielgruppe sei.

Er hat sich nett bedankt und meinte, dass sie das so bald nicht machen könnten (Prios halt), aber dass sie das Thema Podcasts durchaus spannend fänden.

Ich sagte ihm auch, dass es dafür dann auch eine DND Option geben sollte, damit niemand anruft beim recorden — und die Windows version.