Vermisse Auswertungsoptionen in Podlove Analytics


#1

Die Podlove Analytics sind toll und helfen mir beim Einschätzen und Optimieren des eigenen Angebots. Ich rufe sie regelmäßig auf. In den Details/Auswertungen einer einzelnen Episode sehen zu können, wieviele Downloads DIESER EINEN Episode es in den auswählbaren Zeiträumen gab, finde ich gut. Vielen Dank dafür!

Aber immer wieder fehlt mir dann eine weitere Auswertungsmöglichkeit/Sortieroption/Übersicht dazu, WELCHE Episoden am häufigsten in
• den letzten 24 Stunden
• während des aktuellen Tages
• dem vorigen Tage
• der aktuellen Woche
• im aktuellen Monat
heruntergeladen wurden. Also so eine Art lokale “Charts” darüber, welche Episoden in den angesprochenen Zeiträumen jeweils am beliebtesten waren/sind. Die Ausgabe in dem jeweiligen Betrachtungszeitraum könnte sich dabei gerne auf die Top-10, Top-50 oder Top-100 beschränken.

Bin ich der Einzige, dem das so geht?

@timpritlove: Wäre es möglich, dass das Podlove-Analytics-Team so ein “Charts”-Feature noch implementiert?


#2

Dieses Bedürfnis habe ich auch.
Das Sortieren über den gesamten Zeitraum funktioniert leider auch nicht. Die resultierende Reihenfolge macht wenig Sinn.


Präzisierung: Eine Sortierung nach “meiste Download-Intents of all time” funktioniert. Das Gleiche, sortiert nach pro Jahr, pro 4W etc. funktioniert hingegen nicht. Ich werde dazu mal was bei GitHub eröffnen.


#3

Oh und wenn wir beim Wunschkonzert sind: Ein CSV Export der Tabelle unter den Charts wäre große Klasse…


#4

Da muss ich schmunzeln. Ja, wir könnten gut ein ganzes Team mit den Analytics beschäftigen, aber am Ende ist’s halt doch leider nur ein Entwickler für den ganzen Publisher :wink:

Wünsche notiert.


#5

Hi Eric,

Gibt es irgendwo eine Dokumentation wie du von den Werten in der Datenbank zu den Zahlen kommst? Ich hätte mir einen eigenen Export gebastelt, war aber dann doch erst mal etwas ratlos…

//D


#6

https://docs.podlove.org/podlove-publisher/guides/download-analytics.html#database-structure


#7

Ahh, ok. Das wusst ich nicht. Um so mehr freut es mich, dass Du diesen Wunsch in Erwägung ziehst. Danke Dir!


#8

Weiß nicht ob ihr es schon entdeckt habt, aber einen CSV (und JSON) Export gibt es seit Release 2.7.17 :slight_smile:


#9

Ja, nur habe ich ein echtes Problem aus dem Format in einem spreadsheet dasselbe Ergebnis zu erzeugen wie du in der Auswertung zeigst. Ich hätte als ersten Schritt also gerne die Tabelle, die die Analytics Funktion zeigt exportiert…


#10

Kann dir nicht folgen. Das CSV enthält 1:1 die Daten wie sie in der Tabelle erscheinen, plus einige zusätzliche Spalten.


#11

Dann stehe ich einfach auf der Leitung…
Wie komme ich von dem hier:

Zu den Zahlen, die ich im Analytics Modul sehe?


#12

Du redest vom Roh-Export, der primär für Backups und Umzüge geschaffen wurde.

Ich rede vom Analaytics-Export, den es erst seit wenigen Tagen gibt, wie gesagt Version 2.7.17.

39


#13

oh. mein. gott.
Das ist spektakulär gut! Danke! :slight_smile:


#14

Wobei ich gleich einen Usability-Wunsch habe:

Wenn ich die Checkbox links neben “Gesamt” anklicke, gehe ich davon aus, einen Gesamt-Export zu erhalten. Stattdessen erhalte ich einen Export nur der auf dieser Seite sichtbaren Episoden.
Aus technischer Sicht verstehe ich, dass Beschriftung und Checkbox nicht zusammengehören - aber das Interface suggeriert es.

Mehr noch: Ich habe keine alternative Auswahl, tatsächlich alle Statistiken zu exportieren. Nur, wer ohne Auswahl einer (oder mehrerer) Episode/n auf “Export” klickt, der erhält einen Komplett-Export.

Feature Request: Bietet einen sprechenden Bereich/Button zum Exportieren aller Daten an, damit das Missverständnis mit “Gesamt” zwar nicht vermieden, aber immerhin eingeschränkt wird.


#15

Ja, das gefällt mir auch nicht wirklich. Problem ist, dass überall sonst in WordPress diese Sondercheckbox eben alles sichtbare markiert und ich hier keine Ausnahme machen möchte.

Vielleicht ändere ich den Button-Text dynamisch. “Export Everything” wenn nichts markiert ist, sonst “Export Selected”.

:thinking: :grinning:


#16

Grmpf :smiley:
Ich habe das mal angepasst.

Der Haupt-Polyglotter des Plugins in der WordPress-Community (ich :smiley: ) wartet schon darauf, die Strings übersetzen zu dürfen :wink: