Wie am besten ein vorher aufgenommenes Interview in die Sendung einbauen?

Moin,

ich habe bei der Frage zwei Aspekte im Sinn.

a) Technisch. Spiele ich es über das Soundboard ein und wir hören uns das Interview selbst nochmal live mit an? Für das Intro/Outro nutzen wir das coole Feature des Autoduckings. Könnte man das Ducking für das Abspielen des Interviews ausschalten?, um ein versehentliches Ducking zu verhindern? Oder macht man bei der Aufnahme der Sendung ein Pause und Schneidet es hinterher rein?

b) Gesprächs-Flow. Mein Favorit ist eigentlich das Live einspielen via Soundboard, da ich mir vorstellen kann, dass das darauf aufbauende weitere Gespräch dann besser rüber kommt? Wie macht ihr es? Habt ihr Erfahrungswerte und wenn ihr ein favorisiertes Vorgehen habt, warum?

Vermutlich muss man beides mal ausprobieren und wie so oft “kommst es vermutlich darauf an …” :wink: Bin aber trotzdem mal auf Eure Meinungen gespannt.

Schöne Grüße,
Peter

Ich finde, es kommt tatsächlich darauf an. Einzelne O-Töne spiele ich, etwa beim Haialarm, gern ein, sie tragen tatsächlich zur Stimmung bei, wenn man sie während der Aufnahme hört. Das hört aber für mich auf, wenn der fertige Abschnitt länger als - sagen wir mal - drei Minuten ist. Spätestens wenn die Dauer des Einspielers im zweistelligen Minutenbereich liegt, hätte ich da keinen Bock drauf, mir das während der Aufnahme komplett noch einmal anzuhören. Bei Natürlich.SH haben wir bisher immer den vorbereiteten Text weiter erzählt und die Interviews anschließend reingeschnitten. Die Variante “Wir drücken auf Pause, hören das Interview an und machen dann weiter” halte ich persönlich für die am wenisten praktibale Lösung. Aber wie gesagt, das ist lediglich meine Meinung.

2 Like

Ja das geht. Einfach in den Ultraschall-Settings das hier an- oder abschalten:

image

Das geht auch während einer Live-Sendung.

1 Like

Danke für Deine Meinung, Jörn. Wir haben diese Woche die betreffende Folge aufgenommen und die Variante mit “hinterher reinschneiden” gewählt und es ging sehr gut. Man muss sich in der Tat den Anschluss vorbereiten um es aus einem Guss wirken zu lassen. Aber das klappte gut und wir sind mit dem Ergebnis zufrieden.

Ralf, danke aber auch für Deinen Tipp. Wer weiß, wann wir das benötigen :wink:

1 Like