Vorlesen von Texten/Werken in Podcasts


#1

Guten Abend,

über die Suche habe ich nichts gefunden zu diesem Thema und hoffe dass ich nicht etwas frage was bereits beantwortet wurde.

Zur Frage: wie sieht es in Sachen Urheberrecht von Texten bzw. schriftlichen Werken (Kurzgeschichten, niedergeschriebene Sagen usw.) die in Podcasts vorgelesen werden sollen aus? Gehe ich richtig der Annahme, dass man dort bspw. die Frist bis zum Ablauf des Urheberrechts abwarten muss oder kann man bspw. Eine Kurzgeschichte Wort für Wort vorlesen unter Angabe der Quelle?

Bin mal gespannt ob ihr damit Erfahrung habt und wenn ja wie diese sich gestaltet.

Schon mal vielen Dank.

Einsiedler


#2

Wir hatten in der Geschichtenkapsel mehrfach dieses Thema im Rahmen von adaptierten Texten für Hörspiele.

Ja, ein vorgelesener urheblich geschützter Text entspricht einer Reproduktion, die der Zusage des Autors oder Rechteinhabers bedarf. Die kann man natürlich anfragen, z.B. im Rahmen von nichtkommerziellen Produktionen. Vielleicht sagt der/die Autor/in oder der Verlag ja dazu.

Es gibt Ausnahmen, z.B. im Bereich Zitatrecht, aber das ist eine ziemlich schwierige Grauzone.


#3

Ich denke eine Vertonung zählt sogar als Bearbeitung.

Also ohne Erlaubnis des Urhebers kannst du eine Kurzgeschichte wohl nicht rechtskonform in einem Podcast für sich stehend vollständig wiedergeben. Das gilt auch für verwaiste Werke, aber da ist die Chance natürlich deutlich geringer Probleme zu bekommen.

Wäre es keine Bearbeitung, der Podcast zugangsbeschränkt und vielleicht noch für einen Bildungszweck dann könnte man vielleicht in eine Ausnahme reinrutschen. Bin ich nicht sicher. Aber wie gesagt eine Vertonung ist wohl eine Bearbeitung und ich glaube dann benötigt man in jedem Fall die Einwilligung des Urhebers.


#4

Guten Morgen :blush:

Ich bin immer wieder beeindruckt wie toll das Sendegate funktioniert. Danke @lordampersand und @toaem für eure Antworten. Werde auf jedenfall mal versuchen mit dem Urheber in Kontakt zu treten.

Viele Grüße
Einsiedler