Wie BT297 Corona-konform einsetzen?

Ich habe am 30.09. die Chance, bei einer Präsenzmesse zu Weiterbildung in München einen Podcast-Tisch anzubieten. Ich würde dazu gerne ein Audiointerface und 8 Headsets verwenden. Die Messegäste können am Podcast-Tisch vorbei kommen und erfahren, wie sich so ein Podcast-Setup anfühlt.

Ich frage mich, wie ein Mini-Hygienekonzept dazu aussehen kann, weil ja immer andere Personen nacheinander das gleiche Headset aufhaben (verwendet werden BT297). Dachte an so eine Art „Überzieher“ für die Ohrmuscheln und die Mikro-Kapsel. Ideal wäre, wenn das ganze irgendwie umweltfreundlich/nachhaltig ginge (also keine Plastiktüten, die man wegwerfen muss).

Hat da jemand Erfahrungen oder kennt eine brauchbare Lösung?

Für die Ohrmuscheln habe ich keine Lösung, aber die Mikrofone habe ich schon sehr effektiv mit Frischhaltefolie und einem Gummi umwickelt. Das hört man gar nicht auf der Aufnahme und Du kannst mit einem Alkoholtuch einfach zwischen den Benutzungen abwischen.

Wenn Du Kunstleder/Kunststoffohrmuscheln hast, kannst Du die auch mit Alkohol reinigen. Mit Schaumstoff/Velours geht das auch, braucht dann aber eine Weile zum Trocknen.

(Die Tipps habe ich mal irgendwo in einem englischen Forum von so Sound-Leuten gelesen. Vielleicht haben die auch noch mehr Ideen).

Ich glaube aber, dass an den Ohrmuscheln eine Desinfektion nicht so nötig ist, weil man ja an den Ohren weniger Probleme mit Aerosolen hat.

1 „Gefällt mir“

Für meine Headsets habe ich mir mal Kopfhörerschoner besorgt. Die kann man nachher einfach wegwerfen oder der Gästin oder dem Gast mitgeben.
Habe aber noch nicht versucht, ob man die waschen kann, befürchte aber nicht.
Ich habe mir diese bestellt (Leider Amazon)

Gerade gesehen, gibt es auch in Waschbar!