Was habe ich falsch eingestellt, dass ich mich immer noch als Echo höre?

Hallo ihrs, ich habe mir Ralfs Video “Der Weg des Schalls” angesehen und schon verstanden. Jedenfalls hatte es bis jetzt 3 Interviews funktioniert. Und gestern kam der Rückschlag. Egal, was ich eingestellt habe, ich habe immer mich als Echo gehört und natürlich hat es das auch aufgenommen, weswegen wir das Interview verschoben haben.

Könnt ihr mir sagen, was ich in der Routing Matrix falsch eingestellt habe, dass ich mich immer wieder im Ohr hatte? Weil eigentlich hatte ich im Output eigenstellt, dass ich den Interviewgast über Studio-Link höre und beide Tonspuren aufgezeichnet werden. Wäre euch über ein Feedback sehr verbunden.

Die Aksana.

Auf der Studio Link Spur ist der Eingang “Input 1” vom Audio Interface geroutet und die Verbindung 1. Aksana zu 2. AnneLuise fehlt. Hier der modifizierte Screenshot wie es aussehen müsste: 5b7eecb4885de6d76712c2d1f65f5f6bfbdaed7d_1_1690x950

4 „Gefällt mir“

Eine andere idee: was für lokale Interfaces werden genutzt - und wie sind deren lokale direkt-Monitoring-Einstellungen?

1 „Gefällt mir“

Oh, merci. Probiere ich gleich aus und heute abend dann im nächsten Interview. Danke. Aksana.

2 „Gefällt mir“

Hmmm, ich bin mit dieser Frage leicht überfordert: eigestellt war es so, wie im Screenshot. Ja, da merke ich, dass ich doch noch nicht so technikfit bin, um mitzureden. Aksana :kissing_closed_eyes:

Die Frage meinte: was für ein Sound-Interface ist angeschlossen, etwa ein Zoom H6? Und worüber hörst du den Ton ab, ist der Kopfhörer/Headset direkt in das Soundinterface gesteckt, oder in den Rechner etc.

1 „Gefällt mir“

Achso, jetzt verstehe ich. Das H6 ist unterwegs und kommt hoffentlich diese Woche an und dann setze ich 1:1 eure Lösung mit dem HMC660 und Xenyx302 um. Aktuell ist es mein Headset, welches direkt am Rechner dran it.

Das widerspricht sich jetzt etwas - Zoom H6 und CENYX302 sind ja zwei ganz verschiedene Soundinterfaces :slight_smile:
Aber wie auch immer, der Vorschlag von @sreimers wird das Problem lösen. Wenn Du dann das Interface hast (welches auch immer) ändert sich das Routing ein klein wenig, aber das ist dann in dem Routing-Video eigentlich ganz gut beschrieben.

1 „Gefällt mir“

Jep, das kann ich dann 1:1 umsetzen wie ihr Profis das beschreibt. Zum Glück gibt es das Video. Ohne euch wäre ich hier glaube ich total verloren, was die Technik anbelangt. Also, daher man ein ganz großes Daaaaaaankeschön. :sunglasses:

Ja, das Xenyx ist glaube ich ja nur um dem Mikro die Phantomspeisung mit XY Volt zu geben, um einen guten Klang zu bekommen. Das Interface ist dann das H6. Ach ja, das wird schon noch.

Okay, eine Frage habe ich dann doch noch: warum hast du hier nur einen roter Button aktiviert? Dann nimmt es doch nur eine Stimme auf in dem Fall meine? Oder verwechsel ich das was?

Hm, nein: beides sind vollwertige Audio-Interfaces. An beiden passt das HMC660 direkt dran ohne weitere Modifikationen. Der Unterschied: an das XENYX302 passt nur ein Mikro, an das Zoom H6 hingegen 4. Wenn Du immer allein podcastest, kannst du dir also das H6 sparen, wenn es auch mal mehrere werden, ist das 302 überflüssig. Beides zusammen betreiben macht keinen Sinn.

3 „Gefällt mir“

Das verwechselt du mit dem (roten - record Armed) Button der Spur selbst (Orange im Screenshot).

Die roten Buttons in der Routing-Matrix sind die Konfiguration (Grün im Screenshot), welcher Eingang auf welcher Spur liegt.

Da fallen die Studio Link Remote spuren nicht drunter und müssten auf “Input: None” stehen.

Am besten nimmst du ein frisches Projekt-Template aus dem Podcastmenü: Podcast -> Project Templates -> StudioLink
Bildschirmfoto von 2018-03-27 13-57-32

Dann sollte die Routing Matrix auch schon so aussehen wie in meinem Screenshot (die Spuren sind dann nur gedreht).

1 „Gefällt mir“

Hmmm, dann habe ich das im Artikel wohl falsch verstanden. Ich hatte das so verstanden, dass um den guten Klang zu bekommen das HMC660 erst an das Xenyx302 angeschlossen werden sollte und dann an das H6. Na gut, dann kann ich das Xenyx ja zurücksenden und mich auf das H6 freuen, da ich plane auch Interviews vor Ort aufnehmen werde. Danke dir.

Hm, direkt aus dem Artikel:

Der Tausendsassa: HMC660 am Zoom H6
Das Zoom H62 gehört jetzt mitnichten zum alten Eisen: weil diese Kiste halt einfach alles kann, was PodcasterInnen beglückt, lässt sich auch die Phantomspeisung auf 12V oder 24V runterregeln - sofort klingt das HMC660 perfekt.

Aber ja, freu Dich einfach auf das H6 :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Quiz Frage: Habt ihr beide zusammen Lokal aufgenommen oder war deine Gesprächspartnerin per StudioLink zugeschaltet!?

2 „Gefällt mir“

Studio-Link.

Ich hatte mal diese Situation mit Studiolink und Echo, der Gesprächspartner hat auf seiner Seite nicht über Kopfhörer gehört, sondern über seinen Computerlautsprecher. Daher wurde meine Stimme dann durch sein Mikro zurück übertragen. Dieses Echo konnte ich in der Situation nicht erklären, später aber schon. Und ich habe auch lange an der Matrix rumgefummelt.

2 „Gefällt mir“

Interessant. Gut zu wissen. Danke für dein Feedback.

Yeah, es hat geklappt. Matrix war so eingestellt und das heutige Interview über das Leben in einer offenen Beziehung ist im Kasten. Dancing … :star_struck:

6 „Gefällt mir“

Noch als kleine Ergänzung für diejenigen, die auch ein ähnliches Problem haben:

Im Menüpunkt “Podcast” den Eintrag “Prepare all tracks for editing” auswählen hilft meistens, da wir da u.a. einiges für Euch in der RoutingMatrix automatisch umstellen.

1 „Gefällt mir“